Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

DIE HÄSCHENSCHULE - JAGD NACH DEM GOLDENEN EI

Genre
Animationsfilm
Format
HD
Länge
76 min
Land/Jahr
DE 2015-2017
Regie
Ute von Münchow-Pohl

Hasenjunge Max lebt allein auf einer Verkehrsinsel inmitten der Stadt und schlägt sich so durch. Durch ein klitzekleines Missgeschick mit einem Modellflugzeug bruchlandet der coole Stadthase mitten im Wald in der Häschenschule, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Die Schule wird gerade von hinterlistigen Füchsen belagert, die vorhaben, Ostern zu kapern. Dank Trainingsstunden von der weisen Lehrerin Madame Hermine und mit Hilfe des süßen Hasenmädchens Emmi erlernt Max nicht nur die geheimen Techniken der Osterhasen, sondern findet auch heraus, wo sein wahres Zuhause liegt.

Doch hat er das Zeug, ein echter Osterhase zu werden und sich im Kampf gegen die Füchse für den Erhalt des Osterfestes zu beweisen? Und wird er es schaffen, den magischen Verschwindibus zu erlernen, um das goldene Ei zu retten, das den Hasen besondere Kräfte verleiht?
 

Rabbit school - guardians of the golden egg

Rabbit Max lives alone on a traffic island in the middle of the city and just manages to struggle along. Through a teeny weeny mishap with a model plane, the cool city rabbit makes a crash landing in the rabbit school in the middle of the woods, where time seems to have come to a standstill. The school is in the throes of being besieged by cunning foxes that plan to sabotage Easter. Thanks to training lessons by the wise teacher Madame Hermine and with the help of the sweet girl rabbit Emmi, Max not only learns the secret tricks of the Easter bunnies but also discovers where his real home is.

But does he have what it takes to become a real Easter bunny and prove his worth in the fight against the foxes to preserve the Easter celebration? And will he manage to master the magic “Hey Presto, it’s gone” to rescue the golden egg which gives the Easter bunnies special powers?

Drehbuch/script: Katja Grübel, Dagmar Rehbinder basierend auf dem Osterbuchklassiker von/based on the Easter book classic by: Fritz Koch-Gotha und Albert Sixtus

Regie/director: Ute von Münchow-Pohl

Produktion/production: Akkord Film Produktion GmbH in Koproduktion mit/in co-production with: Virgin Lands GmbH, NDR, SWR

Produzent/producer: Dirk Beinhold

Koproduzent/co-producer: Tobias Weingärtner

Executive Producers: Sebastian Runschke, Valentin Greulich

Produktionsleitung/production managers: Anne-Sophie Presch-Gacon, Anne Rohlfing

Herstellungsleitung/line producer: Daniel Buresch

Art Director: Heiko Hentschel

Animationsregie/animation director: Peter Bohl

Set Design: Uwe Saegner

Character Design: Gerlinde Godelmann

Dramaturgie/dramaturgy: Katharina Wicke

Sounddesign/sound design: Mirko Reinhard

Schnitt/editing: Erik Stappenbeck

Musik/music: Alex Komlew

Sprecher/speakers: Noah Levi, Senta Berger, Friedrich von Thun, Jule Böwe u. v. a.

Redaktion/commissioning editors: Birgit Ponten, NDR; Benjamin Manns, SWR


Ute von Münchow-Pohl *1958 in Bremen; Kunststudium in der Filmklasse der Akademie Münster; zunächst Animatorin, dann Autorin und Regisseurin zahlreicher Trickfilmproduktionen (u. a. WERNER - DAS MUSS KESSELN!, KLEINER DODO, LAURAS STERN UND DIE TRAUMMONSTER, DER KLEINE RABE SOCKE)

Ute von Münchow-Pohl *1958 in Bremen; studied Art in the Film Class of the Munster Academy; initially an animator, then a scriptwriter and director of numerous cartoon productions (among others, “WERNER - DAS MUSS KESSELN!”, “KLEINER DODO”, “LAURAS STERN UND DIE TRAUMMONSTER”, “DER KLEINE RABE SOCKE”)

Produktionsorte/production locations: Deutschland (Hamburg, Hannover, Waiblingen, Düsseldorf, Würzburg, Bonn), China (Dalian)

Produktionszeit/production time: 03/2015-11/2016

Erstaufführung/premiere: 11.02.2017, Int. Filmfestspiele Berlin (Generation Kplus)

Kinostart/cinema release: 16.03.2017



Verleih/distribution: Universum Film (DE, AT, CH), Gebeka Films (FR)


Förderung/financial support: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion/production); FilmFernsehFonds Bayern GmbH; MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH; Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH; Film- und Medienstiftung NRW GmbH; FFA - Filmförderungsanstalt: DFFF - Deutscher Filmförderfonds; MEDIA

 

Information:

Akkord Film Produktion GmbH

Hohenstaufenstraße 5

10781 Berlin

Tel.: +49 (0)30-609 89 80 30

E-Mail: info@akkordfilm.com

www.akkordfilm.com
 

Weltvertrieb/world distribution:

Sola Media GmbH

www.sola-media.com

Preise/awards:

  • Kinder-Medien-Preis "Der weiße Elefant" in der Kategorie "Bester Animationsfilm", Filmfest München 2017
  • Publikumspreis, Zürich Film Festival 2017 (Schweiz)


Prädikat/seal of recommendation: besonders wertvoll/highly recommended