Dreharbeiten-Leitfaden für Goslar

© Stefan Schiefer/GOSLAR marketing gmbh
© Stefan Schiefer/GOSLAR marketing gmbh

Immer wieder wird die historische Kaiserstadt Goslar zum Drehort für unterschiedliche Filmproduktionen. Die Altstadt von Goslar und das Erzbergwerk Rammelsberg bieten einzigartige Kulissen und historische Motive, die bereits viele deutsche Produktionen, aber auch Hollywoodgrößen wie George Clooney, überzeugt haben.

Goslar liegt in Niedersachsen 85 Kilometer südlich von Hannover, 81 Kilometer nördlich von Göttingen, am nördlichen Harzrand (höchstes Mittelgebirge in Norddeutschland). Goslar hat rund 50.000 Einwohner und ist mit einem Einzugsgebiet von rund 250.000 Einwohnern das wirtschaftliche, kulturelle und touristische Oberzentrum der Harzregion.

Die Altstadt Goslars wurde aufgrund ihres besonderen Erhaltungszustands mit über 1500 Fachwerkhäusern unterschiedlicher Epochen von der UNESCO 1992 zum Weltkulturerbe erklärt. Der Rammelsberg, an dem über 1000 Jahre Erz abgebaut wurde, ist eines der herausragendsten Industriedenkmäler Europas und gehört ebenfalls seit 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Bergwerk wurde 1988 stillgelegt und ist heute ein Museum und Besucherbergwerk. Hier wurden u.a. DAS WUNDER VON LENGEDE und MONUMENTS MEN gedreht.

Die zwischen 1040 und 1050 errichtete majestätische Kaiserpfalz, ist ein Muss für jeden Goslar-Besucher. Über 200 Jahre lang wurde hier auf zahlreichen Reichsversammlungen und Hoftagen deutsche Geschichte geschrieben. In der Kaiserpfalz finden auch zahlreiche Konzerte und hochkarätige Events wie bspw. die Kaiserringverleihung statt. Der Huldigungssaal im Goslarer Rathaus wurde zwischen 1505 und 1520 als Ratssitzungssaal eingerichtet. Er ist ein einzigartiges Kleinod spätgotischer Raumkunst, jedes einzelne Gemälde ist ein Kunstwerk von hoher Qualität, das sich in den überwältigenden Gesamteindruck einfügt. Erlebbar ist der Huldigungssaal in einer original nachgebauten Replik, in der die Besucher auf den Bänken der ehrwürdigen Ratsherren Platz nehmen können.

Weitere Informationen: www.goslar.de

Verkehrsanbindung:

Kaiserpfalz © GOSLAR marketing gmbh
Kaiserpfalz © GOSLAR marketing gmbh

Auto: Von Norden und Süden über die A7 Hamburg/Hannover, AS Derneburg/ Salzgitter/ Goslar über die B6 nach Goslar, AS Rhüden (Harz)/Goslar über die B82 nach Goslar, AS Seesen (Harz) über die B248 und B82 nach Goslar; von Westen über die A2 Dortmund/Hannover und ab Kreuz Hannover weiter über die A7; von Osten über die Autobahn A2 Berlin/Hannover bis zum Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter auf die A39 bis Kreuz Braunschweig Süd auf die A395 in Richtung Bad Harzburg ab AS Goslar über die B6 nach Goslar.

Bahn: Goslars Bahnhof liegt direkt am Rande der historischen Altstadt. Goslar ist Schnittpunkt der Eisenbahnlinien Hannover - Halle und Göttingen - Kreiensen.

Luft: Nächster internationaler Flughafen ist Hannover/Langenhagen, Anbindung nach Goslar mit dem Zug
nächster Regionalflughafen ist der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg, dieser ist nicht an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden, so dass die Anfahrt direkt per Mietwagen oder per Bahn ab Braunschweig Hbf. erfolgen muss.

