Die aktuellen Entscheidungen im Einzelnen:

Drehbuch- und Stoffentwicklung

Titel: DER WOLF AUS DEM TOTENGRUND (AT)
Genre: Mysteryfilm
Länge: 90 Min.
Antragsteller:in: Dorcon Film, Celle
Buch / Regie: Dr. Julia Dordel
Kurzinhalt: Eine eigenbrötlerische Wissenschaftlerin wird als Wolfsspezialistin zu einem getöteten Schaf in die Lüneburger Heide gerufen. Als eine junge Frau ohne Gedächtnis auftaucht und ein Heidebauer nach dem anderen auf rätselhafte Weise ums Leben kommt, muss sie feststellen, dass aller Anschuldigungen zum Trotz nicht das lokale Wolfsrudel, sondern übernatürliche Kräfte am Werk zu sein scheinen.
Förderung bis zu: 25.000,00 €

Titel: DRAGON DAUGHTER
Genre: Jugendfilm
Länge: 90 Min.
Antragstellende: Jünglinge Film, Berlin
Buch / Regie: Raquel Kishori Dukpa
Kurzinhalt: Kim (10) wächst als Tochter eines nepalesischen Vaters in Hannover auf. Als Kims Vater überraschend ins Koma fällt, gibt eine sprechende Maske ihr eine wunderliche Aufgabe: Kim muss den verwundeten Donnerdrachen finden und heilen. Ausgerechnet da schickt Kims Stiefmutter, überfordert mit der alleinigen Verantwortung, Kim mit ihrer großen Schwester Tandin (15) in ein katholisches Kloster nach Osnabrück. Doch dort geht der Zauber weiter: Um dem immer schwächer werdenden Drachen zu helfen, muss Kim die Blume der Erinnerungen finden — und dabei schmerzlich merken, dass sie sich nur so von ihrem Vater verabschieden und sich mit diesem versöhnen kann.
Förderung bis zu: 24.000,00 €

Titel: DER KIEZ
Genre: Drama-Serie
Länge: 8 x 45 Min.
Antragstellende: Network Movie Film- und Fernsehproduktion, Köln
Buch / Regie: Ziska Riemann, O‘Neil Sharma
Kurzinhalt: Als Avery Kaan ihre Tochter vom Kindergarten abholt, gerät sie mit einem Dealer aneinander, der Drogen auf dem Spielplatz verkauft. Als die Auseinandersetzung bedrohlich eskaliert, eilt ihr die Kindergärtnerin zu Hilfe und erschlägt den Dealer. Sie beschließen, selbst aktiv zu werden, um ihren Kiez von der Kriminalität zu befreien. Der Kiez ist ein hannoverscher Brennpunktbezirk und geprägt von Überfällen, Drogen und Gangrivalitäten.
Förderung bis zu: 22.289,40 €

Titel: MONSTERS OF KREISKLASSE: DIE SERIE (AT)
Genre: Animationsserie
Länge: 6 x 30 Min.
Antragstellende: HD Entertainment GmbH, Hannover
Buch / Regie: Dennis Kaupp, Dr. Jesko Friedrich, Steffen Heisterberg, Dennis Bruhn
Kurzinhalt: MONSTERS OF KREISKLASSE: DIE SERIE (AT) ist ein eigenständiges Spin-off der Webcartoonserie MONSTERS OF KREISKLASSE (70 × 5 Min.), die seit 2017 im funk-Sportsatirekanal „WUMMS“ läuft. Kern der Serie ist das fiktive Fußball-Kreisklasse-Team Borussia Hodenhagen.
Förderung bis zu: 24.349,86 €

Titel: BROKEN
Genre: Coming of Age
Länge: 100 Min.
Antragstellende: Arand und Block, Raav Films GbR, Sehnde
Buch / Regie: Juliane Block
Kurzinhalt: Im Sommer nach ihrem Abitur möchte Lana Glufke (18) endlich raus aus dem norddeutschen Provinzstädtchen Broken. Sie trifft auf Clémence Rossignol (45), genannt „die Wanderin“, Anführerin einer Gemeinschaft von randständigen Driftern - den Wandervögeln. Entgegen dem Rat ihrer besten Freundin Emma, schließt sich Lana der Gruppe mit der Hoffnung an, ihrem Leben endlich eine neue Richtung zu geben. Was anfänglich als ein Abenteuer voller faszinierender Erkenntnisse beginnt, verwandelt sich in einen Albtraum, als Lana erkennt, dass sie von der Wanderin für ihre eigenen Zwecke manipuliert und instrumentalisiert wird.
Förderung bis zu: 19.000,00 €

