Spot on: nordmedia ON im OFF - Fünf Filme im Rampenlicht der Berlinale

Rund 700 Gäste haben am 16. Februar 2024 die nordmedia Veranstaltung ON im OFF in der Niedersächsischen Landesvertretung besucht. Bei der Talk-Runde standen fünf nordmedia-geförderte Filme im Fokus, die in verschiedenen Sektionen der Berlinale zu sehen waren. Der geförderte Kinospielfilm STERBEN von Autor und Regisseur Matthias Glasner mit Lars Eidinger in der Hauptrolle trat im Wettbewerb an und gewann den Silbernen Bären für das beste Drehbuch. Außerdem wurde der Film mit dem Gilde-Filmpreis für den besten Film im Wettbewerb und dem Leser:innenpreis der Leserjury der Berliner Morgenpost ausgezeichnet. 

Eröffnet wurde das Talk-Programm durch Geschäftsführer Thomas Schäffer und die Leiterin der Film- und Medienförderung Petra Schleuning. Anschließend kündigte Staatssekretär Dr. Jörg Mielke, Chef der Niedersächsischen Staatskanzlei und Aufsichtsratsvorsitzender der nordmedia, eine Mittelerhöhung von 1,2 Millionen Euro im Jahr 2024 für die nordmedia an. Thorsten Schaumann, künstlerischer Leiter der Hofer Filmtage und gebürtiger Hannoveraner, führte durch das Talk-Programm und stellte mit den Filmteams die Produktionen SLEEP WITH YOUR EYES OPEN, TEACHES OF PEACHES, HENRY FONDA FOR PRESIDENT und REPRODUKTION vor.

Der Spielfilm SLEEP WITH YOUR EYES OPEN wurde mit Laien und professionellen Schauspieler:innen gedreht. Regisseurin Nele Wohlatz, bekannt aus dem Dokumentarfilm-Bereich, berichtet im Gespräch, dass sie mit diesem Film ihr erstes fiktionales Projekt durchführt. Das Drehbuch wurde so konzipiert, dass die Darsteller:innen im Grunde sich selbst spielen. Laut Wohlatz ermöglichte die Mischung aus Profis und Laien am Set ein gegenseitiges Lernen. In der Sektion Encounters wurde der Film von der Fipresci-Jury ausgezeichnet. 

Während der Dreharbeiten zum Dokumentarfilm TEACHES OF PEACHES begleiteten Philipp Fussenegger und Judy Landkammer die letzte Welttournee der international gefeierten queeren Künstlerin Peaches. Das Team berichtete von einer äußerst positiven Beziehung zur Künstlerin, was ihnen Zugang zu exklusivem Archivmaterial für ihre Produktion ermöglichte. Diese enge Verbindung zwischen Produzent:in und Künstler:in wurde von Cordula Kalbitz-Post als besonders wichtig betont. Kalbitz-Post hat bereits mehrere Künstler:innenporträts realisiert und war auch als Produzentin an diesem Projekt beteiligt. Das Team gewann den Teddy Award für "Bester Dokumentar-/Essayfilm" und belegte den dritten Platz des Panorma Publikumspreis im Bereich Dokumentarfilm.

HENRY FONDA FOR PRESIDENT setzt sich mit der Geschichte der USA auseinander, betrachtet aus der Perspektive des Filmschauspielers Henry Fonda. Auf Nachfrage des Moderators, wie sie zu dieser Idee gekommen sind, erzählten Irene Höfer und Alexander Horwath, wie sie sich 2017 auf der Berlinale trafen und beschlossen diesen Film zu realisieren. Alexander Horwath, der zu dieser Zeit bereits Jahre lang Direktor des Filmmuseums in Wien war, wurde von Irene ermutigt, selbst Filme zu machen. Inspiriert von Fonda als einer seiner Helden und seiner Leidenschaft für amerikanische Geschichte, kombinierte er beide Aspekte in diesem dokumentarischen Essay.

Die Regisseurin Katharina Pethke erzählt in ihrem Film REPRODUKTION die Geschichten von drei Frauen aus drei Generationen, die alle ein Kunststudium absolvierten und nach der Geburt ihrer Kinder fast vollständig in der Care-Arbeit verschwanden. Im Gespräch auf der Bühne erklärt Pethke, dass sie selbst an der Kunsthochschule Hamburg studierte, die zum Teil in einer ehemaligen Geburtsklinik untergebracht ist, in der sie selbst zur Welt kam. Dadurch inspiriert, befasst sie sich mit ihrer Mutter und Großmutter, die wie sie als Mütter und Künstlerinnen gelebt haben.

Abschließend eröffneten Thomas Schäffer und Petra Schleuning das nordmedia ON im OFF- Get-together bei der sich die kreative Medienszene aus Niedersachsen und Bremen austauschen, Erfolge feiern und neue Projektideen und Kooperationen bilden konnte. Für die passende Musik sorgte der Filmkomponist und DJ Mousse T.

Weitere Fotos finden Sie in unseren Facebook-Alben.
Fotos: © nordmedia/Konstantin Gastmann / Jens Ahner