Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

LIEBE ANGST

Genre
Dokumentarfilm
Format
2K/4K
Länge
81 min
Land/Jahr
DE 2022
Regie
Sandra Prechtel

Kim hat ihre Musik, Kim hat ihre Hunde, Kim hat ihren Glauben. Kim kämpft, jeden Tag. Gegen die Angst, um ein Stück Normalität, um den Boden unter den Füßen. Kim ist die Tochter von Lore. Lore war sechs Jahre, als ihre Mutter nach Auschwitz deportiert wurde. Lore ist eine „DP" - eine Displaced Person, bis zum heutigen Tag. Lore hat ihre Karteikarten. Von morgens bis abends schreibt sie Artikel aus dem Weser-Kurier ab, archiviert sie in Kisten, Körben und Kartons. Ein Leben lang hat Lore nicht gesprochen: nicht über ihre Mutter, nicht über das Versteck, in dem sie überlebt hat, nicht über Tom, ihren Sohn, Kims Bruder, der sich das Leben genommen hat. Aber Kim will reden: über die Kindheit mit Lore, über Tom, über die beschädigten Leben beider. Da ist viel Wut, viel Kraft, und eine Liebe zwischen Mutter und Tochter, die immer da war, aber nicht gelebt werden konnte.


Dear Fear

Kim has her music. Kim has her dogs. Kim has her faith. Kim struggles, every day: with anxiety, for a bit of normality, on something firm to stand on. Kim’s mother, Lore, was deported to Auschwitz at the age of six. To this day, Lore is a DP, a displaced person. Lore has her index cards. From morning till night, she transcribes articles from the daily newspaper, archiving them in boxes and baskets. All her life, Lore has been silent: about her mother, about the hiding place where she survived, about Tom, her son, Kim’s brother, who took his own life. Instead, Kim wants to talk: about her childhood with Lore, about Tom, about their scarred lives. There’s a lot of anger, a lot of strength, and the love between mother and daughter that had always existed but could never be expressed.

Buch/script: Sandra Prechtel, Kim Seligsohn

Regie/director: Sandra Prechtel

Produktion/production: Freischwimmer Film GmbH in Koproduktion mit/in co-production with: IT WORKS! Medien GmbH

Produzenten/producers: Mike Beilfuß, Urs Krüger

Koproduzentin/co-producer: Annekatrin Hendel

Kamera/camera: Susanne Schüle

Ton/sound: Urs Krüger

Schnitt/editing: Andreas Zitzmann

Postproduktion/post-production: Cine Complete

Sound Design: Anders Wasserfall

Musik/music: Reinhold Heil, Kim Seligsohn

Music Supervising: Pia Hoffmann

Mitwirkende/with: Kim Seligsohn, Lore Kübler

Redaktion/commissioning editors: Rolf Bergmann, rbb; Britta-Susann Lübke, Radio Bremen

Fotos/photos: © Freischwimmer Film GmbH/IT WORKS! Medien GmbH
 

Sandra Prechtel *1969 in München; Studium der Politologie, Literatur- und Filmwissenschaften in Berlin; Journalistin für Print, Radio und TV, Buchautorin sowie Autorin und Regisseurin von Dokumentarfilmen

Sandra Prechtel *1969 in Munich; studied Politics, Literary Sciences and Film Arts in Berlin; newspaper, radio and TV journalist, book author as well as scriptwriter and director of documentaries

Drehorte/locations: Bremen, Berlin, Hamburg

Drehzeit/shooting time: 10/2020-06/2021

Erstaufführung/premiere: 26.06.2022, Filmfest München

Kinostart/cinema release: 23.03.2023

Verleih/distribution: Real Fiction Filmverleih e. K.

Förderung/financial support: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion/production); MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH; DFFF - Deutscher Filmförderfonds; BKM − Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

 

Information:

Freischwimmer Film GmbH

Am Dobben 104

28203 Bremen

Tel.: +49 (0)421-20 88 666

E-Mail: kontakt@freischwimmerfilm.de

www.freischwimmerfilm.de