Bus: Im Stadtgebiet mit dem Stadtbus Goslar, überregional ist Goslar durch den Regionalbus Braunschweig mit den umliegenden Städten und Gemeinden verbunden.

Ansprechpartnerin für Filmteams generell:

GOSLAR marketing gmbh, Helena A. Galanakis, Tel.: +49 (0)53 21-78 06 53, E-Mail: helena.galanakis@goslar.de

Fristen zur Beantragung von Drehgenehmigungen:
Je nach Projektaufwand ist mit Genehmigungsfristen von 3 - 6 Monaten zu rechnen. Dies richtet sich auch nach der Anzahl der involvierten Stellen (abhängig von Art und Umfang der Produktion sowie der benötigten Straßensperrungen bzw. Kulissenbauten).

Alle Ansprechpartner für Drehgenehmigungen finden Sie im Media-Location-Booklet von Goslar: www.goslar.de/presse/film-produktionen

Hotels und Unterkünfte:
Gastgeberdatenbank von Goslar: www.goslar.de/tourismus/übernachten

Gastronomie und Catering-Firmen: www.goslar.de/kultur-freizeit/gastronomie

Rammelsberg © GOSLAR marketing gmbh
Rammelsberg © GOSLAR marketing gmbh

Jährliche Großevents, die Dreharbeiten ggf. einschränken könnten:

  • Verkehrsgerichtstag (immer in der letzten Januarwoche von Mittwoch bis Freitag)
  • Schützenfest Goslar auf dem Osterfeld (jeweils Anfang Juli für 10 Tage)
  • Altstadtfest Goslar (immer am zweiten Septemberwochenende)
  • Weihnachtsmarkt Goslar (Mittwoch nach Totensonntag bis zum 30. Dezember

Trinkwasserversorgung, Entsorgung und Reinigung von Abwässern, Straßen- und Gehwegreinigung, Winterdienst:
Eurawasser Betriebsführungsges. mbH, Odermarkplatz 1, 38640 Goslar, www.eurawasser.de
Trinkwasserversorgung, Entsorgung und Reinigung von Abwässern, Straßen- und Gehwegreinigung, Winterdienst

Örtliches Energieversorgungsunternehmen:
Harzenergie, Kundenservice Goslar, Hildesheimer Straße 52, 38640 Goslar, www.harzenergie.de

Allgemeine Adressen und nützliche Rufnummern:

© GOSLAR marketing gmbh
© GOSLAR marketing gmbh

Polizeiinspektion Goslar, Heinrich-Pieper-Straße 1, 38640 Goslar, Tel.: +49(0)53 21-3 39 0

Feuerwehr Goslar, Okerstraße 40, 38640 Goslar, Tel.: +49 (0)5321-31 90 63, E-Mail: IhrKontakt@feuerwehr-goslar.de, www.feuerwehr-goslar.de

Ärztlicher Bereitschaftsdienst, Kösliner Straße 12, 38642 Goslar, Tel.: +49 (0)53 21-68 90 30

Technisches Hilfswerk, Ortsverband, Alte Heerstraße 16, 38644 Goslar, Tel.: +49 (0)53 21-507 73

Taxiunternehmen, privater Fahrdienst:
Reisedienst Bokelmann, Rosentorstraße 28, 38640 Goslar, Tel.: +49 (0)5321-38 19 90

Münster Taxi GbR, Hirschstraße 13, 38640 Goslar, Tel.: +49(0)53 21- 222 88

Pressekontakte:
Goslarsche Zeitung, www.goslarsche.de

oder Vermittlung durch:
GOSLAR marketing gmbh, Helena A. Galanakis, Tel.: +49 (0)53 21-78 06 53, E-Mail: helena.galanakis@goslar.de

Referenzprojekte, die in der Region gedreht wurden (Auswahl):

Dreharbeiten in Goslar für 2 FÜR ALLE FÄLLE
Dreharbeiten in Goslar für 2 FÜR ALLE FÄLLE