Kino-Starthilfe 2020

S & T Kinokunst, Foto: Thieken/Cinema-Arthouse
S & T Kinokunst, Foto: Thieken/Cinema-Arthouse

Zur Unterstützung der niedersächsischen Kinobetriebe in der Corona-Krise gewährt nordmedia eine finanzielle Starthilfe zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach der monatelangen, schmerzhaften Unterbrechung. Grundlage für diese Unterstützung ist die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen und Billigkeitsleistungen zur Förderung der Film- und Medienwirtschaft in Niedersachsen zur Bewältigung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie (Erl. d. StK v. 30. 9. 2020, VORIS 22130).

Die Antragsberechtigung für die Kino-Starthilfe 2020 ergibt sich aus dem Merkblatt der nordmedia zur Kino-Investitionsförderung. Zielgruppe der zusätzlichen Förderung sind demnach gewerbliche ortsfeste Programmkinos und Filmkunsttheater sowie Filmtheater mit bis zu sechs Sälen pro Betriebsstätte in Niedersachsen. In Gemeinden mit bis zu 50.000 Einwohnern können auch Filmtheater mit mehr als sechs Sälen gefördert werden. Sie sollen nach der langen Zeit der Schließung eine Starthilfe in Höhe von 5.000 Euro pro Kino erhalten. Dabei nicht antragsberechtigt sind nichtgewerbliche Spielstellen, sog. Uni-Kinos und Kinos in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft (Kommunale Kinos).

Das Antragsformular (Excel) finden Sie unter diesem Text in der Downloadbox. Bitte füllen Sie nur die gelb unterlegten Felder aus. Reichen Sie einen rechtsverbindlich unterschriebenen Ausdruck des Antragsformulars mit den benannten Anlagen in einfacher Ausführung bei nordmedia ein und senden Sie das ausgefüllte Excel-Antragsformular unbedingt per E-Mail an antragseingang@nordmedia.de. Anträge, die nur auf Papier oder nur per E-Mail oder per E-Mail als Scan eingehen, können leider nicht bearbeitet werden.

Einreichschluss ist der 30.10.2020 (Posteingang bei nordmedia).