Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

DIE SPÖKENKIEKERIN UND DAS FRÄULEIN

Genre
Kurzspielfilm
Format
2 K
Länge
29 min 40
Land/Jahr
DE 2023
Regie
Mark Lorei

Irgendwo im Münsterland des 19. Jahrhunderts: Eine Schäferin und ortsbekannte Hellseherin - westfälisch „Spökenkiekerin“ − bringt mit ihren scheinbar irrwitzigen Prophezeiungen die Dorfgemeinschaft in Aufruhr, insbesondere den Bürgermeister, denn der Bürgermeister ist ein sensibler Mann.

So findet er Anlass, die Weissagungen der Spökenkiekerin als persönlichen Affront zu missverstehen und beschließt, sie aus dem Dorf jagen zu lassen.

Doch ein holdes Fräulein kommt der Schäferin mit ihren okkulten Kräften zu Hilfe und rettet so auch die heimliche Liebesbeziehung der beiden Frauen.


A Lady’s Rituals

Somewhere in the Munsterland region of the 19th century: a shepherdess and local clairvoyant − known in the Westphalian region as the "Spökenkiekerin" − upsets the village community with her seemingly crazy prophecies, especially the mayor, because the mayor is a sensitive man.

So he finds reason to misunderstand the prophecies of the "Spökenkiekerin" as a personal affront and decides to have her hounded out of the village.

But a sweet young lady comes to the shepherdess's aid with her occult powers and thereby also saves the two women's secret love affair.

Buch/script: Charlotte Krafft basierend auf ihrer gleichnamigen Kurzgeschichte/based on her same-titled short story

Regie/director: Mark Lorei

Produktion/production: Goldstoff Filme in Koproduktion mit/in co-production with: Outside The Club, Münsterland e. V., Filmwerkstatt Münster

Produzentin, Herstellungsleitung/producer, line producer: Lotte Ruf

Produktionsleitung/production manager: Felix Georg

1. AD: Nina Romming

Kamera/camera: Henning Wirtz

Licht/lights: Luca Reppenhorst

Ton/sound: Fabian Bentrup, Sarah Weiher

Sounddesign: Simon Huett

Mischung/sound mix: Cine Complete GmbH

Schnitt/editing: Jana Stallein

Colourist: Fabian Kahl

VFX: Yannik Heß, Outside The Club

Musik/music: Nathan Hütt

Szenenbild/set design: Nele Gertsen, Max Manderbach, Marius Glagovsek

Kostümbild/costume design: Emily Schumann

Maske/make-up: Laura Menke

Sprecherin/speaker: Mechthild Großmann

Darsteller:innen/actors: Jenny König, Eva Maria Sommersberg, Milena Straube, Wolf Danny Homann, Leonie Rainer, Cennet Rüya Voss, Marcel Becker-Neu, Manolo Talarico, Fabian Nolte, Julius Heeke

Social Media: Julius Heeke, Hendrik Paro

Fotos/photos: © ABBYLL/Goldstoff Filme GmbH

 

Mark Lorei *1986 in Bocholt im Münsterland (NRW); Studium der Geschichte in Münster; Gründung des Filmkollektivs „fettepolarelipide filme“; Leiter des Referats Medienproduktion im Landesmedienzentrum für Westfalen; First Steps Award 2020 für die Webserie HAUS KUMMERFELDT; Regisseur, Producer und Autor

Mark Lorei *1986 in Bocholt/Munsterland (NRW); studied history in Munster; founder of the film collective "fettepolarelipide filme"; head of the media production department at the Westphalia State Media Centre; First Steps Award in 2020 for the web series “HAUS KUMMERFELDT”; director, producer and scriptwriter

Drehorte/locations: Tecklenburg (Haus Marck), Zwillbrooker Venn

Drehzeit/shooting time: 07/2021

Erstaufführung/premiere: 25.01.2023, Filmfestival Max Ophüls Preis, Saarbrücken

Förderung/financial support: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion/production); LWL Kulturstiftung; Münsterland e. V.; Kreis Borken; Neustart Kultur

 

Information:

Goldstoff Filme

Lotte Ruf

Forsthövel-Merschstraße 129

59387 Ascheberg

E-Mail: lotte.ruf@goldstoff-filme.de

https://goldstoff-filme.de

  • Nominiert für den "BLAUE BLUME Award 2023 - Der Preis für romantische Kurzfilme", Berlin