Mitwirkende für Filmprojekt gesucht: Regisseurin Lillah Halla startet Aufruf in Hannover

Bewerbungen bis 31.05.2020 möglich

Lillah Halla | Foto: Maria Elena Moran
Lillah Halla | Foto: Maria Elena Moran

Die brasilianische Filmemacherin und Künstlerin Lillah Halla wird ab Juli 2020 im Rahmen des Kurzfilmstipendiums cast & cut der Stiftung Kulturregion Hannover und der nordmedia für sechs Monate nach Hannover kommen, um hier zu leben und an einem Kurzfilm zu arbeiten. Im Vorfeld startet Lillah Halla nun einen offiziellen Aufruf für ihr Kurzfilmprojekt WENN ICH NICHT TANZEN KANN….

Bis zum 15. Mai 2020 können sich interessierte Menschen aller Generationen und kultureller Hintergründe aus Hannover melden, um in ihrem Film mitzuwirken. Ziel ist es, ein Kunstwerk zu schaffen, das ein Fenster zu persönlichen Geschichten aus der Region Hannover öffnet. Entstehen soll eine Reihe von Porträts, die von Erinnerungen, Emotionen, Kreativität und Musik er-zählen, aber vor allem von der Kraft der Begegnung zwischen Menschen in diesen Zeiten der Isolation.

WENN ICH NICHT TANZEN KANN… („Si no se puede bailar, esta no es mi Re-volución“) ist ein künstlerisches Projekt und Teil einer Reihe der Regisseurin, die seit 2014 in verschiedenen Ländern durchgeführt wird.

Wer bei diesem Projekt mitmachen möchte, sendet bitte eine E-Mail an: hannoverfilmproduktion2020@gmail.com. Dabei sollten BewerberInnen ein wenig über sich selbst und das Interesse an einer Teilnahme erzählen. Außerdem bittet die Regisseurin darum,  zwei Fragen zu beantworten (in schriftlicher Form oder in einer einfachen Videoform):

- Welches ist das Lied, das Ihre Geschichte am meisten geprägt hat?
- Und warum?

In einem Raum der Begegnung - vorerst virtuell - wird Lillah Halla mit den BewerberInnen in Kontakt treten.

Die Filmemacherin Lillah Halla wurde 1981 in Brasilien geboren. Sie studierte Regie und Drehbuch an der Filmhochschule EICTV in San Antonio de los Banos in Kuba. Als Live-Video-Regisseurin und Cutterin für das Theater arbeitete sie mit Regisseuren wie Christoph Schlingensief, Frank Castorf und Stefan Kaegi zusammen. Ihre eigenen Filme und viele Filme, an denen sie beteiligt war, liefen auf internationalen Festivals, einige erhielten Auszeichnungen. Lillah Halla arbeitet als Regisseurin und Drehbuchautorin in Berlin.

Weitere Informationen zum Filmprojekt: https://wintk2020.wixsite.com/filmproduktion