nordmedia fördert Hip Hop, Tatort und Nix für Jungs - Zweite Förderrunde 2021 mit rund 3,5 Millionen Euro

Der Vergabeausschuss der nordmedia hat in der zweiten Förderrunde 2021 Fördermittel von bis zu 3.541.112 Euro für 59 Projekte vergeben.

Gefördert wurden insgesamt vier Drehbuch- und Stoffentwicklungen, sieben Projektentwicklungen, 31 Film- und Fernsehproduktionen, zwei Maßnahmen im Bereich Verleih / Vertrieb und Verbreitung sowie vier Abspiel- und Präsentationsmaßnahmen. Außerdem wurden eine Investition, zwei Qualifizierungs- / Beratungsleistungen sowie sechs Projekte im Rahmen des Talentförderprogramms „mediatalents Niedersachsen“ und zwei Games unterstützt.

Der Kinospielfilm LAST SONG FOR STELLA, produziert von der Letterbox Filmproduktion GmbH, wird mit bis zu 100.000 Euro gefördert. Der Film basiert auf historischen Geschehnissen und widmet sich der kontroversen Lebensgeschichte der jüdischen „Greiferin“ Stella Goldschlag. In den Hauptrollen werden u.a. Paula Beer, Tobias Moretti, Katja Riemann und Jannis Niewöhner zu sehen sein. Regie führt der mehrfach ausgezeichnete Kilian Riedhof (HOMEVIDEO, DER FALL BARSCHEL, GLADBECK).

Gefördert wird unter anderem der nächste Einsatz für Falke und Grosz: Der TATORT: BIS AUFS BLUT (AT) der Wüste Film GmbH wird u.a. in Hannovers Innenstadt, im Stadtteil Sahlkamp sowie im Binnenhafen gedreht. Der TATORT mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz wird mit bis zu 150.000 Euro gefördert. Regie führt Neelesha Barthel.

Die höchste Fördersumme erhält mit rund 354.000 Euro die True-Crime-Serie FACHDIREKTION 65, produziert von der Gebrüder Beetz Filmproduktion Lüneburg GmbH. Die Fernsehserie erzählt vom Kampf der ersten deutschen Spezialeinheit zur Bekämpfung organisierter Kriminalität auf der Reeperbahn in den 1980er Jahren. Das Buch stammt von Ina Kessebohm, Regie führt Georg Tschurtschenthaler.

Im Rahmen des Nachwuchsprogramms Nordlichter werden zwei Projekte in der Entwicklung gefördert: Hilke Rönnfeldt (Berlinale Talents) erhält für die Stoffentwicklung ihrer seriellen Tragikomödie FESTMACHEN bis zu 25.000 Euro Förderung. Die Pyjama Pictures GmbH erhält für ihre Projektentwicklung der Mockumentary-Serie NIX FÜR JUNGS bis zu 32.600 Euro.

Darüber hinaus wurden zur Sicherung von Fernsehnutzungsrechten insgesamt 677.052,18 Euro über die nordmedia als sogenannte Aufstockungs-mittel des NDR an 14 geförderte Fernsehproduktionen vergeben.

Zum Fördermittelaufkommen der nordmedia tragen die Länder Niedersachsen und Bremen sowie der NDR, das ZDF und Radio Bremen bei.

Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie nachfolgend.