Drittes Filmfest Bremen

22. - 24. September 2017, Schauburg Bremen

Bereits zum dritten Mal veranstaltet Kinescope Film das Filmfest Bremen - in diesem Jahr in der Schauburg im Herzen des Viertels. Drei Tage lang werden Filme von oder mit Bremer Filmschaffenden, Filme mit Bremen als Drehort oder inhaltlichem Bremenbezug gezeigt. Highlights in diesem Jahr sind unter anderem der erste Bremer TATORT: EIN GANZ GEWÖHNLICHER MORD von Dieter Wedel, SOMMER IN LESMONA als Sonntagsmatinee, der Kultfilm THE BIG LEBOWSKI (35mm, OmU), im Rahmen des diesjährigen Tanz-Schwerpunktes PINA - TANZT, TANZT SONST SIND WIR VERLOREN von Wim Wenders sowie weitere nationale und internationale Tanzfilmproduktionen.

Offiziell eröffnet wird das Filmfest mit der Preview der nordmedia-geförderten Dokumentation BÜCHERJÄGER von Susanne Brahms. Das Filmfest  bietet außerdem eine Plattform zum aktiven Austausch zwischen Filmschaffenden und Publikum mit dem "Symposium Bremer Film" - präsentiert von Die Sparkasse Bremen -, unter anderem mit YouTubern, Studierenden der Bremer Hochschulen, den GewinnerInnen von "Ausweg gesucht" und der Premiere einer Live Tanz-Film-Performance in Zusammenarbeit mit dem Theater Bremen.

Wie schon in den letzten beiden Jahren gibt es wieder den Bremer Kurzfilmwettbewerb KLAPPE!. In diesem Jahr startet die Drehzeit bereits am Wochenende vor dem Festival. Ab der Mottobekanntgabe haben alle TeilnehmerInnen 48 Stunden Zeit, ihren Filmbeitrag einzureichen und die Chance, die mit insgesamt 3.500 EUR dotierten Publikums- und Jurypreise zu gewinnen. Der Kurzfilmwettbewerb KLAPPE! wird präsentiert von Die Sparkasse Bremen.

Weitere Informationen im Programmflyer zum Download und bei:  www.filmfestbremen.com
 

Fotos: © Bremer Filmkunsttheater (1); © Radio Bremen / Kinescope Film GmbH (2); © Kinescope Film GmbH (3)