Setbesuch in Hannover: "Tatort: Bis aufs Blut" (AT)

Drehstartfoto in Hannover vor dem Polizeikommissariat Mitte in der Herschelstrasse  (v.l.): 
Produzent Björn Vosgerau (Wüste Medien), Alois Moyo (Rolle Jon Makoni) , Neelesha Barthel (Regisseurin), Franziska Weisz (Rolle Julia Grosz), Sophia Ayissi (Drehbuchautorin), Wotan Wilke Möhring (Thorsten Falke) und Thomas Schäffer (Geschäftsführer nordmedia) © Wüste Medien GmbH/O-Young Kwon
Drehstartfoto in Hannover vor dem Polizeikommissariat Mitte in der Herschelstrasse (v.l.): Produzent Björn Vosgerau (Wüste Medien), Alois Moyo (Rolle Jon Makoni) , Neelesha Barthel (Regisseurin), Franziska Weisz (Rolle Julia Grosz), Sophia Ayissi (Drehbuchautorin), Wotan Wilke Möhring (Thorsten Falke) und Thomas Schäffer (Geschäftsführer nordmedia) © Wüste Medien GmbH/O-Young Kwon


Am 10. November 2021 waren wir am Set des nordmedia-geförderten Fernsehfilms TATORT: BIS AUFS BLUT (AT) mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz in Hannover. Das Duo der Bundespolizei ermittelt in seinem neuesten Fall in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Die Spur führt Falke und Grosz in die Welt der Menschen, die ohne gültigen Aufenthaltsdokumente in Deutschland leben und daher aus Behördensicht nicht existieren. Regisseurin Neelesha Barthel setzt die neueste TATORT-Episode nach dem Drehbuch von Julia Drache und Sophia Ayissi Nsegue um. Produziert wird der TATORT: BIS AUFS BLUT von der Wüste Medien GmbH.

Zum Inhalt: Das Ermittlerteam der Bundespolizei Falke (Wotan Wilke Möhring) und Grosz (Franziska Weisz) führt die Suche nach einem Schleusernetzwerk nach Hannover. Dort wird ein unbekannter Toter in einem LKW aufgefunden. Zeitgleich verschwindet der 17-jährige Noah. Sein Vater Jon Makoni (Alois Moyo) wendet sich in seiner Verzweiflung an die Polizei, obwohl er und seine Frau Hope (Sheri Hagen) ins Visier der Behörden geraten könnten. Auch wenn die Makonis seit Jahren in Hannover leben und arbeiten, haben sie keine Papiere und sind damit offiziell nicht existent. In der Hoffnung, dass Falke und Grosz ihm bei der Suche nach seinem Sohn helfen, bietet sich Jon als Zeuge an. Um die Identität des Toten zu klären und den verschwundenen Noah vor einem ähnlichen Schicksal zu retten, dringt das Duo tief in Hannovers Schattenwirtschaft ein.
 

"Wieder TATORT in Hannover - Dank der nordmedia-Förderung wird die die Stadt erneut für ein Millionenpublikum in Szene gesetzt", zeigte sich nordmedia-Geschäftsführer Thomas Schäffer beim Setbesuch erfreut. Denn für den aktuellen TATORT wurde an vielen Schauplätzen Hannovers gedreht, u.a. in der Innenstadt, am Großmarkt am Tönniesberg, am Küchengarten, am Schwarzen Bär, beim Ihmezentrum, an der Glocksee, beim Nord LB-Gebäude am Friedrichswall und im U-Bahnhof am Aegidientorplatz.

Produzent Björn Vosgerau von der Wüste Medien lobte Hannover als Filmlocation: "Wir sind sehr angetan von der großen Unterstützung aller MotivgeberInnen und allgemein der Offenheit der Bevölkerung für Dreharbeiten. Zudem sind unsere Kreativen begeistert von der Vielfalt, die Hannover visuell bietet und die den idealen Hintergrund für unsere Geschichte bildet, die neben der Geschichte unserer ProtagonistInnen auch eine Reise durch verschiedene urbane Milieus erzählt."

Regisseurin Neelesha Barthel setzt den TATORT: BIS AUFS BLUT mit ihrem Team nach dem Hannover-Dreh noch bis zum 8. Dezemnber 2021 in Hamburg in Szene. Hinter der Kamera steht Christian Marohl. Das Erste zeigt den TATORT voraussichtlich im Herbst 2022. Die Redaktion im NDR hat Donald Kraemer.

Weitere Informationen: TATORT: BIS AUFS BLUT