Ab 07.03.2019 im Kino: "Helmut Berger, meine Mutter und ich"

Am 07.03.2019 startet der nordmedia-geförderte Dokumentarfilm HELMUT BERGER, MEINE MUTTER UND ICH von Valesca Peters im Verleih der Edition Salzgeber in den Kinos. Das Langfilmdebüt der Hannoveranerin Valesca Peters feierte auf dem diesjährigen Festival Max Ophüls-Preis in Saarbrücken Premiere. HELMUT BERGER, MEINE MUTTER UND ICH ist ein Film über einen sensiblen Künstler, über Familie und Wahlverwandtschaften, das Abstürzen und Wiederaufstehen - und darüber, dass sich ein Stück Würde im Leben manchmal wieder zurückholen lässt.

"Meine Mutter googelt den Filmhelden ihrer Jugend: Helmut Berger. Sie ist schockiert: Von der einstigen Ikone scheint nur noch ein suchtkranker Schatten übrig geblieben zu sein. Sie beschließt, den offenbar katastrophalen Niedergang des einst „schönsten Mannes der Welt“ aufzuhalten.

Und so sitzt dann plötzlich dieser einstige Gott der Leinwand auf dem Sofa meiner Mutter in Nordsehl in Niedersachsen. Und er bleibt − mehrere Monate. Während er mit großem Vertrauen sein ganzes Leben vor uns ausbreitet, verwischen die Grenzen zwischen Filmteam, Weltstar und Familie."

Valesca Peters

 


Weitere Informationen:

HELMUT BERGER, MEINE MUTTER UND ICH

DE 2018/2019

Regie: Valesca Peters

82 min

 

Im Verleih von:

Edition Salzgeber
www.salzgeber.de