"Wir alle. Das Dorf"

Dokumentarfilm von Claire Roggan und Antonia Traulsen

Sendetermin: Di/Mi, 02./03.11.2021, 00.00 Uhr, NDR-Fernsehen (Erstausstrahlung)   

Mitten im Wendland, einem der strukturschwächsten Gebiete Deutschlands, gründen Menschen ein Dorf. Ein Modelldorf für die Zukunft Europas soll es werden für 100 Alte, 100 Geflüchtete und 100 junge Menschen. Dieses riesige Sozialexperiment ist schon jetzt ein gesellschaftlicher Mikrokosmos.
 

Wie unter einem Brennglas werden intensiv Themen diskutiert und Lösungen für Probleme gesucht, die alle betreffen: Die Integration geflüchteter Menschen, eine alternde Gesellschaft, soziale Isolation und die Schwierigkeiten von Alten oder alleinerziehenden Menschen, die Perspektivlosigkeit junger Menschen in der Provinz.

Es ist ein Mammutprojekt, ein bürokratischer Hindernisparcours, ein idealisiertes Utopia, getragen und ersponnen von ganz besonderen Protagonisten, die aus verschiedensten Gründen in diesem Projekt eine Chance sehen.

Das Dorf kann ein Prototyp für europäisches Leben auf dem Land werden, es kann aber auch als ökologische Seniorensiedlung enden. Alles ist möglich.

Text: NDR

Fotos: © NDR/Koberstein Film

Produktion: Koberstein Film in Koproduktion mit NDR

Förderung: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH; Filmförderung Hamburg-Schleswig Holstein GmbH

Siehe auch: WIR ALLE. DAS DORF