Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

JOHANNES BRAHMS - DIE PRANKE DES LÖWEN

Genre
Dokudrama
Format
HD
Länge
90 min
Land/Jahr
DE 2021
Regie
Annette Baumeister

Als Johannes Brahms am 7. Mai 1833 in Hamburg geboren wird, ahnt niemand, wie sehr das spätere Wunderkind die Musikgeschichte prägen wird. Für die internationale Musikkritik stehen die grandiose symphonische Kraft, der Reichtum des thematischen Werkes und die Konzentration der Form seiner Sinfonien auf einer Stufe mit den größten Werken Beethovens.

Doch Brahms leidet Zeit seiner Lebens an Melancholie. Und doch kann man die Leidenschaft in seiner Musik spüren. Wer hat all diese Gefühle in ihm ausgelöst, die er dann in musikalische Meisterwerke verwandelt? Vor allem die Freundschaft - oder treffender gesagt, die tiefe, aber nie ausgelebte Liebe - zwischen ihm und der älteren Pianistin Clara Schumann begleitet Brahms sein ganzes Leben. Obwohl Brahms die Kunst über die Liebe stellt, ist es diese schmerzliche Hingabe, die man in seiner Musik spüren kann, die bis heute Schriftsteller, Filmemacher und Musiker in der ganzen Welt inspiriert.

Buch: Annette Baumeister, Stefan Wilke

Regie: Annette Baumeister

Produktion: Story House Productions GmbH in Zusammenarbeit mit NDR/ARTE, JUNIFILM

Produzent: Jens Afflerbach

Executive Producerin: Ira Beetz

Ausführender Produzent: Jan Philip Lange

Producerin: Alexandra Georgi

Produktionsleitung: Melanie Clausen, NDR/ARTE

Herstellungsleitung: Jens Freels, Jan Philip Lange

Produktionsleitung, 1. Aufnahmeleitung, Location Scout: Andrea Giesel

Produktionassistenz, Post Production Supervisor: Nikolas Lange

Filmgeschäftsführung: Manuela Baseler

Regieassistenz: Jerry Ködding

Script Supervising: Carina Mazur

Set-Aufnahmeleitungs-Assistenz: Nevin Hahn

Kamera: Johannes Straub (Szenisch); Axel Baumann (USA)

Kameraassistenz: Timm Prozell (szenisch); Rainer Hirsch (Doku)

Oberbeleuchter: Stefan Herrman (szenisch)

Beleuchter: Niko Mölter, Renko Neubauer, Holger Zechel, Yann Leymann

Ton: Urs Krüger (szenisch), Rainer Hirsch (Doku)

Tonassistenz: Marc Dauen (szenisch)

Datawrangler/Videooperator: Malte Pahl

Schnitt: Ulrich Stein, Manuel Sanchez,

Musik: Peter Janssen

Postproduktion: Cineteam Hannover GmbH

Tonstudio: Resonance Audio Production, Malte Lahrmann

Szenenbild: Iris Trescher

Szenenbildassistenz: Katharina Zerr

Requisite: Falko Lewandowski (außen), Kristina Schmidt

Kostümbild: Stefanie Jauß

Kostumbildassistenz: Maitie Richter

Garderobe: Kathrin Behrens

Maske: Sylvia Reusch, Rosa Singhofen

Hygienebeauftragte: Katharina Rahn

Produktionsfahrerin: Merle Burgenger

Set-Runner: Till Oldigs

Praktikant Regie/AL: Niclas Zöllner

Darsteller: Basil Eidenbenz, Gedeon Burkhard, Esther Zimmering, Katrin Pollitt, Thomas Huber, Imme Beccard , Finnlay Berger, Felix Römer, Lavinia Burat, Christian Rudolf, Nora Rebecca Wolff, Adrian Topol, Michael Baral, Emilia Von Tilly, Kaya Marie Möller, Cathrine-Sophie Dumont, Marco Mehring, Léo Mathey, Stefan Krischke, Andreas Windhuis, Beate Weidenhammer, Helga Lauenstein, Barbara Lanz, Gabriele Hiepko

Redaktion: Ulrike Dotzer, NDR/ARTE

Redaktionsassistenz: Juliane Kirchberger, NDR/ARTE

Foto: © Story House Productions/NDR/Julio Del Bianco

Drehorte: szenisch: Niedersachsen (Wrisbergholzen, Bückeburg); dokumentarisch: Niedersachsen, Hamburg, Baden-Baden u. a.

Drehzeit: 06.10.2020-16.10.2020 (szenisch), 19.10. - 31.10.2020 (dokumentarisch)

Erstausstrahlung: 10.10.2021, ARTE

Förderung: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion)

 

Information:

Story House Productions GmbH

www.storyhousepro.com