Titel: ELENOR
Genre: Jugendfilm
Länge: 90 Min.
Antragsteller:in: Radoslaw Wegrzyn, Hannover
Buch / Regie: Radek Wegrzyn
Kurzinhalt: ELENOR erzählt die Freundschaftsgeschichte zweier Teenager, von denen eine seit vielen Jahren ein Geist ist. Gegen ihre Familien und Erwartungsdruck rebellierend, laufen beide von zu Hause weg - auf der Suche nach dem großen Abenteuer und nach dem, was uns menschlich macht.
Förderung bis zu: 25.000,00 €

Titel: EXILES
Genre: Doku-Serie
Länge: 8 x 29 Min.
Antragsteller:in: Esther Hafner, Bremen
Buch / Regie: Esther Hafner
Kurzinhalt: EXILES dokumentiert Kurzporträts, die sich mit den Themen Flucht und Exil anhand persönlicher Geschichten und Schicksale auseinandersetzt. In  Staffel 1 liegt der Fokus auf der Flucht aus Europa in den Jahren 1933-1949. Staffel 2 nimmt die gegenwärtige Flucht nach Europa, speziell ab 2015, in den Blick. Dabei schlägt die Serie auch hier immer wieder einen Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart.
Förderung bis zu: 15.000,00 €

Titel: DIE ASTRONAUTIN - DIE ERSTE DEUTSCHE FRAU IM ALL
Genre: Doku-Serie
Länge: 8 x 60 Min.
Antragsteller:innen: Franziska Pohlmann, Claudia Kessler, Hannover
Buch / Regie: Franziska Pohlmann, Claudia Kessler
Kurzinhalt: DIE ASTRONAUTIN - DIE ERSTE DEUTSCHE FRAU IM ALL ist eine achtteilige Miniserie nach wahren Begebenheiten, der Katharina Krimmelss (54) Weg und die Realisierung ihres Traums, Astronautin zu werden, erzählt. Nachdem 2015 noch immer keine deutsche Frau im All war, beschließt Katharina aus Anlass des Flugs von Alexander Gerst zur ISS, das Unterfangen selbst in die Hand zu nehmen: Sie wird die erste deutsche Frau in den Weltraum bringen.
Förderung bis zu: 24.766,00 €

Titel: SOMMERWEG (AT)
Genre: Drama
Länge: 90 Min.
Antragsteller:in: Mathias Max Herrmann, Hannover
Buch / Regie: Mathias Max Herrmann
Kurzinhalt: Vera ist KFZ-Mechatronikerin. Als sie im Haus ihres Vaters Dias aus der NS-Zeit findet, Farbaufnahmen von der Reichsautobahn und vom familiengeführten Handwerksbetrieb, beginnt sie ihre eigenen beruflichen Neigungen mit der familiären Vorgeschichte in Beziehung zu setzen und wird dabei mit den Untiefen deutscher Vergangenheit konfrontiert.
Förderung bis zu: 24.911,54 €


Projektentwicklung

Titel: LUISA
Genre: Drama
Länge: 90 Min.
Antragstellende: werkgruppe2 Filmproduktion, Rosdorf
Buch / Regie: Julia Roesler / Silke Merzhäuser, Julia Roesler
Kurzinhalt: Die 22-jährige Luisa lebt mit kognitiver Beeinträchtigung seit ein paar Jahren in einer Wohneinrichtung. Es war ein Schritt zu mehr Selbstständigkeit, den sie gemeinsam mit ihren Eltern lange geplant hatte. Als überraschend festgestellt wird, dass Luisa schwanger ist, sind alle schockiert. Ihr Freund Anton kann keine Kinder zeugen. Hilflos reagieren die Mitarbeiter:innen der Institution auf die Spuren eines gewaltsamen Übergriffes. Wie erlebt Luisa die Situation, die alle Beteiligten überfordert? Das Drehbuch basiert ausschließlich auf Interview-Texten. Die Geschichte ist eine Verdichtung verschiedener Missbrauchsfälle, zu denen Beteiligte interviewt wurden.
Förderung bis zu: 22.300,00 €

Titel: DIE WINTERHURE
Genre: Drama
Länge: 85 Min.
Antragstellende: G.O. cross media production GmbH, Bremen
Buch / Regie: Peter Clotten / Sasha Krane
Kurzinhalt: DIE WINTERHURE ist ein Langfilmdrama, das unsere saubere und geordnete Welt durch die Augen einer modernen „wilden Frau“ be-trachtet: Jenem Archetypus, der oft im Verborgenen lauert und uns erst spät im Leben dazu zwingt, unsere eigenen Entscheidungen zu überdenken. Bewusst obdachlos hat sie eine Überlebensstrategie entwickelt, die sie von Ort zu Ort, Stadt zu Stadt, vom Tag zur Nacht und von der Nacht zum Tag driften lässt.
Förderung bis zu: 40.000,00 €

