"Morddeutschland - Der Mörder und die Ameise"

Dokumentations-Reihe von Björn Platz

Sendetermine: Mi, 23.06.2021, 23.20 Uhr, NDR-Fernsehen; Do/Fr, 24./25.06.2021, 01.30 Uhr, NDR-Fernsehen

28. Juli 1997: In einem Waldstück nahe Wolfenbüttel wird eine Frau tot aufgefunden. Ihr Gesicht ist von diversen Schlägen zertrümmert. Sie ist vollständig bekleidet. Es gibt keine Abwehrspuren an Händen und Armen. Ein Sexualdelikt erscheint unwahrscheinlich. Alles deutet darauf hin, dass das Opfer von dem Täter überrascht wurde.

Die Leiche wird schnell identifiziert. Es ist Veronika G., die seit drei Tagen vermisste Frau des Pastors Klaus G.

Was folgt, ist einer der aufwändigsten und ungewöhnlichsten Ermittlungserfolge der Polizei in Niedersachsen, gefolgt von einem beispiellosen Indizienprozess. Zum Verhängnis wird dem Mörder eine winzige Ameise, die zertreten unter einem Gummistiefel klebt.

Die vierteilige Dokumentations-Reihe MORDDEUTSCHLAND erzählt die Geschichte spektakulärer Mordermittlungen. Im Mittelpunkt steht nicht die Grausamkeit der Tat, sondern die Kriminalistik.  MORDDEUTSCHLAND gibt eindrucksvoll Einblick in die aufwändige Arbeit und die innovativen Methoden der Ermittler. Der Mörder ist vor ihnen ins Rennen gegangen. Er hat einen beachtlichen Vorsprung. Aber sie sind ihm mit Verstand, Taktik und Teamarbeit auf der Spur, bis sie ihn schließlich fassen können.

Text: NDR

Fotos: © NDR/Cinecentrum/Micha Bojanowski

Produktion: Cinecentrum Hannover Film- und Fernsehproduktion GmbH

Weitere Sendetermine: Fr, 04.08.2017, 21.15 Uhr, NDR-Fernsehen (Erstausstrahlung); Sa, 05.08.2017, 08.30 Uhr, NDR-Fernsehen

Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Siehe auch: MORDDEUTSCHLAND