"Sløborn (1): Ankunft"

Dramaserie von Christian Alvart

Sendetermin: Do, 23.07.2020, 20.15 Uhr, ZDFneo (Erstausstrahlung); Mediathek: Folge 1-8, ab Do, 23.07.2020, 10.00 Uhr, ZDFmediathek

Die Bewohner der kleinen Nordseeinsel Sløborn ahnen nichts Schlimmes, als eine amerikanische Segeljacht an ihren Ufern kentert. An Bord ein totes Ehepaar, das offenbar Selbstmord beging. So sieht es zumindest Polizist Mikkel Schwarting. Schülerin Evelin hat gerade ganz andere Sorgen. Ihre Eltern wollen sich trennen. Trotz ihrer Hilfe wird Mitschüler Herm gemobbt.

SLOBORN ist eine achtteilige Drama-Katastrophenserie, die von Regisseur Christian Alvart (u.a. ANTIKÖRPER, BANKLADY, TATORT; STEIG.NICHT.AUS) konzipiert und gedreht wurde. Unterstützung erhielt er dabei von den renommierten Autoren Erol Yesilkaya, Henner Schulte-Holtey und Arend Remmers und auf dem Regiestuhl von Adolfo J. Kolmerer, der für die Episoden drei bis sechs verantwortlich zeichnet. Die Serienentwicklung begann vor über zwei Jahren, der Dreh selbst fand im Herbst 2019 unter anderem auf der Nordseeinsel Norderney und in der Danziger Bucht statt.

Während der Postproduktion wurde das Team von den Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie überrascht und musste erleben, wie die Wirklichkeit die Fiktion einholte. Allerdings ist die Taubengrippe, von der die Serie erzählt, weitaus letaler als das Coronavirus und sorgt in sehr kurzer Zeit für eine tödliche Ansteckung. Dementsprechend zugespitzt sind auch die Geschehnisse und Entwicklungen, von denen SLOBORN erzählt.

Text: ZDF

Fotos: ZDF/Krzysztof Wiktor, Stefan Erhard

Produktion: Syrreal Entertainment in Koproduktion mit ZDF, ZDF Enterprises, Tobis Film, Nordisk Film

Förderung: German Motion Picture Fund;  Polish Film Institute; Creative Europe - Media Programme Of The European Union;  Medienboard Berlin-Brandenburg; nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH
 
Siehe auch: SLØBORN