Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

STRAWBERRY BUBBLEGUMS

Genre
Komödie
Format
HD
Länge
89 min
Land/Jahr
DE 2016
Regie
Benjamin Teske

Als Lucy entdeckt, dass ihre Mutter Paula früher als Pornodarstellerin gearbeitet hat und sie selbst bei einem Dreh gezeugt wurde, beschließt sie wütend, ihren leiblichen Vater zu suchen. Einziger Anhaltspunkt ist Udo, ein abgehalfterter Pornostar, der von den guten alten Tagen des Pornos träumt, aber inzwischen in einem Sexschuppen auf St. Pauli auftritt. Als Erzeuger kommt Udo selbst scheinbar nicht in Frage, da er sich als Vollprofi hat sterilisieren lassen - aber er verfügt immer noch über Kontakte in die Pornoszene. Die vehemente Lucy weckt in Udo Hoffnungen auf ein Comeback und überzeugt ihn, ihr zu helfen. Die gemeinsame Suche schweißt das ungleiche Paar wider Erwarten zusammen: Lucy findet am Ende mehr als ihren biologischen Erzeuger - für Udo bildet die Reise einen Weg zurück ins Leben und die Zukunft ...
 
When Lucy discovers that her mother used to be an actress in pornographic films and that she herself was conceived in a shoot, she angrily decides to set off in search of her biological father. The only clue she has is Udo, a have-been pornostar who dreams about the good old days of porno, but in the meantime makes his appearances in a run-down sex joint in St. Pauli. Udo’s fatherhood is seemingly out of question as he underwent sterilisation when he was a full-time professional - but he still has contacts in the porno scene. Vehement Lucy raises Udo’s hopes of a comeback and persuades him to help her. Contrary to all expectations, their shared search forges the dissimilar couple together: in the end, Lucy finds more than her biological father - as for Udo, the journey opens up a way to a new life and a future ...

Buch/script: Cherokee Agnew

Regie/director: Benjamin Teske

Produktion/production: Wüste Medien GmbH in Koproduktion mit/in co-production with: NDR im Rahmen des Nachwuchsprogramms „Nordlichter“/within the framework of the up-and-coming filmmaker programme “Nordlichter”

Produzenten/producers: Björn Vosgerau, Uwe Kolbe

Produktionsleitung/production manager: Stefan Hoffmann

Herstellungsleitung/line producer: Frauke Kolbmüller

1. Aufnahmeleitung/first unit manager: Maria Hoffmann

Regieassistenz/assistant director: Bente Zippel

Kamera/camera: Niklas Lindschau

Ton/sound: Claudia Mattai del Moro

Schnitt/editing: Henrike Dosk

Szenenbild/set design: Tim Tamke

Kostümbild/costume design: Judith Szillus

Maske/make-up: Samira Ghassabeh

Musik/music: Zimmer mit Aussicht/Room with a View (Daniel Hoffknecht & Gary Marlowe)

Casting: Deborah Congia

Darsteller/actors: André M. Hennicke, Gloria Endres de Oliveira, Jasmin Tabatabai, Eva Nürnberg, Sabin Tambrea, Janna Horstmann, David Schütter, Max Mauff, Lars Rudolph, Alice Dwyer u. v. a.

Redaktion/commissioning editor: Sabine Holtgreve, NDR

Fotos/photos: © NDR/Wüste Medien/Andrea Küppers
 

Benjamin Teske *1983 in Aschaffenburg; Studium der Audiovisuellen Medien/Kamera in Berlin, danach Regiestudium an der Hamburg Media School; zahlreiche preisgekrönte Kurzfilme; STRAWBERRY BUBBLEGUMS ist sein Spielfilmdebüt.

Benjamin Teske *1983 in Aschaffenburg; studied Audio-Visual Media/Camera Arts in Berlin, then studied Directorship at the Hamburg Media School; numerous award-winning short films; STRAWBERRY BUBBLEGUMS is his feature film debut.

Drehorte/locations: Hamburg, Niedersachsen (Rosengarten, Buxtehude, Seevetal), Schleswig-Holstein (Lütjensee)

Drehzeit/shooting time: 20.10.2015-18.11.2015

Erstaufführung/premiere: 14.09.2016, Int. Filmfest Oldenburg

Erstausstrahlung/TV premiere: 03.11.2016, NDR-Fernsehen

Förderung/financial support: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH; Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH (Programm „Nordlichter“)

 

Information:

Wüste Medien GmbH

Schulterblatt 58

20357 Hamburg

Tel.: +49 (0)40-431 70 60

Fax: +49 (0)40-430 00 12

E-Mail: wueste@wuestefilm.de

www.wuestefilm.de

Preise/awards:

  • "Seymour Cassel Award" für den besten Darsteller an André Hennicke, Int. Filmfest Oldenburg 2016
  • Studio Hamburg Nachwuchspreis 2017 für David Schütter in der Kategorie "Schauspieler-Fernsehpreis: Bester Nachwuchsdarsteller", Hamburg
  • Bester Spielfilm, Porn Film Festival Vienna 2018, Wien (Österreich)