"Abenteuer Kanu-Tour: Die Fehnroute mit Nina Zimmermann und Christian Haacke"

Mediathek: Online verfügbar bis 03.09.2022, 21.15 Uhr, ARD Mediathek

Das abenteuerlustige NDR Team Nina Zimmermann und Christian Haacke ist auf Paddeltour in Ostfriesland. Hier laden jede Menge Flüsse und Kanäle zum Wasserwandern ein. Ein besonders reizvolles und abwechslungsreiches Revier ist die Fehnroute im nordwestlichen Teil von Niedersachsen. Der Name Fehn bedeutet so viel wie Moor oder mooriges Wiesenland. Bereits im 17. Jahrhundert wurde die Region urbar gemacht und Torf gestochen. Die Kanäle dienten zur Entwässerung, später auch zum Transport des wertvollen Brennstoffs.

Das weitverzweigte Geflecht an Wasserwegen steht heute größtenteils unter Naturschutz. Typische Landschaftsmerkmale sind zudem weitläufige Wiesen, prächtige Windmühlen, weiße Klappbrücken und urige Dörfer mit Gulfhöfen und alten Backsteinkirchen. Die erste Etappe der Kanutour startet in Westgroßefehn und endet am Binnensee Timmeler Meer. Aufgrund seiner Lage, der besonderen Wasserqualität und einem breiten Sandstrand gehören das naturnahe Gewässer und der Ort Timmel zu den beliebtesten Ferienregionen Ostfrieslands.

Auf dem Weg dorthin paddeln Nina und Christian aber zunächst auf dem Fehntjer Tief. Der Kanal beeindruckt durch großflächige Wasserrosenwiesen. Hier kann man zudem seltene Vögel beobachten. Zahlreiche Wasserbüffel und Kühe weiden am Ufer. Grund genug für einen spontanen Besuch bei Milchbauer Tobias Onneken. Der 28-jährige Landwirt betreibt den Hof in der dritten Generation. Das Kanuteam darf beim Melken helfen und mit der Familie selbst gebackenen Stachelbeerkuchen genießen.

Nach der Ankunft in Timmel wartet auf Nina und Christian eine weitere sportliche Herausforderung: Boßeln beim KBV Germania Lübbertsfehn-Ihlowerhörn e.V. Nach einer Trainingsrunde Friesensport beginnt ein spannender Wettkampf im Straßenboßeln. Das N-JOY Team Nachmittag mit Nina und dem Haacke bekommt dabei Unterstützung von den besten Werfern des Vereins. Am Abend wird es gemütlich. Am Bootshafen direkt neben dem Campingplatz von Timmel laden die Dauercamper Dagmar und Martin zum Grillen ein.

Der zweite Tourenabschnitt beginnt am nächsten Tag in Rorichum nahe der Ems. Auch hier gibt es beeindruckende Naturstrecken für Paddler. Über das Oldersumer Sieltief geht es zurück auf das Fehntjer Tief und von dort Richtung Emden, Ziel der Kanureise.

Auf halber Strecke endet das Fehngebiet. Doch der Ausflug in die quirlige Seehafenstadt lohnt immer. Vor allem mit dem Kanu. Der Stadtkanal in Emden bietet Wassersportlern einen einzigartigen Blick in die Gärten und Hinterhöfe der Stadt. Kein Wunder, dass Emden auch "Venedig des Nordens" genannt wird.

In einer Teemanufaktur dürfen die Kanuabenteurer den Profis beim Test von frisch eingetroffenen Sorten zuschauen und die typische Ostfriesenmischung mit Kandiszucker und Sahnewölkchen probieren. Die Ostfriesen sind Weltmeister im Tee trinken, der Pro-Kopf-Verbrauch liegt bei etwa 300 Liter im Jahr.

Zum Abschluss geht es noch einmal vor die Tore Emdens nach Twixlum. Seit einigen Monaten produziert die 26-jährige Bäuerin Antje mit ihrer Familie feinen Schnittkäse aus hofeigner Milch. Nina und Christian dürfen testen und von den ersten gereiften Käselaibern probieren. Eine schöne Stärkung nach der ausgedehnten Paddeltour.

Text: NDR

Fotos: © NDR/dmfilm/Florian Kruck

Produktion: dmfilm

Weitere Sendetermine: Fr, 03.09.2021, 21.15 Uhr, NDR-Fernsehen (Erstausstrahlung); Sa, 04.09.2021, 08.30 Uhr, NDR-Fernsehen; So/Mo, 05./06.09.2021, 04.40 Uhr, NDR-Fernsehen

Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.


Siehe auch: ABENTEUER KANU-TOUR