Titel: REVISION
Genre: Drama
Länge: 110 Min.
Antragstellende: Outtakes Filmproduktion, Utta, Tesch - GbR, Hannover
Buch / Regie: Andreas Utta
Kurzinhalt: Die Revisorin des Raststätten-Monopolisten „Sprit & Stopp“ kehrt nach Jahren in die Sphären ihres Heimatortes zurück. Die frisierten Kassenbücher des Rasthof-Pächters zwingen sie zum verlängerten Aufenthalt an der Autobahn. Zunächst abgeschirmt im Zwischendasein auf der Rastanlage brechen schon bald alte Wunden auf und es zieht sie auf eigenartige Weise zu ihren Eltern. Auch nach Jahren der Ablehnung und Entfremdung hofft sie noch immer dort die Geborgenheit und die Liebe zu finden, die ihr stets verwehrt wurde.
Förderung bis zu: 15.400,00 €

Titel: SWITCH OFF - EIN VERRÜCKTER KÖRPERTAUSCH
Genre: Kinderserie
Länge: 13 x 22 Min.
Antragstellende: Leitwolf Filmproduktion GmbH, Bremen
Buch / Regie: Leandra Ullrich / Linus Krebs
Kurzinhalt: Was passiert eigentlich, wenn man plötzlich im Körper eines anderen steckt? Ziemlich viel Chaos. Diese Erfahrung machen nach einer geheimnisvollen Begegnung mit einem magischen Snackautomaten die Kinder Mia und Ben. Nicht nur, dass sie den Schock überwinden müssen, dass sie offenbar mit Hilfe der mysteriösen Schokoriegel untereinander in den Körper des anderen switchen können - nein, sie können sogar in andere Körper gelangen und so nicht nur die aufkeimende Liebe zwischen ihren Geschwistern sabotieren, sondern auch Schularbeiten manipulieren, sich um Arbeit im Haushalt drücken und beim Sport mit dem Klassenbesten tauschen. Doch die Anzahl der magischen Riegel ist begrenzt - und Mia und Ben stehen vor der Entscheidung, für welche Aktion sie den allerletzten Körpertausch ein-setzen.
Förderung bis zu: 15.500,00 €

Titel: WOLFSBURG (AT)
Genre: Doku-Fiction-Serie
Länge: 8 x 45 Min.
Antragstellende: Zeitsprung Pictures, Köln
Buch / Regie: Hannah Ley, Raymond Ley / Raymond Ley
Kurzinhalt: Die Doku-Fiction-Serie WOLFSBURG (AT) erzählt von der italienischen Einwandererfamilie Marinelli in Wolfsburg: von ihrem Alltag im „Werk“, vom Aufstieg ihrer Tochter zur VW-Betriebsrätin, von der weltweit einzigartigen VW-Erfolgsgeschichte, dem Leben, der Integration italienischer „Gastarbeiter“ nach 1969, der Geburt von KÄFER und GOLF, dem internationalen VW-Engagement, den Krisen und Erfolgen in der Stadt und der Neuorientierung des Unternehmens.
Förderung bis zu: 88.620,80 €


Produktion: Spielfilm

Titel: DER HEIMATLOSE
Genre: Drama
Länge: 100 Min.
Antragstellende: Lupa Film GmbH, Berlin
Buch / Regie: Kai Stänicke
Kurzinhalt: Nach vierzehn Jahren Abwesenheit kehrt Hein (32) in sein Heimatdorf auf einer kleinen Insel zurück, doch die eingeschworene Dorfgemeinschaft erkennt ihn nicht mehr. Sie fordert einen Prozess, in dem der Fremde seine Identität beweisen soll. Der Prozess spaltet das Dorf und verwandelt es in einen Hexenkessel. Doch er konfrontiert Hein auch mit seiner Vergangenheit und einem Leben, das er eigentlich hinter sich lassen wollte. Die Erkenntnis, warum die Dorfbewohner ihn nicht erkennen, trifft ihn wie ein Schlag.
Förderung bis zu: 90.000,00 €

Titel: TAFITI - AB DURCH DIE WÜSTE
Genre: Animationsfilm
Länge: 76 Min.
Antragstellende: Tradewind Pictures, Köln
Buch / Regie: Nina Wels / Julia Boehme, Nicholas Hause
Kurzinhalt: Tafiti, ein aufgewecktes Erdmännchen und Pinsel, das quirlige Pinselohrschwein, brechen auf zum Abenteuer ihres Lebens: Sie suchen eine seltene Blume, um Tafitis Opa zu retten. In der weiten und gefährlichen Wüste Namibias stellen sie sich tapfer unbekannten Gefahren. Schaffen sie es rechtzeitig Opa zu retten und wird ihre Freundschaft bestehen bleiben?
Förderung bis zu: 230.000,00 €
 

