"Der übers Meer kam"

Animierter Kurzdokumentarfilm von Jonas Riemer

Mediathek: Online verfügbar bis 30.10.2022, 00.55 Uhr, ARD Mediathek; Sendetermin: Fr/Sa, 29./30.10.2021, 00.55 Uhr, MDR-Fernsehen (Erstausstrahlung im Rahmen der MDR-Animationsfilmnacht)

Der animierte Dokumentarfilm erzählt die Geschichte eines DDR-Flüchtlings, der zum Neu-Rechten wird. In einem Faltboot flieht er über Dänemark bis in die BRD. Seine neu erlangte Freiheit schlägt in Orientierungslosigkeit um. Erst in einer aufkeimenden nationalistischen Bewegung findet die Hauptfigur eine neue Heimat.

Woher kommt die Angst vor dem Fremden und der Wunsch nach Abschottung? Jonas Riemer und Lion Bischof möchten mit ihrem Kurzfilm keine Antworten geben, aber den Blick auf mögliche Parallelen lenken: "Mit dem Film wollen wir zum Nachdenken anregen und an unser aller Bewusstsein appellieren, dass wir uns alle nach einem Leben in Freiheit und Frieden sehnen.“

DER ÜBERS MEER KAM erhielt auf dem International Filmmaker Festival 2020 in New York den "Best Animation Award".

Text: MDR

Fotos: © MDR/Jonas Riemer

Förderung: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und Stiftung Kulturregion Hannover im Rahmen des gemeinsamen Stipendiums „cast & cut”; nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

Siehe auch: DER ÜBERS MEER KAM