Auszeichnung für Caroline Link auf dem Filmfest Bremen

Vom 19. bis 22. September 2019 in Bremen

Caroline Link © Mathias Bothor
Caroline Link © Mathias Bothor

Vom 19. bis 22. September 2019 macht das Filmfest Bremen erneut Spuren der Hansestadt in Filmen sichtbar, bringt mit dem internationalen Wettbewerb „Humor und Satire" auf die Leinwand, gibt filmischen Innovationen eine Bühne und feiert unter anderem mit dem Kurzfilmwettbewerb KLAPPE! cineastische Vielfalt. Das Programm wächst und bietet an vier Festivaltagen rund 100 Filme von allen Kontinenten und aus über vierzig Ländern. Die Auszeichnung für besondere filmische Verdienste im Bereich Humor und Satire geht in diesem Jahr an die Oscar-Preisträgerin und Regisseurin Caroline Link. Sie wir für damit für ihren Publikumserfolg „Der Junge muss an die frische Luft“ ausgezeichnet.

Festivalleiter Matthias Greving ist stolz auf die Entwicklung des Filmfests innerhalb von fünf Jahren. „Mittlerweile verleihen wir acht Preise in fünf facettenreichen Kategorien und konnten jetzt mit Pola Beck, Sky du Mont und Milan Peschel international bekannte Jurymitglieder für das Festival gewinnen. Trotzdem bleibt es ein Filmfest von und für Filmschaffende und einem begeisterten Publikum mit Spaß am direkten Kontakt und persönlichen Austausch.“

Vielfältiges Programm mit zahlreichen Premieren

25 Deutschlandpremieren und eine besondere Bandbreite an Wettbewerbsfilmen holt das Fünfte Filmfest Bremen in die Stadt. „Da ist von atmosphärisch dichter Science-Fiction über die Slapstick- und Verwechslungskomödie bis zur Geschichte der Bremer Giftmörderin Gesche Gottfried alles dabei“, freut sich Programmleiterin Ilona Rieke.
Ihr besonderes Highlight: Mit dem Film „San Remo“ ist ein Beitrag gleich in allen Wettbewerbssparten des Festivals nominiert. Das liebevolle Porträt eines deutschen Musikerpaares, dessen größte Leidenschaft das Singen und Schreiben italienischer Schlager ist, changiert zwischen Doku, Fiktion, Komödie und Drama, hat mit Regisseurin Johanna Behre einen Bremer Bezug und passt in die neue Sondersektion Musik.

Mehr Wettbewerbe, mehr Musik!

KLAPPE! 2019 © Jörg Landsberg
KLAPPE! 2019 © Jörg Landsberg

2019 tritt das Festival erstmals mit fünf Wettbewerben an: den internationalen Wettbewerben für Humor und Satire, beste filmische Innovation und der Sondersektion Musik. Erstmalig kooperiert das Filmfest dabei mit der nordmedia-geförderten Veranstaltung Die Große Musikvideoshow und gibt obendrauf den Gewinnerbands dieses Wettbewerbs eine Bühne für Liveauftritte vor dem Filmfestpublikum.

Mit dem lokalen Wettbewerb zum besten Bremer Film und KLAPPE! beweist das Filmfest neben der wachsenden Internationalität seine Bremer Bodenhaftung. Der 48-Stunden-Kurzfilmwettbewerb KLAPPE! eröffnet das Filmfest im Großen Haus des Theater Bremens. Das diesjährige Motto des erneut von der Sparkasse Bremen ermöglichten Wettbewerbs wird am 13. September ab 16 Uhr verraten. Fest steht: Maximal fünf Minuten, Bremer Bezug bei Thema, Drehort oder Team und alle sind herzlich eingeladen mitzumachen!

Radio Bremen Innovationstag feat. CLOSEUP Bremen

Das Atlantis Filmtheater in der Böttcherstraße ist am Freitag, 20. September 2019, den gesamten Tag lang im Rahmen des Innovationstags auf dem Filmfest Bremen ein Treffpunkt für Kreative, die sich für innovative Formate auf modernen Plattformen interessieren. Das nordmedia-Stipendium CLOSEUP Bremen feiert den Abschluss des ersten Jahrgangs und ist mit den Teams und MedienexpertInnen vor Ort. Außerdem gibt es prominente Bühnengäste, exklusive Ausschnitte aus Webserien und einen intensiven Einblick in die Arbeit der Digitalen Garage, dem crossmedialen Entwicklungslabor von Radio Bremen.

Mehr Infos

Infos und Tickets

Der Festivalpass (35 Euro, erm. 30 Euro) sowie Tagespässe (12 Euro, erm. 10 Euro), inklusive Fahrten im Gesamtnetz des VBN während des Festivals, können in allen Bremer Filmkunsttheatern, im Theater Bremen und bei Nordwest Ticket erworben werden (ggf. zzgl VVK-Gebühr). Der Pass gilt für alle Filmvorführungen, Panels und Veranstaltungen inklusive dem Eröffnungsabend mit den KLAPPE!-Kurzfilmen im Großen Haus des Theater Bremen.

Zentrales Festivalkino ist traditionell die Schauburg, dieses Jahr mit der direkt angrenzenden Festivallounge „Bar Tabac“ und reichlich Live-Musik von Bremer Bands. Weitere Veranstaltungsorte sind das Theater Bremen für den VIP-Empfang und den eröffnenden Kurzfilmwettbewerb KLAPPE! sowie das Atlantis Kino und das Cinema im Ostertor.

Weitere Informationen:

Website
Programm