Produktion: TV- u. Web-Serien; Mehrteiler

Titel: KOHLRABENSCHWARZ
Genre: Mystery-Serie
Länge: 6 x 45 Min.
Antragstellende: bumm film GmbH, Otterfing
Buch / Regie: Erik Haffner / Tommy Krappweis
Kurzinhalt: KOHLRABENSCHWARZ ist eine innovative deutsche Mystery-Serie rund um unerklärliche Phänomene, uralte Sagen, volkstümliche Legenden und düstere Mythen, die sich in der heutigen Zeit plötzlich auf dramatische Weise manifestieren. Im Mittelpunkt steht der Psychologe Stefan Schwab, dessen rationales Weltbild durch die Ereignisse ebenso auf den Kopf gestellt wird, wie auch sein bisheriger Lebensentwurf.
Förderung bis zu: 130.000,00 €

Titel: DAVOS
Genre: Drama-Serie
Länge: 6 x 45 Min.
Antragstellende: Letterbox Filmproduktion GmbH, Hamburg
Buch / Regie: Adrian Illien, Michael Sauter, Thomas Hess, Julia Penner / Anca Miruna Lazarescu, Jan-Eric Mack
Kurzinhalt: Der 1. Weltkrieg verwüstet Europa. In Kontrast dazu erscheint der noble Bergkurort Davos wie eine Oase des Friedens. Doch in Wahrheit tobt hier ein unerbittlicher Agentenkrieg. Die Krankenschwester Jo-hanna gerät dabei zwischen die Fronten: Um ihre Tochter zurückzubekommen, lässt sie sich auf ein tödliches Spiel mit dem deutschen Geheimdienst ein.
 Förderung bis zu: 250.000,00 €

Titel: NIX FÜR JUNGS
Genre: Comedy-Serie
Länge: 5 x 20 Min.
Antragstellende: Pyjama Pictures GmbH, Berlin
Buch / Regie: Bruno Alexander, Emil Belton, Oskar Belton, Ellen Holthaus, Miriam Suad Bühler / Bruno Alexander, Emil Belton, Oskar Belton
Kurzinhalt: Während des Schnitts des Trash-Reality-TV-Formats namens „Ich bin der King“, in dem normalerweise Männer saufend, kotzend und mas-turbierend sich miteinander messen, kommt der Redakteur Arne (Anfang 50) auf eine revolutionäre Idee. Feminismus liege im Trend und bringe perspektivisch die besten Quoten! Das bisherige Konzept der Reality-Show wird in die Tonne getreten. Regisseurin Amelie (Ende Zwanzig) soll die Teilnehmer stattdessen durch ein Feminismus-Bootcamp jagen. Das ist es, was die Ladys da draußen wirklich sehen wollen! „Ich bin der King - Feminismus-Edition“ soll der Höhepunkt der Staffel werden. Niemand weiß, dass sich hinter der Revolution ein dunkles Geheimnis verbirgt.
Förderung bis zu: 357.387,21 €

Titel: HAMELN
Genre: Horror-Serie
Länge: 6 x 45 Min.
Antragstellende: Don't Panic Films UG, Berlin
Buch / Regie: Rainer Matsutani / Sandro Lang
Kurzinhalt: Die sehbehinderte Finja (22), der gehörlose Jannik (18) und der am rechten Bein gelähmte Ruben (20) sind die wiedergeborenen Seelen der drei Kinder, die der Rattenfänger im Jahr 1284 nicht in den Poppenberg locken konnte. Als Helden wider Willen sind sie nun gezwungen, die Stadt Hameln vor der erneuten Heimsuchung durch den Rattenfänger zu retten. Doch erst nach und nach wird ihnen die Dimension ihrer Aufgabe bewusst. Nicht nur sie stehen im Fokus des Rattenfängers. Er zieht seine Kraft aus den dunklen Geheimnissen der Erwachsenen. Die Rettung der Stadt Hameln führt Finja, Jannik und Ruben unweigerlich zu ihren eigenen Eltern. Doch die weigern sich hartnäckig, zu ihrer Schuld zu stehen.
Förderung bis zu: 250.000,00 €
 

Produktion: Dokumentarfilm

Titel: OB WIR DAS SCHAFFEN?
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 78 Min.
Antragsteller:in: Christine Jezior, Bremen
Buch / Regie: Christine Jezior
Kurzinhalt: Fünf junge somalische Geflüchtete mit sehr unterschiedlichen Schick-salen treffen 2016 in Bremen ein. Die Langzeitstudie befasst sich mit ihren Lebenswegen in den vergangenen sechs Jahren und ihrer aktuellen Situation. Im Zentrum des Films stehen Salim und Shakib, aus ganz verschiedenen sozialen Schichten stammend, und ihr ebenfalls somalisch-stämmiger Betreuer Mohamud. Der Film fügt der Migrationsdebatte eine wichtige Facette hinzu: Die Innenansicht der Geflüchteten und ihre eigene Einschätzung, was gelungene Integration ausmacht.
Förderung bis zu: 65.000,00 €

