Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

DAS DEUTSCHE KIND

Genre
Fernsehfilm
Format
HD
Länge
89 min
Land/Jahr
DE 2017
Regie
Umut Dag

Der angehende Imam Cem Balta lebt mit seiner Frau Sehra und Tochter Hanna in Hannover. Die Baltas sind in Deutschland aufgewachsen, haben ein modernes Verständnis vom Islam und fühlen sich gut integriert. Bis sie durch den plötzlichen Tod von Sehras bester Freundin Natalie die Vormundschaft für deren sechsjährige Tochter Pia übernehmen sollen. Während Sehra gerne Natalies letzten Willen erfüllen würde, sehen Pias Großeltern das ganz anders. Sie leiten juristische Schritte ein, um das Sorgerecht für Pia zu erkämpfen. Gleichzeitig werden die Baltas mit Vorurteilen konfrontiert. Vom Büro bis zur Schule, überall sorgt ihr Entschluss, ein deutsches Kind großziehen zu wollen, für Kontroversen. Und auch in der Moschee ist die Aufnahme Pias in die Familie des zukünftigen Imams heftig umstritten.
 

The German child

The prospective imam Cem Balta lives in Hanover together with his wife Sehra and his daughter Hanna. The Baltas grew up in Germany, have a modern understanding of Islam and feel well-integrated. Until, following the sudden death of Sehra’s best friend Natalie, they are asked to act as guardians for her six year-old daughter. While Sehra would like to fulfil Natalie’s last will, Pia’s grandparents take a completely different view. They proceed to take legal action in order to fight for custody of Pia. At the same time, the Baltas are confronted with prejudices. Whether in the office or at school, their decision to bring up a German child causes controversy everywhere. And even in the mosque, the admission of Pia to the family of the prospective imam is strongly disputed.

Buch/script: Paul Salisbury

Regie/director: Umut Dag

Produktion/production: Banana Tree Film GmbH

Produzent, Herstellungsleitung/producer, line producer: Ulrich Stiehm

Ko-Produzentin/co-producer: Miriam Klein

Produktionsleitung/production manager: Peter Dittberner

Locationscout Niedersachsen/location scout Lower Saxony: Andrea Giesel

Kamera/camera: Andreas Thalhammer, Xiaosu Han

Ton/sound: Andreas Pitann

Schnitt/editing: Harald Aue

Audio Postproduktion/audio post production: CINE COMPLETE GmbH

Sounddesign/sound design: Anders Wasserfall

Musik/music: Iva Zabkar

Szenenbild/set design: Myriande Heller

Kostümbild/costume design: Elisabeth Kesten

Maske/make-up: Ulla Röling, Germain Mouth

Casting: Ulrike Müller

Darsteller/actors: Neshe Demir, Murathan Muslu, Katrin Sass, Lutz Blochberger, Petra Schmidt-Schaller, Vedat Erincin, Malina Harbort, Sue Moosbauer, Aljoscha Stadelmann u. v. a.

Redaktion/commissioning editor: Daniela Mussgiller, NDR

Fotos/photos: © Banana Tree Film GmbH/Daniela Incoronato

Umut Dag *1982 in Wien (Österreich); zunächst Studium Internationale Entwicklung, Religionswissenschaften und Pädagogik, dann Regiestudium an der Filmakademie Wien; preisgekrönter Drehbuchautor und Regisseur

Umut Dag *1982 in Vienna (Austria); first studied International Development, Religious Studies and Education, then studied Directorship at the Vienna Film Academy; award-winning scriptwriter and director

Drehorte/locations: Hannover, Gehrden, Berlin

Drehzeit/shooting time: 19.04.2017-20.05.2017

Erstaufführung/premiere: 25.10.2017, Int. Hofer Filmtage

Erstausstrahlung/TV premiere: 04.04.2018, ARD

Förderung/financial support: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion/production)

 

Information:

Banana Tree Film GmbH

Ulrich Stiehm

Reiherbeize 39

14169 Berlin

Tel.: +49 (0)30-65 91 25 66

E-Mail: mail@bananatreefilm.com

www.bananatreefilm.com

Preise/awards:

  • Deutschen Regiepreis Metropolis 2018 in der Kategorie "Beste Regie TV-Film" für Umut Dag, München
  • Nominierung zum Grimme-Preis 2019 in der Kategorie "Fiktion", Marl 2019