Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

2 FÜR ALLE FÄLLE - MANCHE MÖGEN MORD

Genre
Fernsehfilm Krimireihe
Format
Super 16
Länge
86 min 12
Land/Jahr
DE 2011
Regie
Christoph Schnee

Ein Drei-Tage-Gig im Harz − sollte Bassist Hannes etwa selbstlos der Combo um Piet Becker, Paula und Rüdiger zu einem bezahlten Auftritt verholfen haben? Piet traut seinem Halbbruder Hannes aus leidvoller Erfahrung nicht so ganz. Und das mit Recht. Kein Sterbenswörtchen hat Hannes von dem mysteriösen Tod seines Berufs-„Kollegen“ Kurt Mattner erzählt. Mit keinem Wort hat Hannes erwähnt, dass Multimillionärin Annette Bistrop den Gig der Combo finanziert. Am folgenden Morgen wird die attraktive Frau tot aufgefunden. Hauptverdächtiger in beiden Mordfällen ist natürlich Hannes, wer sonst hätte ein Motiv?! Piet, Paula und Rüdiger müssen mit Köpfchen und viel Witz den Doppelmörder finden. Ansonsten droht Schöngeist Hannes ein längerer Aufenthalt hinter schwedischen Gardinen.


2 for all cases − some like murder

A 3-day gig in the Harz − did the base player Hannes actually help the Combo surrounding Piet Becker, Paula and Rüdiger to secure a paid performance for no personal gain? From painful experience Piet doesn’t fully trust his half brother Hannes. And justifiably so. Hannes didn’t utter a single word about the mysterious death of his music colleague, Kurt Mattner. Hannes didn’t even mention the fact that the multi-millionaire, Annette Bistrop, will finance the Combo’s gig. The attractive woman is found dead the following morning. The main suspect in both murders is, of course, Hannes − who else would have had a motive? Piet, Paula and Rüdiger are faced with the task of finding the double murderer with intelligence and plenty of wit. Otherwise, the aesthete Hannes can expect a long stay behind prison bars.

Buch/script: Wolfgang Limmer
Regie/director: Christoph Schnee
Produktion/production: Studio Hamburg Produktion Hannover GmbH im Auftrag von/by order of: ARD/Degeto
Produzentin/producer: Kerstin Ramcke
Producer: Wolfgang Henningsen
Produktionsleitung/production manager: Jörn Kasbohm
Herstellungsleitung/line producer: Joerg Pawlik
Kamera/camera: Diethard Prengel
Ton/sound: Matthias Wolf
Schnitt/editing: Guido Krajewski
Musik/music: Günther Illi
Szenenbild/set design: Isolde Rüter
Requisite/props: Henriette Dellemann (außen), André Barthel (innen)
Darsteller/actors: Jan Fedder, Axel Milberg, Nina Petri, Frank Jacobsen, Janette Rauch, Steffi Kühnert, Jan Henrik Stahlberg, Martin Glade, August Schmölzer, Arnd Klawitter, Claudia Mehnert, Lars Rudolph u. v. a.
Redaktion/commissioning editor: Stefan Kruppa, ARD/Degeto
Fotos/photos: ARD Degeto/Thorsten Jander

Christoph Schnee *1972 in Grevenbroich; Studium Philosophie, Germanistik, Theater-, Film-, Fernseh- und Musikwissenschaften; seit 1997 Regisseur zahlreicher TV-Serien und -Filme; vielfach preisgekrönt u. a. mit vier Deutschen Comedypreisen, dem International Emmy und fünf Deutschen Fernsehpreisen
 
Christoph Schnee *1972 in Grevenbroich; studied Philosophy, Germanic Languages and Literature, Theatre, Film and Television Arts, and Musicology; director of numerous TV series and TV films since 1997; has won many awards including, among others, four German Comedy Prizes, the International Emmy and five German Television Awards

Drehorte/locations: Goslar, Bad Harzburg und Umgebung
Drehzeit/shooting time: 31.8.10-29.9.10
Erstausstrahlung/TV premiere: 19.1.12, ARD
Förderung/financial support: nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen (Produktion/production)


Information:
Bueroberlin Medienagentur GbR
Enno Wiese
Stierstraße 5
12159 Berlin
Tel.: +49 (0)30 - 85 07 34 50
E-Mail: wiese@bbm-pr.de