Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

PARCHIM INTERNATIONAL

Genre
Dokumentarfilm
Format
HD/DCP
Länge
90 min
Land/Jahr
DE 2012-2015
Regie
Stefan Eberlein

2007 kauft der chinesische Investor Jonathan Pang einen alten Militärflughafen in Mecklenburg-Vorpommern. In einer kleinen Stadt namens Parchim will er eine internationale Drehscheibe für Flugfrachtverkehr zwischen China, Europa und Afrika schaffen. Herr Pang hat sich nicht weniger vorgenommen, als die internationalen Warenströme umzulenken und aus Parchim ein neues Zentrum der Globalisierung zu machen.

Aber passt seine Idee auch in die norddeutsche Provinz? Die Arbeitslosenquote ist hoch, der Flughafen liegt seit 17 Jahren brach. Ein Container auf Stelzen dient als provisorischer Tower, die Landebahn bröckelt und die Belegschaft spricht kein Englisch. Während Jonathan Pangs deutscher Berater Werner Knan sich weiter und weiter in den Sumpf deutscher Bürokratie verrennt, reist Herr Pang mit bezwingendem Optimismus quer durch die Welt, um über alle Grenzen hinweg andere von seiner Idee zu begeistern.

In 2007, the Chinese investor Jonathan Pang bought an old military airport in Mecklenburg West-Pomerania. In a small town called Parchim he plans to establish an international hub for air freight transport between China, Europe and Africa. Mr Pang intends to undertake no less than reroute the international flow of goods and transform Parchim into a new centre of globalisation.

But is his idea also in keeping with the North German province? The unemployment rate is high and the airport hasn’t been in operation for 17 years. A container on stilts serves as a provisional tower, the runway is crumbling and the staff doesn’t speak English. While Jonathan Pang’s German consultant Werner Knan becomes ever more bogged down in the morass of German bureaucracy, Mr Pang travels across the globe with compelling optimism in order to enthuse others about his idea across all borders.

Buch, Regie/script, director: Stefan Eberlein

Koregie/co-director: Manuel Fenn

Produktion/production: Lemme Film GmbH in Koproduktion/in co-production with: NDR

Produzentin, Herstellungsleitung/producer, line producer: Kathrin Lemme

Produktionsleitung/production manager: Michael Weihrauch

Kamera/camera: Manuel Fenn, Michael Weihrauch

Ton/sound: Urs Krüger, Immo Trümpelmann

Schnitt/editing: Antonia Fenn

Musik/music: Eckart Gadow

Redaktion/commissioning editor: Eric Friedler, NDR

Fotos/photos: Michael Weihrauch


Stefan Eberlein *1967 in Laupheim, aufgewachsen in Biberach/Oberschwaben; Studium der Kommunikationswissenschaft in München; seit 1995 selbstständiger Regisseur und Produzent

Stefan Eberlein *1967 in Laupheim, grew up in Biberach/Upper Swabia; studied Communication Science in Munich; self-employed director and producer since 1995

Drehorte/locations: Parchim, Shanghai, Peking, Urumchi, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Havel

Drehzeit/shooting time: 05/2012-07/2014

Erstaufführung/premiere: 29.10.2015, DOK Leipzig

Kinostart/cinema release: 19.05.2016

Erstausstrahlung: 03.05.2017, NDR-Fernsehen

Verleih/distribution: Neue Visionen

Förderung/financial support: Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH; nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion/production); Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern; BKM - Bundesministerium für Kultur und Medien; DFFF - Deutscher Filmförderfonds 

  •  
  •  

Information:
Lemme Film GmbH
Grabbestraße 6
22765 Hamburg
Tel.: +49 (0)40-41 35 94 04
E-Mail: info@lemmefilm.de
www.lemmefilm.de

Preise/awards:

  • Lobende Erwähnung in der Sektion "Deutscher Wettbewerb lang", DOK Leipzig 2015
  • Bester Dokumentarfilm, achtung berlin - new berlin film award 2016
  • Preis für den Besten Dokumentarfilm, Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2016, Schwerin
  • Deutscher Regiepreis Metropolis 2016 in der Kategorie "Beste Regie Dokumentarfilm" an Stefan Eberlein, München
  • Nominierung für den Preis der deutschen Filmkritik 2016 in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm", Berlin 2017