Dramen, Western und Dokumentationen - nordmedia fördert Serien und mehr: Dritte Förderrunde 2021 mit rund 2,8 Millionen Euro

Der Vergabeausschuss der nordmedia hat in der dritten Förderrunde 2021 Fördermittel von bis zu 2.846.908,84 Euro für 56 Projekte vergeben.

Gefördert wurden insgesamt elf Drehbuch- und Stoffentwicklungen, drei Projektentwicklungen, 22 Film- und Fernsehproduktionen, vier Maßnahmen im Bereich Verleih, Vertrieb und Verbreitung sowie acht Abspiel- und Präsentationsmaßnahmen. Außerdem wurden zwei Qualifizierungs-, Beratungsleistungen, eine sonstige Maßnahme sowie vier Projekte im Rahmen des Talentförderprogramms „mediatalents Niedersachsen“ und zwei Games unterstützt.

Besonders viele und spannende Projekte sind in dieser Förderrunde aus der Serienentwicklung. Das Western-Drama „Schwarzes Gold“ der Kinescope Film GmbH aus Bremen oder die queere Familienserie „Chosen“ der Tamtam Film GmbH sowie die Abenteuerserie „Rulaman und die verlorene Welt“ von Michael Demuth aus Hildesheim, versprechen ein großes Serienvergnügen in der nahen Zukunft.

Die höchste Fördersumme für ein Einzelstück erhält mit rund 200.000 Euro das Drama „Im Dorf“, produziert von der werkgruppe2 filmproduktion. Silke Merzhäusers Drehbuch erzählt eine Flüchtlingsgeschichte die auf wahren Begebenheiten und rund 600 Seiten Interviewmaterial beruht. Die Regie übernimmt Julia Roesler.

Darüber hinaus wurden zur Sicherung von Fernsehnutzungsrechten insgesamt 184.724,13 Euro über die nordmedia als sogenannte Aufstockungsmittel des NDR an fünf geförderte Fernsehproduktionen vergeben. Zum Fördermittelaufkommen der nordmedia tragen die Länder Niedersachsen und Bremen sowie der NDR, das ZDF und Radio Bremen bei.

Der nächste Einreichtermin ist der 28. April 2022.

Die Entscheidungen im Einzelnen finden Sie in der PDF-Datei.

Downloads zur Antragstellung