"Die gefährlichsten Bahnstrecken der Welt: Der Rameswaram Express"

Dokumentationsreihe von Marita Neher

Mediathek: Online verfügbar bis 20.06.2024, arte.tv; Sendetermin: Sa, 06.07.2024, 12.55 Uhr, ARTE

Von Chennai im Norden nach Rameswaram im Süden sind die Reisenden rund zehn Stunden auf den heißesten Schienen Indiens unterwegs. Die Bahn streift Vogelreservate, durchquert Reisfelder, hinter denen die Kalvarayan Hills zu entdecken sind, und überquert den Kaveri, den „Ganges des Südens“, auf dem Weg zur gefährlichsten Eisenbahnbrücke des Indischen Ozeans: der Pamban-Brücke, auch „Königin der indischen Brücken“ genannt. Sie verbindet das indische Festland mit Rameswaram auf der Halbinsel Pamban. 

Schon 1870 wollte die damalige britische Regierung eine Brücke bauen, doch erst 1911 wurde mit dem Bau begonnen, der 1914 fertiggestellt wurde. Die Pfeiler der Brücke stehen im Salzwasser und das gesamte Bauwerk ist von starker Korrosion bedroht. Zusätzlich rütteln Wirbelstürme und hohe Windgeschwindigkeiten am Stahlgerüst. 1964 wurde die Brücke von einem 240 Stundenkilometer schnellen Zyklon zerstört, durch den über hundert in der Nähe lebende Menschen ihr Leben verloren.

Eine große Verantwortung für die Lokführer, die auf der gesamten Strecke wachsam sein müssen - denn nicht nur Passanten, Motorroller oder Autos kreuzen überraschend die Fahrbahn, auch heilige Kühe machen es sich gern auf den Schienen gemütlich.

Die Dokumentation begleitet den „Rameswaram Express“ auf seiner Fahrt von Chennai, der Hauptstadt Tamil Nadus im Norden, bis zu ihrem Höhepunkt, der Überquerung der Pamban-Brücke, nach Rameswaram im Süden. Atemraubende Luftaufnahmen erzählen die Geschichte einer architektonischen Meisterleistung in der Welt der Eisenbahn.

Text: ARTE

Fotos: © Medea Film/M Roopesh/Subash Alexander

Produktion: Medea Film - Irene Höfer

Weitere Sendetermine: Mi, 09.08.2023, 17.50 Uhr, ARTE (Erstausstrahlung); Sa, 23.03.2024, 15.00 Uhr, ARTE

Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Siehe auch: DIE GEFÄHRLICHSTEN BAHNSTRECKEN DER WELT