Von chaotischen Feen, guten Freundinnen und der großen Freiheit: nordmedia fördert 59 Projekte mit über 2,1 Mio. Euro

Der Vergabeausschuss der nordmedia hat in der zweiten Förderrunde 2019 Fördermittel von bis zu 2.156.019,12 Euro für 59 Projekte vergeben. Unterstützt wurden insgesamt neun Drehbuch- und Stoffentwicklungen, drei Projektentwicklungen, 28 Film- und Fernsehproduktionen, zwei Maßnahmen im Bereich Verleih/Vertrieb/Verbreitung, drei Abspiel- und Präsentationsmaßnahmen, zwei Qualifizierungsmaßnahmen, eine Investition, drei Games sowie sieben Projekte im Rahmen des Talentförderprogramms „mediatalents Niedersachsen“ und eine sonstige Maßnahme.

Die höchste Fördersumme erhält mit 200.000 Euro der Animationsfilm MEINE CHAOSFEE & ICH von Caroline Origer. Die internationale Koproduktion wird von der Seru Animation GmbH aus Hannover sowie der Ella Filmproduktion aus Hamburg produziert. Das Spielfilmdebüt DIE GROSSE FREIHEIT (AT) von Wendla Nölle erhält 150.000 Euro. Das mit Dagmar Menzel (DIE UNSICHTBARE) und Rolf Lassgård (EIN MANN NAMENS OVE) hochkarätig besetzte Drama entsteht im Rahmen der Nachwuchsreihe „Nordlichter“, die vom NDR, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und nordmedia zu gleichen Teilen finanziert wird. Im Juli und August 2019 wurde u. a. in Jesteburg, Soltau, Lüneburg und Bremen gedreht. Der nächste TATORT mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz erhält rund 141.000 Euro. Das Duo ermittelt ab Anfang November u. a. auf Norderney gegen dubiose Immobilienfirmen.

Zum Fördermittelaufkommen der nordmedia tragen die Länder Niedersachsen und Bremen sowie der NDR, das ZDF und Radio Bremen bei. Darüber hinaus wurden zur Sicherung von Fernsehnutzungsrechten insgesamt 512.661,71 Euro über die nordmedia als sogenannte Aufstockungsmittel des NDR an neun geförderte Fernsehproduktionen vergeben.

Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie nachfolgend.