"Trecker, Typen, Erntezeit: Ranklotzen für den Raps"

Reportage-Reihe von Christina Georgi und Damian Schipporeit

Mediathek: Online verfügbar bis 12.10.2025, 18.15 Uhr, ARD Mediathek

Auftakt zur neuen Reportage-Serie, in der es um Trecker und Typen in der Erntezeit im Erntejahr 2023 geht, in dem nicht nur Mengen und Marktpreise, sondern auch das Wetter verrücktspielen.

2023 sollte es für den Raps eine Rekordernte geben, doch wochenlanger Regen macht Katharina Lingemann aus Osnabrück einen Strich durch die Rechnung. Sie ist nicht nur Drescherfahrerin, sondern auch Chefin eines der größten Lohnunternehmen in Niedersachsen.

Wegen des enormen Preisanstieges im Vorjahr haben die Landwirtinnen und Landwirte in Niedersachsen verstärkt Raps angebaut. Im Juli ist er reif. Ernten können die Lohnunternehmerinnen und -unternehmer aber nur, wenn es trocken ist. Einige Landwirte wollen deshalb lieber abwarten, das bedeutet vor allem Stress für Betriebsleiter Florian Menke. Je mehr Zeit vergeht, desto schwieriger wird es, den Raps zu ernten, denn mit dem Regen knicken die Halme ab und die Schoten platzen auf. Er und seine Chefin müssen zudem dafür sorgen, dass der Raps zu den Lagern und Mühlen abtransportiert wird. In diesem Jahr sind die Mengen so groß, dass Schiffe eingesetzt werden müssen, um die eigene Lkw-Flotte zu entlasten.

Raps ist eine der anspruchsvollsten und wertvollsten Erntefrüchte in Niedersachsen. Auf über 100.000 Hektar wurde er 2023 angebaut, 17 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Grund: erhoffte Rekorderlöse bei gestiegener Nachfrage nach heimischen Ölen und Biodiesel sowie ein Preisanstieg durch den Krieg in der Ukraine.

Text: NDR

Fotos: © NDR/Filmblick

Produktion: FILMBLICK Produktion Hannover GbR

Weitere Sendetermine: Mo, 16.10.2023, 18.15 Uhr, NDR-Fernsehen (Erstaustrahlung); Di, 17.10.2023, 11.30 Uhr, NDR-Fernsehen

Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Siehe auch: TRECKER, TYPEN, ERNTEZEIT