Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

MANCHE MÖGENS FALSCH (AT)

Genre
Dokumentarfilm
Format
HD
Länge
90 min
Land/Jahr
DE 2021/2022
Regie
Stanislaw Mucha

Im südchinesischen Dafen gibt es nichts, was es nicht gibt: Ein Gerhard Richter ist ab 30 Euro zu haben, ein kleiner van Gogh kostet 45 Euro, seine ‘Sonnenblumen‘ in mittelgroß 100. Monets ‘Seerosen‘ 120, Rembrandts Selbstporträts 150 und für das Lächeln der Mona Lisa muss man um die 200 blechen, weil es angeblich für Chinesen nicht so einfach ist, sie abzumalen. Der Output der Fälscherstadt ist gigantisch: Über 10 Millionen Bilder werden hier pro Jahr hergestellt. Tausende von Malern pinseln Tag und Nacht auf kleinstem Raum die Werke großer Meister, die vor allem in Großbestellungen nach Europa und Amerika verkauft werden. Dafens fleißige Bewohner leben von, mit und trotz der großen Kunst, Kinder wachsen zwischen Klimts Kuss und Munchs Schrei auf, Familien schlafen unter van Goghs Sternennacht, beobachtet von Vermeers Mädchen mit den Perlenohrringen.

Die Menschen in Dafen, ihre Ziele und Träume, wie auch ihre oftmals ungewöhnlichen Lebenswege, stehen im Mittelpunkt des Films. Wir treffen Liu Yun, der früher Ohrenputzer war und heute als kleinster Maler von Dafen (mit dem großen Ego) bekannt ist; die schöne Malerin Juan, die sich ihre Bilder tänzerisch erarbeitet; Meister Zhang, der Vincent von Dafen, und seine Schülerin Caca, die Autodidaktin vom Lande, die mit ihrer Malerei zwei kleine Kinder ernährt. Huang, den „Godfather der Kunst“, der die Geschichte dieses Ortes maßgeblich geprägt hat; Cao Yong, den Präsidentenmaler, spezialisiert auf Trumps Lippen; den Scherenschnitt-Meister und Eroberer der Herzen Yong Hong, und den Spezialisten für grundierte Großleinwände Wu mit seinem Hund „Caravaggio“, der alle verbindet. Sie alle hat Stanislaw Mucha während seiner Recherchereise getroffen.

Buch, Regie: Stanislaw Mucha

Produktion: TAG/TRAUM Filmproduktion GmbH

Produzentin: Ruth Ersfeld

Herstellungsleitung: Susanne Heinz

Filmgeschäftsführung: Alla Schubert

Produktionsassistenz: Damian Dinges

Kamera: Marcus Winterbauer

Ton: N.N.

Schnitt: N.N.

Redaktion: Anne-Kathrin Brinkmann, ZDF/ARTE

Drehort: China (Dafen)

Drehzeit: N.N.

Produktionsstand: Vorbereitung

Verleih: W-film Distribution

Förderung: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion)

 

Information:

TAG/TRAUM Filmproduktion GmbH

Ruth Ersfeld

Apostelnstraße 11

50667 Köln

Tel.: +49 (0)221-65 02 59 00

E-Mail: info@tagtraum.de

www.tagtraum.de