Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES

Genre
Spielfilm
Format
HD
Länge
99 min
Land/Jahr
DE 2016/2017
Regie
Julian Radlmaier

Ein verliebter Regisseur, der in einen Hund verwandelt wird, weil der die eigenen Figuren verrät; ein merkwürdiger Haufen Feldarbeiter, die utopischen Träumen nachhängen; zwei alte Museumswärter, die den Heiligen Franz von Assisi auf einer wundersamen Wanderung nach Italien folgen.

Eine politische Fabel voller burlesker Kapriolen, ein heiter-verspielter Ritt durch die Kunst-, Film- und Politikgeschichte.


Self-criticism of a bourgeois dog

A film director in love, who is transformed into a dog because it gives away its own characters; a strange group of field workers who cling on to utopian dreams; two aged museum caretakers who follow Holy Franz of Assisi on a wondrous trek to Italy.

A political fable full of burlesque caprices, a merry and playful ride through the history of art, film and politics.

Buch, Regie, Schnitt/script, director, editing: Julian Radlmaier

 Produktion/production: faktura film in Koproduktion mit/in co-production with: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb)

Produzent/producer: Kirill Krasovskiy

Produktionsleitung/production manager: Hanna Cramer

Kamera/camera: Markus Koob

Ton/sound: Kai Ziarkowski

Szenenbild/set design: Merle Vorwald

Darsteller/actors: Julian Radlmaier, Deragh Campbell, Beniamin Forti, Kyung-Taek Lie, Zurab Rtveliashvili, Ilia Korkashvili, Johanna Orsini-Rosenberg u. v. a.

Redaktion/commissioning editor: Cooky Ziesche, rbb

Fotos/photos: Markus Koob

Julian Radlmaier *1984 in Nürnberg; Studium der Filmwissenschaft und Kunstgeschichte an der FU Berlin und der Sorbonne in Paris; Regiestudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb); preisgekrönter Autor und Regisseur; DIE SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES ist sein Abschlussfilm an der dffb.

Julian Radlmaier *1984 in Nurnberg; studied Film Arts and the History of Art at the Free University of Berlin and the Sorbonne in Paris; Directorship studies at the German Academy of Film and Television Arts in Berlin (dffb); award-winning scriptwriter and director; “DIE SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES” is his graduation film at the dffb.

Drehorte/locations: Italien (Busto Arsizio, Venedig), Deutschland (Jork, Buxtehude, Werder, Berlin)

Drehzeit/shooting time: 21.08.2015-04.10.2015

Weltpremiere/world premiere: 01-02/2017, IFFR - Int. Film Festival Rotterdam (Sektion "Bright Future"), Niederlande

Deutsche Erstaufführung/german premiere: 17.02.2017, Int. Filmfestspiele Berlin (Perspektive deutsches Kino)

Kinostart/cinema release: 08.06.2017

Verleih: Grandfilm

Förderung/financial support: Förderprogramm „Leuchtstoff“ (rbb und Medienboard Berlin-Brandenburg); nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion/production)

 

Information:
faktura film
Kirill Krasovskiy
Zillestraße 65
10585 Berlin
E-Mail: kirill@fakturafilm.de
www.fakturafilm.de

Preis/award:

  • Nominierung für den First Steps Award 2017, Berlin
  • Preis der deutschen Filmkritik 2017 in der Kategorie "Bestes Spielfilmdebüt", Berlinale 2018