Titel: SOLIDARITY AND RESISTANCE
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 80 Min.
Antragstellende: ujuzi.media, Lüneburg
Buch / Regie: Sarah Hüther
Kurzinhalt: SOLIDARITY AND RESISTANCE begleitet starke Frauen in drei Geschichten, die auf beiden Seiten des Mittelmeers gemeinsam gegen Europas Abschottungspolitik kämpfen. Im Mittelmeer begeben sie sich auf einen Rettungseinsatz und retten über 200 Geflüchtete. In Italien verteidigen sie Helfende und Flüchtende vor der Justiz. In Tunesien unterstützen sie die politische Selbstorganisation von Familien die ihre Angehörigen vermissen. Sie sehen ihren Kampf eingebettet in verschiedene emanzipatorische Kämpfe, die es ihrer Ansicht nach zu verbinden gilt.
Förderung bis zu: 65.000,00 €

Titel: PUTINS PLAYGROUND
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 90 Min.
Antragstellende: Doppelplusultra Filmproduktion GmbH, Hamburg
Buch / Regie: Konrad Szolajski
Kurzinhalt: Der Dokumentarfilm deckt die erfolgreiche Einflussaufnahme russischer Agenten auf, die seit der Annexion der Krim 2014, ehemalige Staaten des Ostblocks destabilisierten: Neben diversen Gift- und Bombenanschlägen war in der Anfangsphase dieses hybriden Krieges einer der größten „Erfolge“ der Sturz der liberalen Regierung Polens 2015. Mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine eskaliert dieser hybride Krieg: Destabilisierung der Regierung in Bulgarien, Gaspoker, gezielte Fake-News in sozialen Medien und Mobilmachung der russischen Diaspora im Baltikum und Deutschland.
Förderung bis zu: 23.200,00 €


Produktion: Kurzfilm

Titel: DIE VERDORBENE
Genre: Horrorfilm
Länge: 15 Min.
Antragstellende: Tränen der Freude Filmproduktion UG, Bremen
Buch / Regie: Niamh Sauter-Cooke
Kurzinhalt: Als die neurotische Alice plötzlich Pilze entdeckt, die auf ihrem Körper wachsen, versucht sie alles um diese wieder loszuwerden. Aber während ihr Selbsthass immer größer und ihr Leben immer schwieriger wird, lernt sie, dass in ihrer neuen Form auch eine verborgene Kraft schlummert.
Förderung bis zu: 35.000,00 €


Produktion: Dokumentationen und dokumentarische Projekte

Titel: DER GAZPROM KOMPLEX (AT)
Genre: Dokumentation
Länge: 90 Min.
Antragstellende: Kinescope Film GmbH, Bremen
Buch / Regie: Dirk Laabs
Kurzinhalt: Der GAZPROM KOMPLEX (AT) offenbart schonungslos die Fakten darüber, wie Wladimir Putin gemeinsam mit deutschen Konzerne die perfekte Waffe gegen den Westen schuf - und alle Bundesregierungen seit dem Jahr 2000 dabei mithalfen. Eine geopolitische Crime-Story und ein exklusiver Blick hinter Kulisse des mächtigsten russischen Staatskonzerns.
Förderung bis zu: 50.000,00 €

Titel: HANF - ALTE NUTZPFLANZE FÜR NEUE IDEEN
Genre: Dokumentation
Länge: 30 Min.
Antragstellende: Zentralfilm Micha Bojanowski, Hannover
Buch / Regie: Anja Schlegel
Kurzinhalt: Könnte eine uralte Nutzpflanze den Landwirten im Norden, die vor neuen Herausforderungen stehen, helfen? Der Film will zeigen, was Hanf alles kann, was Mythos und was noch unbekannt ist und wie die, die schon jetzt mit Hanf arbeiten, das Potential der Pflanze mit den Zackenblättern bewerten.
Förderung bis zu: 39.790,27 €

Titel: KLEINE INSELN, VIELE GÄSTE - MIT HERZBLUT DURCH DIE HOCHSAISON
Genre: Reportage
Länge: 59 Min.
Antragstellende: AZ MEDIA TV GmbH, Hannover
Buch / Regie: Franziska Voigt
Kurzinhalt: Personalmangel herrscht in ganz Deutschland. In Niedersachsen fehlen in der Gastronomie 70.000 Mitarbeitende. Besonders hart trifft es die ostfriesischen Inseln. Denn knapper und teurer Wohnraum, Insellage und Saisonbetrieb machen es den Arbeitgeber:innen noch schwerer, Personal zu rekrutieren. Die Reportage besucht einige Inseln und zeigt Betriebe, die es mit innovativen Ideen, Herzblut und auf ungewöhnlichen Wegen schaffen, trotzdem erfolgreich durch die Saison zu kommen.
Förderung bis zu: 89.085,26 €

