34. Internationales Filmfest Emden-Norderney

5.-12. Juni 2024

Internationales Filmfest Emden-Norderney (Foto: © nordmedia)
Internationales Filmfest Emden-Norderney (Foto: © nordmedia)

Vom 5. bis zum 12. Juni 2024 findet die 34. Ausgabe des Internationalen Filmfests Emden-Norderney statt und lädt Filmschaffende und Cineast:innen zu einem vielseitigen Film- und Rahmenprogramm ein. 51 Lang- und 34 Kurzfilme aus acht europäischen Ländern, Kanada, Bhutan, Marokko und dem Iran stehen in diesem Jahr auf dem Programm des Festivals - davon 10 Uraufführungen, vier Europapremieren und 18 deutsche Erstaufführungen.

In acht Wettbewerben werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 65.500 Euro vergeben. So konkurriert etwa die nordmedia-geförderte Koproduktion DÉSERTS - FÜR EINE HAND VOLL DIRHAM von Faouzi Bensaïd um den mit 15.000 Euro dotierten SCORE Bernhard Wicki Preis.

In der Reihe „Neue Deutsche Filme“ werden gleich zwei nordmedia-geförderte Projekte von zwei Regisseurinnen präsentiert: Die fünfteilige TV-Serie FESTMACHEN von Regisseurin Hilke Rönnfeldt sowie der Spielfilm GOTTESKINDER von Frauke Lodders.

Kanadische Filme im Programm

Erstmals präsentiert das Festival in diesem Jahr Filme aus Kanada. Dank neuer Kooperationen mit dem Atlantic International Film Festival in Halifax und dem Devour Film Festivain Wolfville/ Nova Scotia werden künftig auch Filme aus den kanadischen Atlantikprovinzen in Emden und auf Norderney präsentiert. Das Festival wird mit der Europapremiere des kanadischen Films „Sweetland“ von Christian Sparkes eröffnet. Dazu werden auch Gäste aus Kanada sowie die Gesandte und stellvertretende Botschafterin von Kanada Evelyne Coulombe in Emden erwartet.

Emder Schauspielpreis an Lars Eidinger 

Der Schauspieler Lars Eidinger erhält in diesem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten den Emder Schauspielpreis. Das Festival präsentiert eine Werkschau des Schauspielers, um die Bandbreite seines großen Könnens und seine enorme Wandlungsfähigkeit zu spiegeln, darunter auch nordmedia-geförderte Projekte wie NAHSCHUSS oder der vielfach prämierten Film STERBEN, der u.a. auf der diesjährigen Berlinale mit dem silbernen Bären für das beste Drehbuch und der Goldenen Lola für den Besten Spielfilm ausgezeichnet wurde. Lars Eidinger wird am Festivalsonntag zum nachmittäglichen Filmgespräch mit Hilke Theessen in Emden erwartet.   

Online-Ticketing

Eine weitere Neuheit ist das Einführen eines Online-Ticketsystems für Eintrittskarten zu den Emder Filmvorführungen. Auch Mehrfach- und Dauerkarten können online erworben werden. Start für das Online-Ticketing ist der 28.05.2024. Ab dem 3. Juni öffnet dann wieder der Festivalcounter im Grand Café. Eine detaillierte Anleitung zur Nutzung des Online-Ticketing-Systems wird auf der Festival-Website bereitgestellt.

Weitere Informationen zum Festivalprogramm finden Sie hier: www.filmfest-emden.de