Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

THE ORDINARIES

Genre
Spielfilm
Format
HD
Länge
120 min
Land/Jahr
DE 2022
Regie
Sophie Linnenbaum

Fühlst du dich auch manchmal wie eine Nebenfigur in deinem eigenen Leben? Was ist, wenn du wirklich eine bist...?


In einer fabelhaften Welt, streng unterteilt in Haupt-, Nebenfiguren und Outtakes, steht Paula vor der wichtigsten Prüfung ihres Lebens: sie muss beweisen, dass sie das Zeug zur Hauptfigur hat. Paula will ein glamouröses Leben mit einer eigenen Storyline, aufregenden Szenen und voller Musik - nicht wie ihre Mutter, die als Nebenfigur im Hintergrund arbeitet. Sie ist Klassenbeste im Klippenhängen, beherrscht Zeitlupe und panisches Schreien im Schlaf - nur das Erzeugen emotionaler Musik will ihr einfach nicht gelingen. Auf der Suche nach einer Lösung, stößt sie auf Ungereimtheiten zum Tod ihres Vaters, einer heldenhaften Hauptfigur. Ihre Nachforschungen führen sie zu den verachteten, unterdrückten Outtakes, Menschen mit Filmfehlern, am Rande der Gesellschaft. Doch anstatt auf gefährliche Rebellen, trifft sie dort auf gebrochene Figuren mit echten Emotionen, die in einer ungerechten Welt versuchen zu überleben. Paula beginnt zu zweifeln - an sich, an ihrem Platz in der Geschichte und an denen, die diese erzählen.

Buch: Sophie Linnenbaum, Michael Fetter Nathansky

Regie: Sophie Linnenbaum

Produktion: Bandenfilm

Koproduktion: ZDF Kleines Fernsehspiel, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Sophie Linnenbaum, Esther Niemeier

Produzentinnen: Laura Klippel, Britta Strampe

Aufnahmeleitung: Lisa Baumgarten

Kamera: Valentin Selmke

Ton: Leonard Aderhold, Alexandra Praet

Post Production Supervisor: Arno Scholwin

Sounddesign, Mischung: Nicolas Voß

Schnitt: Kai Eiermann

VFX Supervisor: Johannes Blech

Musik: Fabian Zeidler

Szenenbild:  Josefine Lindner, Max-Josef Schönborn

Kostüm: Sophie Peters

Maske: Elena Ziegler

Darsteller: Fine Sendel, Jule Böwe, Henning Peker, Sira Faal, Noah Tinwa, Pasquale Aleardi, Denise M’Baye u.v.a.

Redaktion: Jörg Schneider, ZDF Kleines Fernsehspiel

Fotos: © Bandenfilm

Drehorte: Hannover, Estorf (Nienburg/Weser), Neustadt am Rübenberge, Berlin, Eisenhüttenstadt, Potsdam, Kyritz

Drehzeit: 26.02. bis 20.04.2021

Bericht von Dreharbeiten: Setbesuch in Hannover: "Subtext" (AT)

Erstaufführung: 27.06.2022, Filmfest München

Kinostart: 30.03.2023

Verleih: Notsold & Port au Prince Pictures

Weltvertrieb: The Match Factory

Förderung: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion); Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH; BKM; FFA

 

Information:

Bandenfilm

Laura Klippel & Britta Strampe GbR

August Bebel Straße 26-52

14482 Potsdam-Babelsberg

E-Mail: info@bandenfilm.de

www.bandenfilm.de

Preise:

  • New Faces Award 2022 in der Kategorie "Bester Debütfilm" an Sophie Linnenbaum, Berlin
  • Förderpreis Neues Deutsches Kino in der Kategorie "Beste Regie" an Sophie Linnenbaum und Förderpreis Neues Deutsches Kino in der Kategorie "Beste Produzentische Leistung" an Britta Strampe und Laura Klippel, Filmfest München 2022
  • Förderpreis der DEFA-Stiftung im Spielfilmwettbewerb 2022, Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
  • Publikumspreis und Preis der Jugendjury, Filmkunstmesse Leipzig 2022
  • First Steps Award 2022 in der Kategorie "Abendfüllender Spielfilm", Berlin
  • Kinder- und Jugendfilmpreis des Goethe-Instituts 2022, Schlingel - Int. Filmfestival für Kinder und junges Publikum, Chemnitz
  • Heimspielpreis für den besten Film mit regionalem Bezug an Denise M´Baye und deutsch-französischer Jugendfilmpreis KINEMA, Braunschweig Int. Filmfesitival 2022
  • Mainzer Rad für den besten Film im Langfilmwettbewerb, FILMZ - Festival des deutschen Kinos 2022, Mainz
  • Bester Langfilm der Reihe "Made in Germany", exground filmfest 2022, Wiesbaden
  • Golden Rooster Award "Best International Film by Audience" 2022, Xiamen (China)
  • "Bester Film", Ahrenshooper Filmnächte 2022, Ahrenshoop
  • Rolf-Hans Müller Preis 2022 für die Filmmusik an Fabian Zeidler; TeleVisionale - Film- und Serienfestival, Baden-Baden


Prädikat/seal of recommendation: besonders wertvoll/highly recommended