Europäisches Filmfestival Göttingen

Veranstalter:

Film- und Kino-Initiative Göttingen e. V.

Geismar Landstr. 19

37083 Göttingen

Tel.: 0551-484523

E-Mail: info@lumiere.de

www.filmfest-goettingen.de

Termin 2021: 25. November bis 05. Dezember 2021
Selbstdarstellung: Das seit 1980 bestehende Europäische Filmfestival Göttingen widmet sich seit seinen Anfängen dem europäischen Filmschaffen und bringt entgegen dem Mainstream Filme auf die Leinwand, die die Besucher*innen in dieser Form sonst nicht zu sehen bekommen. Im Rahmen der zehntägigen Veranstaltung steht das aktuelle Filmschaffen eines ausgewählten europäischen Landes bzw. einer Region im Mittelpunkt. Weitere Festivalsektionen sind Cinema! Italia!, Europäische Premieren, Neues deutsches Kino, und im Jahr 2021 erstmals der Kurzfilmwettbewerb „Mach mal halblang!“. Das Thema Nachwuchsförderung wird durch ein professionelles Workshop-Angebot und Vorträge ergänzt. Besonderes Flair vermittelt seit 2020 die neue Spielstelle, das Kino Méliès, in einer alten Baptistenkirche. Darüber hinaus gibt es mit dem Club EXIL, in dessen Räumlichkeiten früher ein Kino betrieben wurde, eine außergewöhnliche Ergänzung der Spielstätten.
  
Festivalleitung: Dr. Helge Schweckendiek, Daniel Bernhard
Anzahl Mitarbeiter: 7
Gründung: 1980
Sektionen: Länderschwerpunkt, Cinema! Italia!, Europäische Premieren, Neues deutsches Kino, Kurzfilmwettbewerb „Mach mal halblang!“
Formate: 35mm, DCP, BluRay, DVD
Wettbewerb / Preise: Publikumspreis „Göttinger Liesel“, sechs dotierte Preise im Rahmen des Kurzfilmwettbewerbs (u.a. Hauptpreis „Göttinger Golden Shorts“)
Schwerpunkte: Aktuelles Europäisches Kino

Anzahl Filme: 64 (32 Langfilme, 32 Kurzfilme)
Anzahl Leinwände / Veranstaltungsorte: 3 Leinwände / Kino Lumière, Kino Méliès, Club EXIL
Anzahl Kinoplätze: 400
Besucher: ca. 3.500
Fachbesucher:  ca. 40
Förderung nordmedia:  46.000 Euro
Gesamtetat: 150.000 Euro