Kinoprogrammpreisverleihung in Gronau mit Preispatin Marleen Lohse

Fr, 21.06.2019, Gronauer Lichtspiele, Gronau/Leine

Marleen Lohse in CLEO © DETAiLFILM / Janine Marold
Marleen Lohse in CLEO © DETAiLFILM / Janine Marold

Die Kinoprogrammpreise 2018 der nordmedia werden am 21.06.2019 in den Gronauer Lichtspielen in Gronau/Leine vergeben. Als Preispatin wird Schauspielerin Marleen Lohse die Urkunden an die Kinobetreiber überreichen. Im Rahmen der Preisverleihung wird der nordmedia-geförderte Spielfilm CLEO von Erik Schmitt vorgestellt, in dem Marleen Lohse die Hauptrolle spielt. CLEO startet am 25.07.2019 bundesweit im Verleih von Weltkino in den Kinos.

Auf visuell unvergleichliche Art und Weise erzählt das Langfilmdebüt von Erik Schmitt von der verträumten Cleo, die nach einer sagenumwobenen magischen Uhr sucht, um die Zeit zurückzudrehen. Dabei begibt sie sich gemeinsam mit dem Abenteurer Paul auf einen aufregenden Trip durch das pulsierende Berlin. CLEO feierte auf der diesjährigen Berlinale als Eröffnungsfilm der Sektion Generation Kplus Premiere und gewann den "Leo", den Preis für den besten Beitrag im Kinder- und Jugendfilmwettbewerb des Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2019 in Schwerin.

Die Gronauer Lichtspiele feiern 2019 ihren 100. Geburtstag.
Die Gronauer Lichtspiele feiern 2019 ihren 100. Geburtstag.

Die Gronauer Lichtspiele feiern in diesem Jahr ihr 100. Jubliäum. Seit 2001 betreibt der KulturKreis Gronau e.V. dank finanzieller Unterstützung der Stadt Gronau das nichtgewerbliche Kino und nutzt den 50er-Jahre Kinosaal auch als Kleinkunstbühne. Bei der Kinoprogrammpreisverleihung in den Gronauer Lichtspielen werden die mit insgesamt 72.000 Euro dotierten Preise für die Gestaltung hervorragender Jahresfilmprogramme und besonderer Filmreihen an 58 Kinos vergeben. Drei Lichtspielhäuser werden mit einem Spitzenpreis prämiert. Die Entscheidung über die Preisvergabe erfolgt durch eine fünfköpfige Fachjury, die vom Kinobüro Niedersachsen/Bremen benannt wird.

In Niedersachsen werden die Kinoprogrammpreise seit 1992 vergeben, seit Gründung der nordmedia im Jahre 2001 sind auch die Kinos in Bremen und Bremerhaven mit dabei. Bei der Auswahl der Preisträger wird der Einsatz von deutschen und europäischen Filmen, Sondervorstellungen, Kinder- und Filmkunstfilmen bewertet, unter Berücksichtigung der Zuschauerzahlen, der Lage des Kinos und ihrer Konkurrenzsituation. Ziel der Auszeichnung ist die Erhaltung und Förderung der Kinokultur in Niedersachsen und Bremen.