Vom kleinen Udo, mutigen Pfefferkörnern und gerissenen Spionen: nordmedia fördert 56 Projekte mit über 2,5 Mio. Euro

Der Vergabeausschuss der nordmedia hat in der ersten Förderrunde 2019 Fördermittel von bis zu 2.519.599,59 Euro für 56 Projekte vergeben.

Unterstützt wurden insgesamt acht Drehbuch- und Stoffentwicklungen, zwei Projektentwicklungen, 25 Film- und Fernsehproduktionen, zwei Postproduktionen, drei Maßnahmen im Bereich Verleih/Vertrieb/Verbreitung, drei Abspiel- und Präsentationsmaßnahmen, zwei Qualifizierungsmaßnahmen, vier Investitionen, drei Games sowie drei Projekte im Rahmen des Talentförderprogramms „mediatalents Niedersachsen“ und eine sonstige Maßnahme.

Die höchste Fördersumme erhält mit 431.177,02 Euro Christian Theedes Familienfilm DIE PFEFFERKÖRNER UND DER SCHATZ DER TIEFSEE (Nordfilm). Darin sind die „Pfefferkörner“ auf der Spur einer verschwundenen Meeresforscherin. Der Kinofilm LINDENBERG (Letterbox Filmproduktion) von Hermine Huntgeburth über das turbulente Leben des jungen Udo Lindenberg kann mit einer Förderung von 100.000 Euro rechnen. In dem Biopic wirken u. a. Charly Hübner, Jan Bülow und Ruby O. Fee mit. Kolja Maliks LAS VEGAS (Junifilm) wird mit einer Fördersumme von bis zu 150.000 Euro zum Teil in Hannover umgesetzt. In dem Drama um einen Travestiekünstler sind u. a. Lana Cooper und Robert Stadlober zu sehen. Der sechsteiligen TV-Spionage-Serie SPY CITY (H&V Entertainment) von Miguel Alexandre wurde eine Förderung von 100.000 Euro zugesprochen.

Zum Fördermittelaufkommen der nordmedia tragen die Länder Niedersachsen und Bremen sowie der NDR, das ZDF und Radio Bremen bei. Darüber hinaus wurden zur Sicherung von Fernsehnutzungsrechten insgesamt 425.657,16 Euro über die nordmedia als sogenannte Aufstockungsmittel des NDR an zehn geförderte Fernsehproduktionen vergeben.

Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie nachfolgend.

Informationen zu Projekten über 500.000 Euro (aus allen Einreichrunden) finden Sie hier.