LETsDOK! - Deutschlandweiter Dokumentarfilmtag am 19.9.2020

Dokumentarfilme sind besonders: Sie rütteln auf, sie inspirieren, sie machen Spaß und regen zur Diskussion an. Um das großartige Genre zu feiern und eine Offensive für das dokumentarische Genre zu starten, wurde mit LETsDOK am 19.09.2020 ein deutschlandweiter Event-Tag in Zusammenarbeit mit zahlreichen Kinos, Filminitiativen, Verbänden, Stiftungen und Förderinstitutionen ins Leben gerufen. Am und um den 19. September 2020 herum finden bundesweit physisch wie online Veranstaltungen statt, an dem wichtige Themen unserer Zeit in der gemeinsamen Kino- und Filmerfahrung erlebt und in anschließender Diskussion verhandelt werden können. In Niedersachsen und Bremen sind zahlreiche Kinos und Kulturzentren beteiligt.


LETsDOK - die Termine in Bremen und Niedersachsen:

Samstag, 19.09.2020

Kulturverein Stadt.Land.Fluss, Barnstorf OT Rechtern:
AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR? von Alice Agneskirchner
SOUND OF HEIMAT - DEUTSCHLAND SINGT von Arne Birkenstock und Jan Tegeler
BEUYS von Andres Veiel (11.00, 16.00 und 19.00 Uhr)

City 46, Bremen:
Verleihung des 20. Bremer Dokumentarfilm Förderpreises (17.30 Uhr)
DER PRINZ UND DER DYBUK von Elwira Niewiera und Piotr Rosolowski (20.00 Uhr)

LOVEMOBIL © C. Rohrscheidt
LOVEMOBIL © C. Rohrscheidt

Apollo Studio für Filmkunst, Hannover:
LOVEMOBIL von Elke Lehrenkrauss (18.00 Uhr)

Kino am Raschplatz, Hannover:
WE ALMOST LOST BOCHUM von Julian Brimmers, Benjamin Westermann (11.30 Uhr)
DIE RÜCKKEHR DER WÖLFE von Thomas Horat (Uhrzeit N.N.)

KNHO im Sprengel, Hannover
SCHLINGENSIEF - IN DAS SCHWEIGEN HINEINSCHREIEN von Bettina Böhler (20.30 Uhr)

Kino "Alte Brennerei", Lüchow:
33 TAGE UTOPIE von Roswitha Ziegler, Gespräch mit der Regisseurin Roswitha Ziegler (17.00 Uhr)

Kreisvolkshochschule, Norden.
DRAUSSEN von Tama Tobias-Macht und Johanna Sunder-Plassmann (19.30 Uhr)

Cinema, Salzgitter-Bad:
BROT von Harald Friedl (17.00 und 20.00 Uhr)

Central Theater, Uelzen:
DIE RÜCKKEHR DER WÖLFE von Thomas Horat (17.30 Uhr)

SCALA Programmkino, Lüneburg:
INVISIBLE - ILLEGAL IN EUROPA von Andreas Voigt, Gespräch mit der Produzentin Barbara Etz (20.00 Uhr)

Sonntag, 20.09.2020

Hochhaus Lichtspiele, Hannover:
ANTON BRUCKNER - DAS VERKANNT GENIE von Rainer Moritz (11.00 Uhr)

Kino am Raschplatz, Hannover:
WE ALMOST LOST BOCHUM von Julian Brimmers, Benjamin Westermann (11.30 Uhr)

WeltFilmClub/Capitol Theater Walsrode.
DIE EPOCHE DES MENSCHEN von Thomas Horat (11.00 Uhr)


LETsDOK ist eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AG DOK) im Rahmen ihres 40-jährigen Jubiläums in Kooperation mit OVAlmedia Berlin GmbH. Die Kampagne wird unterstützt von der AG Kino und von dem Bundesverband Kommunale Filmarbeit e.V. Die Social-Media-Kampagne ist gefördert mit Mitteln der Filmförderanstalt (FFA). Der deutschlandweite Dokumentarfilmtag ist gefördert mit Mitteln der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM), der nordmedia - Film-und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mBH, der HessenFILM, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern sowie der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten VFF.

Weitere Informationen: https://letsdok.de