Titel: DER KAMPF UMS REBHUHN
Genre: Reportage
Länge: 30 Min.
Antragstellende: Filmteam Papstein, Oldenburg
Buch / Regie: Daniel Sprehe
Kurzinhalt: Der Jäger Paul Rößler will Raubwild an den Kragen, um Bodenbrüter wie das Rebhuhn zu schützen. Orange Wangen, kleiner Kopf: Das Rebhuhn ist der Charaktervogel der mitteleuropäischen Kulturlandschaft. Zumindest war es das. Heute sind Rebhühner im Norden kaum noch zu beobachten. Die Reportage begleitet Menschen im Norden bei ihrem Kampf für das Rebhuhn.
Förderung bis zu: 39.750,10 €

Titel: KUNSTZERSTÖRER - DAS LETZTE TABU DER KUNSTWELT
Genre: Dokumentation
Länge: 2 x 26 Min.
Antragstellende: Zentralfilm Micha Bojanowski, Hannover
Buch / Regie: Sascha Schmidt
Kurzinhalt: Es ist eines der ganz großen Tabuthemen der Kunstwelt: Die Zerstörung von Kunstwerken. Die Dokumentation erzählt von diesem noch kaum erforschten Phänomen und begibt sich auf die Suche nach Erklärungen: Wer sind die modernen Bilderstürmer und was treibt die Täter an?
Förderung bis zu: 23.000,00 €

Titel: WENN BÜRGER SELBST ANPACKEN (AT)
Genre: Dokumentation
Länge: 60 Min.
Antragstellende: video:arthouse Film und Fernsehen Rettig, Bettauer, Stoewer GbR, Hannover
Buch / Regie: Johann Ahrends
Kurzinhalt: Weil in den Dörfern Niedersachsens immer mehr Gaststätten, Einkaufsläden und Schwimmbäder schließen, gehen viele Menschen auf die Barrikaden. Aber sie protestieren nicht nur - sie packen auch selbst an. Eine gute Möglichkeit dafür sind Bürger-Genossenschaften. In Uslar wurde so bereits ein Schwimmbad gerettet, in Otersen im Kreis Verden ein Dorfladen erhalten. in Bad Grund soll der Marktplatz belebt werden - eine Bürger-Genossenschaft will aus einer Ruine ein Café machen.
Förderung bis zu: 74.639,28 €

Titel: JOHN NEUMEIER - EIN LEBEN FÜR DEN TANZ
Genre: Dokumentation
Länge: 52 Min.
Antragstellende: Kinescope Film GmbH, Bremen
Buch / Regie: Andreas Morell
Kurzinhalt: Die Spielzeit 2022/2023 wird John Neumeiers letzte als Intendant und Chefchoreograf am Hamburg Ballett und gleichzeitig das 50-jährige Dienstjubiläum einer Ballettlegende. Die Dokumentation portraitiert einen großen Tänzer,  versierten Lehrer und einen tief in der Kunst und Religion verankerten Menschen. Sie begleitet den Ausnahmechoreographen bei aktuellen Proben für seine letzte Premiere: Dona nobis pacem - Gib uns Frieden!
Förderung bis zu: 70.000,00 €

Titel: JOHN NEUMEIER - DONA NOBIS PACEM - LIVE
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 120 Min.
Antragstellende: Kinescope Film GmbH, Bremen
Buch / Regie:  Myriam Hoyer
Kurzinhalt: Nach 50 Jahren endet eine Ära am Hamburg Ballett: Der legendäre Choreograf John Neumeier verabschiedet sich mit der Uraufführung von „Dona nobis pacem“ zur h-moll Messe von Bach von der Hamburger Staatsoper. Am 9. Dezember 2022 wurde die Premiere der Ballettchoreographie mit acht Kameras als 120-minütiger Livestream für NDR/ARTE produziert.
Förderung bis zu: 80.000,00 €
 

Förderung von Verleih/Vertrieb/Verbreitung

Titel: LIEBE ANGST
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 81 Min.
Antragstellende: RFF Real Fiction Filmverleih, Köln
Buch / Regie: Sandra Prechtel
Maßnahme: Verleihmaßnahme
Förderung bis zu: 7.000,00 €

Titel: THE ORDINARIES
Genre: Tragikomödie
Länge: 120 Min.
Antragstellende: notsold GmbH, Hamburg
Buch / Regie: Sophie Linnenbaum, Michael Fetter Nathansky / Sophie Linnenbaum
Maßnahme: Verleihmaßnahme
Förderung bis zu: 10.000,00 €


