nordmedia-geförderter Spielfilm "Sterben" im Wettbewerb der 74. Berlinale

nordmedia mit fünf Filmen auf den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2024 (15. bis 25.02.2024)

Lars Eidinger in STERBEN © Jakub Bejnarowicz/Port au Prince/Schwarzweiss/Senator
Lars Eidinger in STERBEN © Jakub Bejnarowicz/Port au Prince/Schwarzweiss/Senator

Der nordmedia-geförderte Kinospielfilm STERBEN von Autor und Regisseur Matthias Glasner mit Lars Eidinger in der Hauptrolle kann sich in diesem Jahr Hoffnung auf einen Goldenen Bären machen: Der unter anderem in der Nordheide in Niedersachsen gedrehte Film feiert seine Weltpremiere auf den 74 Internationalen Filmfestspielen Berlin (15. bis 25.02.2024) im offiziellen Wettbewerb.

Neben Lars Eidinger stehen in dem prominent besetzten Familiendrama Corinna Harfouch, Lilith Stangenberg, Anna Bederke, Ronald Zehrfeld, Robert Gwisdek, Saskia Rosendahl u.v.a. vor der Kamera von Jakob Bejnarowicz. In STERBEN geht es um eine Familie, die schon lange keine mehr ist. Erst als der Tod auftaucht, begegnen sie sich wieder. Der Film ist absurd lustig und todtraurig, furchtbar bitter und manchmal überraschend schön.

TEACHES OF PEACHES © Avanti Media Fiction
TEACHES OF PEACHES © Avanti Media Fiction

STERBEN wurde produziert von der Port au Prince Film & Kultur Produktion, Schwarzweiss Filmproduktion und der Senator Film in Koproduktion mit dem ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE.

Außerdem sind vier weitere nordmedia-geförderte Produktion im Programm der Berlinale vertreten: In der Sektion "Panorama" wird der nordmedia-geförderte Dokumentarfilm TEACHES OF PEACHES von Philipp Fussenegger erstaufgeführt. Er zeigt den Weg der Kanadierin Merrill Nisker zur international gefeierten Künstlerin und Popikone Peaches. Als feministische Musikerin, Produzentin, Regisseurin und Performance-Künstlerin hat sich Peaches über zwei Jahrzehnte dem Kampf gegen Genderstereotype gewidmet. TEACHES OF PEACHES wurde von der avanti media fiction in Koproduktion mit ZDF/ARTE produziert. 

SLEEP WITH YOUR EYES OPEN  © Victor Juca
SLEEP WITH YOUR EYES OPEN © Victor Juca

Die internationale Koproduktion SLEEP WITH YOUR EYES OPEN von der gebürtigen Hannoveranerin Nele Wohlatz feiert seine Uraufführung in der Sektion "Encounters". Diese Programmreihe bietet ästhetisch und strukturell wagemutigen Arbeiten von unabhängigen, innovativen Filmschaffenden eine Plattform.

In der in Brasilien gedrehten Komödie der Missverständnisse SLEEP WITH YOUR EYES OPEN kommen und gehen die Hauptfiguren unverhofft, dargestellt durch Laien und Schauspieler:innen. Von einer fremden Stadt in die nächste folgen sie mehr den Notwendigkeiten der Arbeit als einer klassischen Dramaturgie. Der Spielfilm wurde von der Blinker Filmproduktion GmbH in Koproduktion mit  Cinemascopio (Brasilien), Yi Tiao Long Hu Bao International Entertainment (Taiwan) und Ruda Cine (Argentinien) produziert.

HENRY FONDA FOR PRESIDENT © Medea Film Factory/Mischief Films
HENRY FONDA FOR PRESIDENT © Medea Film Factory/Mischief Films

In der Sektion "Forum" werden zwei nordmedia-geförderte Dokumentarfilme erstaufgeführt: HENRY FONDA FOR PRESIDENT von Alexander Horwarth ist ein dokumentarischer Essay über die USA - betrachtet durch das Brennglas des Filmschauspielers Henry Fonda. Seine Stimme und die Charaktere, die er spielte, führen durch den Film - und auf einen Roadtrip quer durch die USA. Der Film wurde von der Medea Film Factory GmbH in Koproduktion mit Mischief Films produziert.

