"Rita Hayworth: Glamour und Drama einer Hollywood-Legende"

Dokumentation von Henning van Lil und Katja Runge

Sendetermin: So, 14.03.2021, 21.45 Uhr, ARTE (Erstausstrahlung); So, 21.03.2021, 13.40 Uhr, ARTE; Mediathek: Online verfügbar vom 14.03.2021 bis 12.04.2021, arte.tv

Rita Hayworths großer Durchbruch im Schauspielgeschäft kam 1942 als verführerische "Love Goddess" in GILDA  von Charles Vidor. Ein Rollenbild, das ihr Image als Leinwandgöttin lange geprägt und unter dem sie gelitten hat, weil er im starken Kontrast zu ihrem wirklichen Leben stand: schüchtern, zurückhaltend und auf der ständigen Suche nach Liebe und einem intakten Familienleben.

Fünfmal war sie verheiratet, unter anderen mit dem Prinzen Ali Aga Khan, für den sie kurzzeitig das Filmgeschäft verließ, um Hollywoods erste Prinzessin zu werden. "Jeder Mann, den ich kannte, verliebte sich in Gilda, aber wachte mit mir auf", sagte die Schauspielerin über sich selbst. Eine Zerrissenheit, die sich durch ihr ganzes Leben zog.

Das Porträt der Filmemacher Henning van Lil und Katja Runge erzählt mit Hilfe einiger ihrer Weggefährten, wie zum Beispiel Schauspielkollegin Constance Towers und Ritas letztem Manager Budd Burton Moss, vom Ruhm und Glamour einer der größten Schauspielerinnen ihrer Zeit. Aber auch von den Problemen und Tiefpunkten in ihrem Privatleben sowie von den gescheiterten Versuchen, mit dem Image von GILDA zu brechen.

Text: ARTE

Fotos: © Radio Bremen / Anna-Maria Meyer

Produktion: Bremedia Produktion GmbH


Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Siehe auch: RITA HAYWORTH