Das APITs Lab ist Ökosystempartner beim „Challenge One Health“-Hackathon

Die Gesundheit ist wohl das wichtigste Gut des Menschen - wann war dies deutlicher als in den aktuellen Zeiten. Auch abseits weltweiter Pandemien wird unsere Gesundheit durch die globalisierte, hochtechnisierte Welt und nicht zuletzt durch den Klimawandel auf harte Proben gestellt. Das Netzwerk EIO Agrar & Innovation Niedersachsen, BioRegioN und Startup.Niedersachsen veranstalten gemeinsam mit dem APITs Lab anlässlich ihrer Veranstaltungsreihe „Challenge One Health“ einen Hackathon. Dieser ist vom 12. bis zum 14. März 2021 geplant und beschäftigt sich mit drei Bereichen: Der Prävention von Pandemien, die Verhinderung von Zoonosen oder Antibiotikaresistenzen (Bakterien, die sich in Tieren entwickeln) und Lebensmittelsicherheit.

Um unsere Gesundheit effektiver zu schützen, bieten sich auch im Bereich der APITs viele effektive Optionen. So können zum Beispiel zur anschaulichen Vermittlung von komplexen Themen an die Gesellschaft 3D-Simulationen, VR/AR, Gamification oder auch Serious Games zum Einsatz kommen. Den interdisziplinären Teams aus Wissenschaft und Wirtschaft stehen Mentoren aus dem APITs Lab ExpertInnen-Netzwerk mit ihrem Fachwissen zur Seite:

Tobias Sell hilft beim Thema „Interaktion & Nutzerführung - Worauf ist zu achten.", Prof. Melanie Beisswenger berät zu „Storytelling - Inhalte mit Geschichten spannend vermitteln.“ und Michael Brüning ist Ansprechpartner für „Präsentation & Pitch-Deck - Ideen schlüssig kommunizieren.“.

Darüber hinaus lädt das APITs Lab alle Interessierten EntwicklerInnen, Kreative und Designer herzlich zur Teilnahme am Hackathon ein. Die Anmeldung ist ab sofort hier möglich.