Corona-Hilfe: nordmedia-Kinoprogrammpreise vergeben

SCALA Programmkino Lüneburg, 
Foto: © David Sprinz
SCALA Programmkino Lüneburg, Foto: © David Sprinz

Die Kinoprogrammpreisprämien der nordmedia können ab sofort abgerufen werden! Nachdem durch die Länder Niedersachsen und Bremen die Mittel für die Programmpreise mit 150.000 Euro einmalig mehr als verdoppelt wurden, können die KinobetreiberInnen die Prämien ab sofort abrufen.

Die Jury des Kinobüro Niedersachsen-Bremen e. V. hat entschieden, dass alle Kinos, die sich mit ihrem Programm für das Jahr 2019 beworben haben, die Sonderprämie erhalten. Insgesamt haben sich 58 Kinos beworben, 51 aus Niedersachsen und sieben aus Bremen. Damit erhalten 21 nichtgewerbliche Kinos jeweils 1.500 Euro und 37 gewerbliche Kinos 3.000 Euro.

Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia: „Wir danken den Ländern und der Jury, dass sie flexibel und unbürokratisch unserem Vorschlag gefolgt sind und wir damit in der akuten Krise sehr kurzfristig einen Beitrag für die Kinolandschaft in Norddeutschland leisten können. Die Kinos sind von essentieller Bedeutung für das kulturelle Leben - dafür sorgen die hier ausgezeichneten KinomacherInnen mit ihrem herausragenden Engagement im besonderen Maße. Diese Struktur zu erhalten, muss ein prioritäres Anliegen von Kulturpolitik sein.“

Die Kinoprogrammpreise werden seit 1992 in Niedersachsen und seit 2001 in Bremen und Bremerhaven für die Gestaltung hervorragender Jahresfilmprogramme und besonderer Filmreihen vergeben. Durch die aktuellen Umstände werden die ausgezeichneten Kinos in einer gemeinsamen, digitalen Aktion zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.