Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

MARCO W. - 247 TAGE IM TÜRKISCHEN GEFÄNGNIS

Genre
Drama
Format
Super 16 / HD (HDCAM)
Länge
109 min
Land/Jahr
DE 2010/2011
Regie
Oliver Dommenget

Im April 2007 macht der siebzehnjährige Marco aus Uelzen mit seinen Eltern Ferien an der türkischen Mittelmeerküste. Den letzten unbeschwerten Abend vor seiner Abreise verbringt er feiernd mit Urlaubsbekanntschaften, bis er schließlich mit der Engländerin Carolina auf ihrem Zimmer intim wird. Am nächsten Tag wird Marco zur Rezeption gebeten. Geschockt erfährt er, dass eine Strafanzeige wegen sexueller Nötigung gegen ihn vorliegt - Carolina soll erst 13 sein. Marco kommt in Untersuchungshaft, wo er unter den extremen Bedingungen leidet. Obwohl seine Eltern alles versuchen, rückt seine Entlassung in immer weitere Ferne. Erst nach 247 Tagen in Haft darf Marco, kurz vor Weihnachten 2007, zurück nach Deutschland reisen.
Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit, die 2007 ganz Deutschland bewegte und sogar zu internationalen Verwicklungen führte.
 
Marco W. − 247 days in a Turkish prison

In April 2007 seventeen year-old Marco from Uelzen goes on holiday with his parents to the Turkish Mediterranean coast. On the last carefree evening before he returns home he celebrates with holiday acquaintances, and finally ends up exchanging intimacies with the English girl Carolina in her room. The following day, Marco is called to the reception. Totally shocked, he learns that a charge has been brought against him on the grounds of sexual coercion - for Carolina turns out to be only 13 years-old. Marco is remanded in custody, where he suffers under extreme conditions. Although his parents try everything in their power to help him, his release becomes more and more remote. After spending 247 days in prison, Marco is eventually allowed to return to Germany shortly before Christmas 2007.
The film is based on true events that moved the whole of Germany in 2007 and even led to international embroilments.

Buch/script: Johannes Betz
Regie/director: Oliver Dommenget
Produktion/production: Zeitsprung Entertainment GmbH
Koproduktion/co-production: AZ Media TV GmbH
Produzent/producer: Michael Souvignier
Produktionsleitung/production manager: Rolf Schleitzer
Herstellungsleitung/line producer: Till Derenbach
Kamera/camera: Georgij Pestov
Schnitt/editing: Ingo Recker
Darsteller/actors: Vladimir Burlakov, Veronica Ferres, Herbert Knaup, Luk Pfaff, Bülent Sharif, Dimitri Bilov, Radik Golovkov, Ulas Kilic, David A. Hamade, Oktay Khan, Susanne Maierhöfer u. v. a.
Redaktion/commissioning editor: Jochen Ketschau, Sat.1
Fotos/photos: Sat.1/Willi Weber

Oliver Dommenget *1966 in Berlin; zunächst freier Kameramann für Reportagen, Musikvideos und Werbespots; dann Film- und Regiestudium an der Universität Hamburg; seitdem Regisseur zahlreicher TV-Movies

Oliver Dommenget *1966 in Berlin; began his career as a freelance cameraman for TV reports, music videos and advertising spots; then went on to study Filmmaking and Directorship at the University of Hamburg; subsequently director of numerous TV movies

Drehorte/locations: Malta, JVA Billwerder, Buchholz/Nordheide, Seevetal/Ramelsloh, Uelzen Drehzeit/shooting time: 18.5.10-22.6.10
Erstausstrahlung/TV premiere: 22.3.11, Sat.1
Förderung/financial support: nordmedia Fonds GmbH sowie mit Mitteln des Landes Niedersachsen und mit Unterstützung der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank); Malta Cash Incentive
 
Information:
Zeitsprung Pictures GmbH
Alter Militärring 8a
50933 Köln
Tel.: +49 (0)221 - 949 80 20
Fax: +49 (0)221 - 949 80 26
E-Mail: info@zeitsprung.de
www.zeitsprung.de

 

Preise/awards:

  • Bayerischer Fernsehpreis 2011 - Nachwuchsförderpreis für Vladimir Burlakov
  • Nominierung zum Günter-Strack-Fernsehpreis 2011 für Vladimir Burlakov, Studio Hamburg Nachwuchspreis 2011
  • Nominierung zum Deutschen Fernsehpreis 2011 für Vladimir Burlakov in der Kategorie "Bester Schauspieler"