Setbesuch in Bursfelde bei Hann. Münden: "Mit Gott gegen Hitler" (AT)

Am Set im Kloster Bursfelde v.l.: Jacob Benkhofer (Rolle Wolf-Dieter Zimmermann), Patrizia Illies (Rolle Ehefrau Zimmermann), Philippe Goos (Rolle Werner von Haeften), Jochen Coldewey (nordmedia), Thomas Bresinsky (Kamera), Matthias Koeberlin (Rolle Dietrich Bonhoeffer), Ingo Helm (Regisseur), Anja Würzberg (Redakteurin NDR), Thorsten Neumann (Produzent Eikon Film), Nikolaus Kühn (Rolle Laurentius Siemer) und Harald Wegener (Komparse und Bürgermeister von Hann. Münden) © nordmedia
Am Set im Kloster Bursfelde v.l.: Jacob Benkhofer (Rolle Wolf-Dieter Zimmermann), Patrizia Illies (Rolle Ehefrau Zimmermann), Philippe Goos (Rolle Werner von Haeften), Jochen Coldewey (nordmedia), Thomas Bresinsky (Kamera), Matthias Koeberlin (Rolle Dietrich Bonhoeffer), Ingo Helm (Regisseur), Anja Würzberg (Redakteurin NDR), Thorsten Neumann (Produzent Eikon Film), Nikolaus Kühn (Rolle Laurentius Siemer) und Harald Wegener (Komparse und Bürgermeister von Hann. Münden) © nordmedia


Am 4. Februar 2020 waren wir am Set von MIT GOTT GEGEN HITLER (AT) im Kloster Bursfelde bei Hann. Münden. Aus Anlass des Kriegsendes vor 75 Jahren beschäftigt sich das nordmedia-geförderte Dokudrama mit dem christlichen Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

Foto: © nordmedia
Foto: © nordmedia

Im Mittelpunkt stehen der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer (Matthias Koeberlin) und der katholische Dominikanerpater Laurentius Siemer (Nikolaus Kühn), die gegen Hitler kämpften, um das NS-Regime zu beenden. Ganz allmählich nähern sie sich einer zentralen Frage christlicher Ethik: „Soll ich schießen, um Schlimmeres zu verhindern?“.

„Es ist eine innere Reise vom preußischen Gehorsam zum Widerstand“, beschreibt Produzent Thorsten Neumann von der EIKON Nord GmbH den Konflikt der historischen Figuren. Ingo Helm schrieb das Buch und führte auch Regie bei dem Dokudrama, das Spielszenen mit historischem Material verknüpft .

Insgesamt fünf Tage war das 35-köpfige Filmteam in dem idylisch gelegenen Kloster Bursfelde, das ganzjährig als Tagungshaus genutzt wird. "Wir sind glücklich, dass wir hier drehen können", berichtete Thorsten Neumann beim Setbesuch.

Foto: © Andrea Giesel
Foto: © Andrea Giesel

Produktionsleiterin Andrea Giesel hatte das in der Regel immer ausgebuchte Tagungszentrum der Klosterkammer als Drehort entdeckt: "Ideal ist, dass das ganze Team während der Dreharbeiten vor Ort im Kloster übernachten kann. Durch Zufall ergab sich eine Lücke, da eine Gruppe abgesagt hatte", freute sie sich.

Auch Kameramann Thomas Bresinsky war sehr zufrieden mit den räumlichen Möglichkeiten: "Alle szenischen Drehs können wir im Kloster an insgesamt 13 Sets umsetzen -  wie bei einem Studiodreh erzählen wir in unterschiedlichen Kulissen Berlin, Potsdam, Köln, Cloppenburg und Vechta".

"Das Thema des Films passt auch inhaltlich wunderbar zum Drehort, denn hier im Kloster wird täglich das Abendgebet von Bonhoeffer gesprochen ", ergänzte Anja Würzberg, die gemeinsam mit Marc Brasse den Film redaktionell für den NDR betreut.

Foto: © nordmedia
Foto: © nordmedia

Schauspieler Matthias Koeberlin verkörpert in MIT GOTT GEGEN HITLER (AT) den Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer, der 1945 im KZ hingerichtet wurde. "Ich freue mich, dass ich ihm ein Gesicht geben darf", so Koeberlin beim Setbesuch. Es sei gerade heute wieder wichtig, die Geschichte des christlichen Widerstands zu erzählen, um "kruden rechten Theorien klare Kante zu zeigen."

Auch Harald Wegener, Bürgermeister von Hann. Münden, sieht in dem Film "einen wesentlchen und wichtigen Beitrag der Erinnerungskultur." Als Wegener  von den Dreharbeiten im Hann. Mündener Ortsteil Bursfelde in der Zeitung las, habe er daher sofort Termine umgelegt und sich als Komparse beworben.

Das nordmedia-geförderte Dokudrama wird schon am Montag, den 4. Mai 2020, um 23.30 Uhr in der ARD erstausgestrahlt und am 9. Mai 2020 im NDR-Fernsehen wiederholt.