"Die Puppenspieler - Ans Licht (2)"

Zweiteiliger Fernsehfilm von Rainer Kaufmann

Sendetermine: Fr, 29.12.2017, 20.15 Uhr, ARD (Erstausstrahlung); Fr/Sa, 29./30.12.2017, 02.55 Uhr. ARD

Bei der Papstwahl in Rom entscheidet sich im zweiten Teil des Fernsehfilms DIE PUPPENSPIELER das Schicksal der Fugger: Nur wenn es gelingt, ihren Kandidaten als Heiligen Vater zu inthronisieren, kann die Augsburger Kaufmannsdynastie ihre Bergwerke in Ungarn dauerhaft vor den Türken schützen.

Richard begleitet seinen Ziehvater Jakob Fugger nach Italien. Schon bald steht die Papstwahl an, für die der Augsburger Kaufmann den Kardinal Sforza durch horrende Bestechungsgelder in Stellung bringt. Nur mit der Unterstützung des mächtigen Kirchenfürsten Borgia besteht eine Chance, den raffinierten und erzkonservativen Kardinal della Rovere zu verhindern. In Rom beginnt ein hochgefährliches Intrigenspiel, bei dem jeder Fehler tödlich sein kann. Richard hält sich dabei aber nicht an die Vorgaben seines Ziehvaters.

Er entzieht sich der Aufsicht seines Begleiters Eberding und bringt sich durch die Liebe zu der Zigeunerin Saviya selbst in tödliche Gefahr. Denn Saviya gerät schon bald zwischen die Fronten: Ihre erotische Wirkung und die Fähigkeit, aus Karten zu lesen, könnte Inquisitor Heinrich Institoris für eine Anklage wegen Hexerei nutzen. Richard möchte nicht noch einmal hilflos miterleben, wie die wichtigste Frau in seinem Leben auf den Scheiterhaufen kommt - und Jakob Fugger muss eine schwere Entscheidung treffen.
 

Text: ARD

Fotos: © ARD Degeto/Ziegler Film/Václav Sadílek

Produktion: Ziegler Film GmbH & Co. KG in Koproduktion mit Zieglerfilm München GmbH, Mia Film, Degeto Film GmbH, BR, NDR

Förderung: FilmFernsehFonds Bayern GmbH; nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH; MEDIA Programme der Europäischen Union; Tschechischer Filmfonds

Siehe auch: DIE PUPPENSPIELER