Darüber hinaus wird der von der Fünferfilm produzierte Dokumentarfilm REPRODUKTION von Katharina Pethke in der Sektion "Forum" Weltpremiere feiern. REPRODUKTION erzählt von drei Frauen in drei Generationen, die alle Kunst studierten und nahezu verschwanden. In Care-Arbeit, in Reproduktion.  Dabei forscht der Film auch nach den Idealbildern, mit denen sich Frauen in der Kunst konfrontiert sehen.

nordmedia beim Focus Germany-Stand des European Film Market

© Int. Filmfestspiele Berlin  Claudia Schramke, Berlin
© Int. Filmfestspiele Berlin Claudia Schramke, Berlin

Auf dem European Film Market, dem zentralen filmwirtschaftlichen Bereich der Berlinale, präsentiert sich die nordmedia auch in diesem Jahr wieder im Verbund mit den großen deutschen Länderförderungen am Focus Germany-Stand.

So erreichen Sie uns auf der Berlinale:

German Films / Focus Germany (N° 18)
Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin
Tel.: +49 (0)30-259 208 40


Screenings auf dem European Fim Market:

Außerdem organisiert das Film & Medienbüro Niedersachsen (FMB) auf dem European Film Market (EFM) wieder Screenings von nordmedia-geförderten Produktionen. Die Vorführungen sind der Branche vorbehalten und nur mit einem Market Badge zugänglich.

Folgende Filme werden dort für das internationale Branchenpublikum zu sehen sein: der Spielfilm DER WALD IN MIR, die Dokumentarfilme MISS HOLOCAUST SURVIVOR, RUN THE WORLD und TEACHES OF PEACHES sowie die Kurzfilme DIE BERGMANNS, FACTORY DROP und DER KERN, DER DICH ZUSAMMENHÄLT .

Weitere Informationen zum Programm:
Screenings auf dem European Filmmarket

Katalog "Die Filme 2023"

Druckfrisch zur Berlinale 2024 wird der Katalog "Die Filme 2023" erscheinen und damit die 21. Broschüre der Katalog-Reihe, die die nordmedia seit 2004 jeweils zu den Internationalen Filmfestspielen Berlin herausgibt. Im aktuellen Katalog ist eine Rekordzahl von 85 nordmedia-geförderten Produktionen verzeichnet, die im Jahr 2023 fertig gestellt worden sind.

Dazu zählen die bereits genannten Filme, die auf der Berlinale Premiere feiern wie STERBEN (Titelbild), aber auch die Spielfilme GOTTESKINDER und DER WALD IN MIR, die auf dem Festival Max-Ophüls-Preis erstaufgeführt worden sind oder die Dramen LASVEGAS und STELLA. EIN LEBEN. Darüberhinaus sind Publikumslieblinge wie die Fernsehfilme SÖRENSEN FÄNGT FEUER und MEIN FALKE oder der Dokumentarfilm HEAVEN CAN WAIT ebenso dabei, wie die Serien DAVOS 1917, KOHLRABENSCHWARZ, DIE NETTESTEN MENSCHEN DER WELT und WER WIR SIND. Im aktuellen Jahrgang sind außerdem Kurzfilme stark vertreten, darunter neun Filme aus dem Programm "mediatalents Niedersachsen", die auf verschiedensten Festivals gelaufen sind und hier zum Teil auch Preise gewinnen konnten, wie z.B. THE ONLINE SHOP.

Der Filme-Katalog präsentiert wieder das ganze Spektrum  nordmedia-geförderten Produktionen: ob Spiel-, Dokumentar- oder Kurzfilm, High End- oder Doku-Serie, Reportage oder Livestream. Die Broschüre zeigt erneut, welche Vielfalt an Möglichkeiten der filmischen Umsetzung und Gestaltung Niedersachsen und Bremen vorhalten. Der Katalog "Die Filme 2023" wird beim European Film Market am Stand von Focus Germany verteilt und kann ab Ende Februar kostenlos bestellt werden.