Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

DAS ROMEO-PRINZIP

Genre
Fernsehspiele und -filme
Format
HD
Länge
88 min 30
Land/Jahr
DE 2015
Regie
Eicke Bettinga

Tom hat es nicht leicht. Beim studentischen Theater spielen sein Freund Jan und seine Angebetete Annelie die Hauptrollen, der unscheinbare Tom hingegen macht die Requisite. Als er einsieht, dass er sein Leben - und insbesondere die Liebe - endlich selbst in die Hand nehmen muss, wendet er sich ausgerechnet an seinen Hausmeister Herrn Müller. Dem eilt der Ruf als Casanova des Wohnblocks voraus. Was Tom jedoch nicht weiß: Müller war einst Psychologe der Stasi! Im sogenannten „Romeo“-Programm bereitete er männliche Agenten darauf vor, Frauen in der BRD anzusprechen und sie als Quelle nutzbar zu machen. Müller krempelt Tom um, erfindet für ihn eine Biografie als Fotograf, erpresst ihm sogar eine Ausstellung in einer renommierten Galerie. Tatsächlich führt Müllers Engagement dazu, dass Tom plötzlich eine ungewohnte Anziehungskraft auf Frauen auszuüben scheint ...


The Romeo principle

Tom doesn’t have an easy time. In the student theatre, his friend Jan and his adored Annelie play the main roles - inconspicuous Tom, on the other hand, attends to the props. When he realises that he must finally take his life - and especially love - into his own hands, he confides in his caretaker Herr Müller of all people. He has the reputation of being the Casanova of the apartment block. What Tom doesn’t know, however, is that Müller was once a psychologist for the GDR State Security! (Stasi). In the so-called “Romeo” programme, he trained male agents to make approaches to women in the FRG to exploit them as sources of information. Müller changes Tom’s ways, fabricates a biography as a photographer for him and even blackmails a renowned gallery to stage an exhibition for him. In fact, the outcome of Müller’s endeavours is that Tom suddenly appears to have an unusual appeal to women ...

Buch/script: Niklas Altekamp

Regie/director: Eicke Bettinga

Produktion/production: Tamtam Film GmbH in Koproduktion mit/in co-production with: NDR im Rahmen des Nachwuchsprogramms „Nordlichter“/within the framework of the up-and-coming programme “Nordlichter”

Produzenten/producers: Dirk Decker, Andrea Schütte

Herstellungsleitung/line producer: Beatrice Hallenbarter

Produktionsleitung/production manager: Jörg Lassak

Regieassistenz/assistant director: Lutz Rabbach

Produktionsassistenz/assistant producer: Katharina Kremer

1. Aufnahmeleitung/first unit manager: Angela Krabbe

Motivaufnahmeleitung/location manager: Carsten Neumeyer

Set-Aufnahmeleitung/set manager: Leo Manow

Set-Aufnahmeleitungsassistenz/assistant set manager: Lenard Hinrichs

Runner: Lasse Callsen

Locationscouts/location scouts: Nadine Freitag, John Kustendy

Kamera/camera: Björn Knechtel

Kameraassistenz/assistant camera: Kai Lachmann

Oberbeleuchter/first gaffer: Daniel Kuhn

Beleuchter/lights: Karim Bardi, Felix Plüddemann

Ton/sound: Corinna Zink

Tonassistenz/assistant sound: Hagen Waechter

Schnitt/editing: Jan Ruschke, Ulf Albert

Postproduction Supervisor: Christian Vennefrohne

Szenenbild/set design: Kay Kulke

Szenenbildassistenz/assistant set design: Carina Ristenpart

Requisite/props: André Barthel (außen/outdoor), Pamina Brandes (innen/indoor)

Requisitenfahrer/props driver: Alexander Bähnk-Sanchez

Kostümbild/costume design: Christine Zahn

Kostümbildassistenz/assistant costume design: Merry Datemasch

Maskenbild/make-up: Kathi Kullack, Christine Rose

Musik/music: Marcel Noll

Musikberatung/music consultant: Pia Hoffmann

Casting: Mai Seck

Darsteller/actors: Leonard Scheicher, Veit Stübner, Alicia von Rittberg, Andreas Schmidt, Kirsten Sprick, Lore Richter, Harry Lampl, Clara Sonntag, Hedi Kriegeskotte, Jan Georg Schütte, Claudiu Mark Draghici, Bastian Reiber u. v. a.

Redaktion/commissioning editor: Sabine Holtgreve, NDR

Fotos/photos: © NDR/Tamtam Film GmbH
 

Eicke Bettinga *1978 in Aurich; Studium Filmregie an der britischen National Film and Television School (NFTS); drei seiner preisgekrönten Kurzfilme wurden zu den Filmfestspielen nach Cannes eingeladen.

Eicke Bettinga *1978 in Aurich; studied Film Directorship at the British National Film and Television School (NFTS); three of his award-winning short films were invited to compete at the Cannes Film Festival.

Drehorte/locations: Hamburg, Lüneburg

Drehzeit/shooting time: 16.06.2015-14.07.2015

Erstaufführung/premiere: 09.10.2015, Filmfest Hamburg

Erstausstrahlung/TV premiere: 12.11.2015, NDR-Fernsehen

Förderung/financial support: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH; Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH (Programm „Nordlichter“)

 

Information:
Tamtam Film GmbH
Behringstraße 16a
22765 Hamburg
Tel.: +49 (0)40-32 52 23 30
E-Mail: mail@tamtamfilm.com
www.tamtamfilm.com