Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

VOGELER (AT)

Genre
Dokudrama
Format
HD
Länge
90 min
Land/Jahr
DE 2020/2021
Regie
Marie Noëlle

Seine Kunst macht ihn in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts zum Liebling des Bürgertums, seine Kriegserfahrung später zum Dissidenten, seine politische Haltung schließlich zum Exil-Künstler - Heinrich Vogelers Lebensgeschichte ist eine radikale Sinnsuche in Zeiten großer Umbrüche. Sie wirft universelle Fragen zu Verständnis und Verantwortung von Kunst auf, die in Interviews mit zeitgenössischen KünstlerInnen diskutiert werden und eine Brücke zum 21. Jahrhundert und dem Kunstbegriff der Gegenwart schlagen.

1905: Heinrich Vogeler wird als Star des deutschen Jugendstils gefeiert. Zuverlässig, pünktlich und geschmackvoll liefert Vogeler seinen Auftraggebern märchenhafte Motive. Doch zunehmend quälen ihn Selbstzweifel. Seine Ehe zerbricht. Auf der Suche nach neuen Inspirationen zieht er begeistert in den 1. Weltkrieg und kehrt als veränderter Mensch zurück. Vogeler will mit seiner Kunst eine "neue Welt" erschaffen. Dieser radikale Wechsel allerdings geht nicht ohne existenzielle Verluste.

Buch, Regie: Marie Noëlle

Produktion: Kinescope Film GmbH

Produzent: Matthias Greving

Produktionsleitung, Herstellungsleitung: Kirsten Lukaczik

Aufnahmeleitung: Manuela Rusch, Michael von Wolfframsdorff

Kamera: Christoph Iwanow

Licht: Daniel Pauselius

Ton: Frank Buermann

Schnitt: Corinna Dietz-Heyne, Arno Schumacher

Postproduktion: N.N.

Szenenbild: Heike Neugebauer

Kostüm: Dorota Budna

Maske: Waldemar Pokrompski

Darsteller: Florian Lukas, Johann von Bülow, Anna Maria Mühe, Naomi Achternbusch, Samuel Finzi, Alice Dwyer, Uwe Preuss u.v.a.

Foto: © Kinescope Film/Christoph Iwanow  + Setfotos: © Kinescope Film/Ben Eichler

Drehorte: Bremen, Berlin, Worpswede

Drehzeit: 09.03.2020 - 16.03.2020 + 20.05.2020 - 09.06.2020

Produktionsstand: Endfertigung

Verleih: Farbfilm Verleih GmbH

Förderung: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion); DFFF- Deutscher Film Förder Fonds

 

Information:

Kinescope Film GmbH

Böttcherstraße 1-3

28195 Bremen

E-Mail: info@kinescope.de

www.kinescopefilm.de