Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

WARTEN AUF SCHWALBEN

Genre
Drama
Format
HD/DCP
Länge
113 min
Land/Jahr
FR/DE/DZ 2017
Regie
Karim Moussaoui

Algerien heute: Drei Geschichten zeichnen das kontrastreiche Bild eines Landes, das zwischen der Last der Tradition und dem Streben nach Modernität hin- und hergerissen ist.

Drei Geschichten, jede zeigt ein anderes Algerien - zwischen Elendsquartieren und Oberklasse-Apartments, ländlicher Weite und urbanem Moloch, Tradition und Moderne. Eine junge Frau fährt zu ihrer Hochzeit mit einem älteren Mann und teilt mit dem Fahrer ein intimes Geheimnis. Ein ehrgeiziger Neurochirurg wird plötzlich vom algerischen Bürgerkrieg in den 90er Jahren eingeholt. Ein wohlhabender Projektentwickler wird Zeuge einer brutalen Schlägerei und unternimmt nichts. Eindrücklich und emotional zeichnet WARTEN AUF SCHWALBEN das Bild eines Landes, das auf der Suche ist - nach Stabilität, nach Aufbruch, nach sich selbst.
 

UNTIL THE BIRDS  RETURN

Algeria today: three stories portray the contrast-rich picture of a country torn between the burden of tradition and a striving for modernity.

Three stories, each of which portrays a different Algeria - between slums and upper-class apartments, rural expanses and urban Moloch, tradition and modernity. A young woman is driven to her wedding with an older man and shares an intimate secret with the driver. The Algerian civil war of the 90’s suddenly catches up with an ambitious neurosurgeon. A wealthy project developer witnesses a brutal fight and doesn’t do anything about it. In an impressive and emotional way, UNTIL THE BIRDS RETURN portrays the picture of a country in search of stability, awakening and itself.

Buch/script: Maud Ameline, Karim Moussaoui

Regie/director: Karim Moussaoui

Produktion/production: Les Films Pelléas (Frankreich) in Koproduktion mit/in co-production with: NiKo Film (Deutschland), Prolégomènes (Algerien)

Produzent/producer: David Thion

Koproduzenten/co-producers: Nicole Gerhards, Jaber Debzi

Produktionsleitung/production managers: Hélène Bastide, Youcef Mansour

Herstellungsleitung/line producer: Katja Morgeneier

Regieassistenz/assistant director: Franck Morand

Kamera/camera: David Chambille

Ton/sound: Arnaud Marten

Schnitt/editing: Thomas Marchand

Mischung/re-recording mixers: Sascha Heiny, Kai Storck

Locationscout/location scout: Fouad Trifi

Kostümbild/costume design: Maya Benchikh El Fegoun

Maske/make-up: Anke Thot

Darsteller/actors: Aure Atika, Mohamed Djouhri, Sonia Mekkiou, Mehdi Ramdani, Nadia Kaci, Hania Amar, Hassan Kachach u. v. a.

Redaktion/commissioning editors: Olivier Père, Rémi Burah, ARTE France
 

Karim Moussaoui *1976 in Jijel (Algerien); sein erster Kurzspielfilm DIE TAGE DAVOR (LES JOURS D’AVANT) wurde vielfach preisgekrönt und lief auf namhaften Festivals; sein Langfilmdebüt EN ATTENDANT LES HIRONDELLES feierte in Cannes Premiere und ist ebenfalls mehrfach preisgekrönt.

Karim Moussaoui *1976 in Jijel (Algeria); his first short feature film “DIE TAGE DAVOR (LES JOURS D’AVANT)” received many awards and was shown at renowned festivals; his full-length film debut UNTIL THE BIRDS RETURN had its premiere in Cannes and also won many awards.

Drehorte/locations: Algerien (Algier, Ghoufi, Chelghoum Laid, Biskra, Setif, Constantine)

Drehzeit/shooting time: 24.10.2016-16.12.2016

Erstaufführung/premiere: 22.05.2017, Sektion „Un Certain Regard“, Int. Filmfestspiele Cannes (Frankreich)

Kinostart/cinema release: 23.08.2018

Verleih/distribution: missingFILMs

Förderung/financial support: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion; Verleih/Vertrieb/Verbreitung); World Cinema Fund; Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH; FFA - Filmförderungsanstalt; Eurimages; FDATIC; Open Doors Locarno - CNC Award; Doha Film Institute; Arab Fund for Arts and Culture; Algiers French Institute; CNC - aides aux cinema du monde


Information:
NiKo Film
Nicole Gerhards
Prinzessinnenstraße 16
10969 Berlin
Tel.: +49 (0)30-27 58 28 36
E-Mail: info@nikofilm.de
www.nikofilm.de

Preise/awards:
 

  • Prix de la Presse, Festival du film arabe 2017, Fameck (Frankreich)
  • drei "Goldene Wihr" in den Kategorien "Bester Film", "Bester Regisseur" für Karim Moussaoui, "Bestes Nachwuchstalent" ex-aequo für Hania Amar und Mehdi Ramdani, Oran International Arabic Film Festival 2017 (Algierien)
  • Preis für Besten Schnitt, Carthage Film Festival 2017 (Tunesien)
  • Special Jury Award + Award for Best Art Direction, Gijon Int. Film Festival 2017 (Spanien)