Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

LÜGEN UND ANDERE WAHRHEITEN

Genre
Spielfilm
Format
HD
Länge
106 min
Land/Jahr
DE 2014
Regie
Vanessa Jopp

Keiner sagt die Wahrheit. Alle tricksen, flunkern und reden sich heraus. Der finanziell angeschlagene Immobilienmakler Carlos verschweigt seiner Verlobten Coco nicht nur seinen Kontostand. Auch Cocos beste Freundin Patti hat so ihre kleinen Geheimnisse, unter anderem die Affäre mit dem Yogalehrer Andi. Andi wiederum predigt zwar von Wahrhaftigkeit, hält sich aber selbst nicht immer daran. Auch Zahnarzthelferin Vera ist nicht immer ehrlich. Und Cocos einsame Nachbarin sowieso nicht.

Jeder Einzelne in diesem lockeren Reigen hat gute Gründe für seine Täuschungsmanöver. Andi ebenso wie Vera, Patti genauso wie Carlos. Mal ist es Angst, mal Verzweiflung, mal Eifersucht, mal Neid - und manchmal sogar Liebe. Keiner meint es wirklich böse, keiner will dem anderen wehtun. Wie sehr sie sich dabei allerdings alle selbst belügen, bemerkt lange Zeit niemand von ihnen …


Lies

No one tells the truth. Everybody fiddles, makes up stories and talks his way out of things. The financially-stricken estate agent Carlos not only keeps the state of his bank account secret from his fiancée Coco. Coco’s best friend Patti also has her own little secrets, among others, the affair with her yoga teacher Andi. Andi, on the other hand, who always preaches truthfulness, does not always live up to it himself. The dental nurse Vera is not always honest. And Coco’s lonely neighbour is just the same.

Each person in this round of acquaintances has good reasons for his or her deceptiveness. Andi in the same way as Vera, Patti just as much as Carlos. Sometimes it’s due to fear, sometimes despair, sometimes jealousy, sometimes envy or sometimes even love. None of them really means any harm, no one wants to hurt the other. For a long time, however, none of them realises just how much they deceive themselves …

Buch/script: Stefan Schneider, Vanessa Jopp

Regie/director: Vanessa Jopp

Produktion/production: Komplizen Film GmbH in Koproduktion mit/in co-production with: Erfftal Film- und Fernsehproduktion in Zusammenarbeit mit/in cooperation with: Radio Bremen, WDR, ARTE

Produzenten/producers: Janine Jackowski, Jonas Dornbach

Koproduzent/co-producer: Klaus Dohle

Produktionsleitung/production manager: Frank Berszuck

Herstellungsleitung/line producer: Ben von Dobeneck

Kamera/camera: Henner Besuch

Ton/sound: Tina Schulte

Schnitt/editing: Brigitta Tauchner

Szenenbild/set design: Thomas Stark, Felicity Good

Kostüme/costumes: Astrid Karras

Maske/make-up: Kitty Kratschke

Musik/music: Loy Wesselburg

Darsteller/actors: Meret Becker, Thomas Heinze, Florian David Fitz, Jeanette Hain, Alina Levshin, Iljá Pletner, Lilith Stangenberg, Elisabeth Trissenaar u. v. a.

Redaktion/commissioning editors: Annette Strelow, Radio Bremen; Andrea Hanke, WDR; Georg Steinert, ARTE

Fotos/photos: © Anne Wilk/Komplizen Film GmbH/Wild Bunch Germany

 

Vanessa Jopp *1971 in Leonberg; Filmstudium an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF), München; preisgekrönte Autorin und Regisseurin für Kino und Fernsehen

Vanessa Jopp *1971 in Leonberg; Film studies at the Academy of Television and Film Arts (HFF) in Munich; award-winning scriptwriter and director of films for cinema and television

Drehort/location: Bremen

Drehzeit/shooting time: 03/2013-04/2013

Erstaufführung/premiere: 03.07.2014, Filmfest München

Kinostart/cinema release: 11.09.2014

Erstausstrahlung/TV premiere: 11.03.2016, ARTE

Förderung/financial support: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion/production; Verleih, Vertrieb, Verbreitung/distribution, sales, marketing); DFFF - Deutscher Filmförderfonds

 

Information:

Komplizen Film GmbH

Hagelberger Straße 57

10965 Berlin

Tel.: +49 (0)30-788 93 34 0

E-Mail: info@komplizenfilm.de

www.komplizenfilm.de

Verleih/distribution:

Wild Bunch Germany

www.wildbunch-germany.de
 

Preise/awards:

  • Nominierung für den Deutschen Filmpreis 2015 in der Kategorie "Beste weibliche Nebenrolle" für Meret Becker
  • Deutscher Filmmusikpreis 2015 in der Kategorie "Bester Song im Film" an Loy Wesselburg für den Song "Here in the rain", Halle/Saale