"Aufwachsen auf Amrum - Eine Jugend auf Super 8"

Dokumentation von Volkert Schult

Sendetermin: Sa, 01.09.2018, 11.30 Uhr, NDR-Fernsehen

Hark Quedens ist über 60 und das älteste der sieben Kinder der Familie Quedens. Er besucht sein Elternhaus auf der Insel Amrum. Es ist das erste Familientreffen nach dem Tode der Mutter.

Gitta Quedens (Jahrgang 1922) fing als junge Mutter an, alles zu filmen, was ihr wichtig erschien: ihre sieben Kinder, ihren Ehemann, Nachbarn und andere Dorfbewohner.

Diese filmischen Schätze haben die Kinder nun geborgen. Auf altem Super-8-Filmmaterial sieht man Hark und seine sechs Geschwister als Kinder aufwachsen.

Dieselben Menschen erleben die Zuschauerinnen und Zuschauer in diesem Film nun als Erwachsene zwischen 52 und 63 Jahren, umringt wiederum von ihren eigenen Kindern.

Der Film erzählt die Geschichte des Erwachsenwerdens und die Suche nach vergangener Lebenszeit auf Amrum. Gleichzeitig ist es eine unterhaltsame Zeitreise durch die 1960er-, 1970er- und 1980er-Jahre.

Text: NDR

Fotos: © NDR/cineteam hannover GmbH/Hark Quedens (historisch)/Sigurd Frank

Produktion: cineteam hannover GmbH

Weitere Sendetermine: Mi, 17.02.2016, 21.00 Uhr, NDR-Fernsehen (Erstausstrahlung); Do, 18.02.2016, 06.35 Uhr, NDR-Fernsehen; Sa, 19.03.2016, 11.30 Uhr, NDR-Fernsehen

Gefördert mit Mitteln der nordmedia in Niedersachsen und Bremen.

Siehe auch: AUFWACHSEN AUF AMRUM