Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

PLAYGROUND:LOVE

Genre
Spielfilm
Format
HD
Länge
90 min
Land/Jahr
DE 2016
Regie
Nils Loof

Es wirkt, als solle die Zukunft von Frederic in soliden Bahnen verlaufen: Nach vielen Jahren ohne Erfolg kehrt er seinem eigentlichen Beruf, der Schauspielerei, den Rücken und eröffnet stattdessen mit seiner langjährigen Freundin Alissa ein Weingeschäft. Gleichzeitig hält er um ihre Hand an. Kurz vor der Hochzeit lernt Frederic Julia in einer Bar kennen. Julia hat seit längerer Zeit eine Affäre mit dem älteren Leif. Eigentlich möchte sie eine feste Beziehung, doch Leif macht keinen Hehl daraus, dass es ihm nur um Sex geht. Schon während des ersten Moments des Kennenlernens provoziert Julia Frederic mit einem koketten Spiel: Was wäre, wenn sie vor Jahren ein Paar gewesen wären und sich jetzt, nach langer Zeit, wiedertreffen würden?

Ein Film über unerfüllte Sehnsüchte, unausgesprochene Leidenschaft und die Liebe zum Spiel.

It looks as though Frederic’s future is taking a turn for the better: after many years without success, he turns his back on acting, his original career, and instead opens a wine shop with his long-standing girlfriend Alissa. At the same time, he asks for her hand in marriage. Shortly before his wedding, Frederic gets to know Julia in a bar. Julia has had an affair for some time with a somewhat older man called Leif. What she really wants is a steady relationship, but Leif makes no secret of the fact that all he’s interested in is sex. From the very moment Julia gets to know Frederic, she provokes him with a coquettish game: what would it be like if they had been a couple years ago and are now meeting again after a long time?

A film about unfulfilled longings, unvoiced passion and the pleasure in playing games.

Buch, Regie, Produzent, Schnitt/script, director, producer, editing: Nils Loof

Produktion/production: NILS LOOF FILM

Produktionsleitung/production manager: Andrea Giesel

Set-Aufnahmeleitung/unit manager: Karsten Fecht

Kamera/camera: Thomas Bresinsky

Kameraassistenz/camera assistant: Florian Hoff

Oberbeleuchter/first gaffer: Marco Minwegen

Ton/sound: Dirk Diedrich

Tonmischung/sound mix: Dirk Austen

Grafik/graphics: Karsten Wirths

Ausstattung/set design: Mona Lühring, Mercedes Theresia Wagner

Kostüme/costumes: Kai Rudat

Maske/make-up: Yvonne Oppermann

Musik/music: Jens Windeler

Darsteller/actors: Rainer Frank, Julia Schmalbrock, Natalie O' Hara, Thorsten Nindel, Richard Hladik, Mathias Max Herrmann, Fabienne Elaine Hollwege, Hendrik Massute u. v. a.

Fotos/photos: Micha Bojanowski, Karsten Wirths

Nils Loof *1970 in Hannover; Studium Visuelle Kommunikation, Kunsthochschule Kassel, Schwerpunkt Film/Fernsehen; seit 1999 freier Kameramann, Autor und Regisseur; Deutscher Kurzfilmpreis in Silber für WAHLVERWANDTSCHAFTEN (2001); seit 2009 Verwaltungsprofessur Fachhochschule Hannover (Medien, Information und Design)

Nils Loof *1970 in Hanover; studied Visual Communication at the Academy of Art in Kassel, special field "Film/Television"; freelance cameraman, scriptwriter and director since 1999; German short film award in silver for “WAHLVERWANDTSCHAFTEN” (2001); Administrative Professor at Hanover Polytechnic since 2009 (Media, Information and Design)

Drehort/location: Hannover

Drehzeit/shooting time: 29.07.2013-14.08.2013

Förderung/financial support: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion/production, Verleih/Vertrieb/Verbreitung)


 
Information:

NILS LOOF FILM

Jacobistraße 1

30173 Hannover

Tel.: +49 (0)511-85 97 97 37

Fax: +49 (0)321-21 12 07 02

E-Mail: office@nilsloof.de

www.nilsloof.de