Förderung von Abspiel und Präsentation

Titel: 44. Europäisches Filmfestival Göttingen (24.11.-03.12.2023)
Antragstellende: Kino Lumière / Film- und Kinoinitiative Göttingen e.V., Göttingen
Förderung bis zu: 50.000,00 €

Titel: 37. Braunschweig International Film Festival (6.-12.11.2023)
Antragstellende: Internationales Filmfest Braunschweig e.V., Braunschweig
Förderung bis zu: 176.000,00 €

Titel: 36. European Media Art Festival Osnabrück (19.-23.04.2023, Ausstellung: 19.04.-31.05.2023)
Antragstellende: Experimentalfilm Workshop e.V., Osnabrück
Förderung bis zu: 225.500,00 €

Titel: 33. Internationales Filmfest Emden-Norderney (07.-14.06.2023)
Antragstellende: Filmfest Emden gGmbH, Emden
Förderung bis zu: 176.000,00 €

Titel: 38. Filmfest Osnabrück: Festival des Unabhängigen Films (11.-15.10.2023)
Antragstellende: Osnabrücker Filmforum e. V., Osnabrück
Förderung bis zu: 35.200,00 €

Titel: 30. Internationales Filmfest Oldenburg (13.-17.09.2023)
Antragstellende:Torsten Neumann / Filmfest Oldenburg, Oldenburg
Förderung bis zu: 134.300,00 €

Titel: LETsDOK (12.-18.09.2022)
Antragstellende: Filmbüro Bremen e.V., Bremen
Förderung bis zu: 6.700,00 €

Titel: 9. Favourites Film Festival Bremen (17.-20.11.2022)
Antragstellende: Favourite Films e.V., Berlin
Förderung bis zu: 9.900,00 €

Titel: 11. Kurzfilmtag (21.12.2022)
Antragstellende: AG Kurzfilm, Dresden
Förderung bis zu: 6.300,00 €

Titel: Tage der Akademie mit Verleihung der DAfFNE (01.-02.12.2023)
Antragstellende: Deutsche Akademie für Fernsehen e.V., Berlin
Förderung bis zu: 25.000,00 €

Titel: 18. SchulKinoWoche Bremen und Bremerhaven (13.-24.03.2023)
Antragstellende: CITY 46  Kommunalkino Bremen e.V., Bremen
Förderung bis zu: 7.500,00 €
 

Förderung von Investitionen Kino

Titel: Ausstattung mit Vorführequipment
Antragstellende: Kinofreunde Friesland e.V., Jever
Kurzinhalt: Beschaffung eines kinofähigen Beamers sowie einer motorisch angetriebenen Leinwand für die Präsentation von Kinofilmen und Montage des vorgenannten Equipments
Förderung bis zu: 7.223,55 €

Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen

Titel: JETS Initiative 2023
Antragstellende: WEP Productions William Peschek, Niddatal
Kurzinhalt: Die JETS Initiative (Junior Entertainment Talent Slate) ist die gemeinsame Bemühung der Film- und Fernsehindustrie, der staatlichen Film-förderungsorganisationen und des privaten Investmentsektors, um Ko-Produktionsmöglichkeiten für die ausgewählten anstrebenden Projekte zu schaffen.
Förderung bis zu: 5.500,00 €

Titel: Film und Medienforum 2022
Antragstellende: Film- und Medienbüro Niedersachsen e.V., Hannover
Kurzinhalt: Beim Film und Medienforum wurden aktuelle Fragen der Film- und Medienentwicklung - mit besonderem Bezug auf Niedersachsen - thematisiert. Im Filmprogramm werden Filme aus Niedersachsen gezeigt.
Förderung bis zu: 7.700,00 €
 

Förderung von sonstigen Maßnahmen

Titel: Filmequipment für Niedersachsen
Antragstellende: Media TV Video Systeme GmbH, Hannover
Kurzinhalt: Filmequipment für die technische Infrastruktur in Niedersachsen sowie die Aus- und Fortbildung von Fachkräften.
Förderung bis zu: 85.000,00 €

Titel: Filmstart09
Antragstellende: Filmbüro Bremen e.V., Bremen
Kurzinhalt: Für Nachwuchsfilmprojekte und künstlerische Filme mit einem Förderbedarf zwischen 1.000 und 10.000 Euro haben nordmedia und das Filmbüro Bremen gemeinsam das Projektstipendium Filmstart entwi-ckelt. 2023 geht es in die 9. Runde
Förderung bis zu: 39.500,00 €
 

Förderprogramm „mediatalents Niedersachsen“

Titel: SMOKING ACES
Genre: Drama
Länge: 23 Min.
Antragsteller:in: Miriam Schmid, Hildesheim
Buch / Regie: Miriam Schmid
Kurzinhalt: SMOKING ACES erzählt von einer asexuellen Frau, die sich in ihrem Alltag und Freundeskreis mit normativen Prägungen zu Partnerschaft, Liebe und Intimität konfrontiert sieht und dabei erstmals selbst den Wunsch nach einer romantischen Beziehung hegt. Hin und hergerissen zwischen ihrem Komfort des Single sein und ihrem Frust über ihre gegenwärtige Situation, entschließt sich Viktoria zu daten, muss dabei aber erkennen, dass Vorurteile über Asexualität nicht nur in anderen stecken, sondern auch in ihr.
Förderung bis zu: 15.000,00 €

Titel: EZIDI - DIE UNZERSTÖRBAREN STIMMEN (AT)
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 45 Min.
Antragsteller:in: Talea Rullkötter, Hannover
Buch / Regie: Jiwan Hasen / Talea Rullkötter
Kurzinhalt: Wenn Sanaa und Hakeema erzählen, ist es unmöglich ihnen nicht zu zuhören. Die beiden sind Überlebende des 2014 an den Jesiden be-gangenen Genozids und haben eine Gefangenschaft beim IS hinter sich. Der Dokumentarfilm handelt davon, wie die beiden Frauen die Erlebnisse der Vergangenheit nutzen, um sich eine starke Zukunft aufbauen
Förderung bis zu:  6.400,00 €

Titel: STUNK.
Genre: Reportageserie
Länge: 5 x 15 Min.
Antragsteller:in: Henrik Weber, STUNK-Kollektiv, Hannover
Buch / Regie: Noa Lohrmann / Franziska Lisa Böhm
Kurzinhalt: Die Reportageserie STUNK. soll Menschen niedrigschwellig für Kunst begeistern und die Auseinandersetzung fördern. Kunst- und Kulturinstitutionen eilt ein elitäres Image voraus. Aus der Überzeugung heraus, dass die Rezeption von Kunst Barrieren abbauen und die kulturelle Chancengleichheit erhöhen kann, möchte das STUNK-Kollektiv diesem elitären Image aktiv entgegenwirken.   
Förderung bis zu: 15.000,00 €

Titel: MANNI (AT)
Genre: Dramaserie (Pilotfolge)
Länge: 8 x 45 Min.
Antragsteller:in: Julian Isfort, Reppenstedt
Buch / Regie: Julian Isfort
Kurzinhalt: Ein menschenscheuer Buchhalter eines schlecht laufenden Autohauses beschließt Vertreter im Multilevel-Marketing zu werden, um den kostspieligen Lebensstil seiner manipulativen Mutter aufrecht zu erhalten.
Förderung bis zu: 2.755,00 €

 

Förderung von Games

Titel: Ingelrii
Genre: Aufbaustrategie
Antragsteller:in: Sebastian Neuhaus, Hannover
Kurzinhalt: „Ingelrii“ ist ein Online-Multiplayer-Aufbaustrategiespiel, das mobil gespielt werden kann. Es spielt in einer idealisierten frühmittelalterlichen bäuerlichen Welt. In einer weitläufigen waldreichen Landschaft bauen die Spieler:innen die Güter auf. Der Aufbaupart bietet enorme spielerische Freiheit.
Förderung bis zu: 20.000,00 €

Titel: Escape A.I.
Genre: Location-Based VR Escape Room, Science-Fiction
Antragstellende: VR HERO, Nienburg
Kurzinhalt: Beim Projekt „Escape A.l“ handelt es sich um die Entwicklung eines hybriden VR Escape Rooms zum Thema künstliche Intelligenz (engl. Artificial Intelligence, A.I.), der direkt beim Betreten der VR Location mit der Geschichte beginnt und beim Verlassen endet und nicht erst mit dem Aufsetzen bzw. Absetzen der VR Brille. Den entscheidenden Unterschied machen dabei abgestimmte analoge Rätselelemente, die in Wechselwirkung mit der digitalen VR-Welt lösbar sind.
Förderung bis zu: 20.000,00 €

Titel: Destructure
Genre: Battle Royale, Deck Building, Base Defense
Antragstellende: 1000 Orks UG (Haftungsbeschraenkt), Osnabrück
Kurzinhalt: „Destructure“ ist ein PvP Base Defense Card Game bei dem die Spieler:innen die Rolle eines:r mächtigen Magier:in einnehmen. Sie sind in einen epischen Kampf verwickelt, in dem sie riesige Armeen und Ver-teidigungsanlagen beschwören und mit Zauberkraft ihre Rivalen in die Knie zwingen.  
Förderung bis zu: 96.000,00 €