Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

INVISIBLE

- ILLEGAL IN EUROPA

Genre
Dokumentarfilm
Format

Digi Beta / 35 mm

Länge

92 min

Land/Jahr

DE 2002-2004

Regie

Andreas Voigt

INVISIBLE ist eine filmische Reise und erzählt die bewegenden Geschichten von fünf Flüchtlingen, die illegal in Europa leben. Zakari kommt aus Algerien und ist von der Armee desertiert. Edita; die transsexuelle Prostituierte; lebt in Paris. Malika kommt aus Moskau und ist Tschetschenin. Prince sitzt in einem holländischen Gefängnis und wird später nach Nigeria abgeschoben, und Oumar aus Guinea Bisseau versucht über Ceuta nach Europa zu kommen. Mehr als ein Jahr begleiten wir diese fünf und treffen sie immer wieder. Sie leben mitten unter uns, und doch können wir ihnen kaum jemals begegnen. Sie erzählen von ihren Hoffnungen, ihrer Suche nach Glück und Liebe und davon, was ihnen dabei widerfährt.

Invisible - illegal in Europe

INVISIBLE is a cinematographic journey and tells the moving stories of five refugees living illegally in Europe. Zakari is from Algeria and has deserted from the army. Edita is a transsexual prostitute who lives in Paris. Malika comes from Moscow and is a Chechian. Prince, presently in prison in Holland, will be later deported to Nigeria, and Oumar from Guinea Bisseau attempts to enter Europe via Ceuta. For over a year we have accompanied these five, and meet them over and over again. Even though they live among us, we are hardly likely to meet them. They tell of their hopes, their search for happiness and love, and what befalls them on their way.

Buch, Regie/script, director: Andreas Voigt
Produktion/production: Barbara Etz Filmproduktion, Hannover & “a jour” Filmproduktion, Berlin in Koproduktion mit/ in co-production with NDR/ARTE
Produktionsleitung/production manager: Jeannette Eggert
Herstellungsleitung/line producer: Klaus Schmutzer
Kamera/camera: Johann Feindt, Marcus Winterbauer, Jacek Blawut
Ton/sound: Uwe Busch
Schnitt/editing: Marina Künzel
Musik/music: Hannes Zerbe
Redaktion/commissioning editor: Barbara Denz, NDR; Ulle Schröder, ARTE

Andreas Voigt *1953 in Eisleben, Regisseur und Autor; Dokumentarfilme für Kino und Fernsehen, Adolf Grimme Preis, Silver Wolf, Amsterdam International Filmfestival u.a

Andreas Voigt *1953 in Eisleben, director and scriptwriter; documentaries for cinema and television, Adolf Grimme Prize, Silver Wolf, Amsterdam International Film Festival, among others

Drehorte/locations: Polen, Deutschland, Spanien, Frankreich, Holland, Nigeria
Drehzeit/shooting time: 08/02 - 11/03
Erstaufführung/premiere: 22.10.04, Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
Kinostart/cinema release: 4.5.05
Erstausstrahlung/TV-premiere: 21.11.05, ARTE
Förderung/financial support: BKM, nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen (Produktion), Mitteldeutsche Medienförderung (MDM)


Information:
Barbara Etz Filmproduktion
www.etzfilm.de


Verleih/distribution:
E-Mail: info@basisfilm.de
www.basisfilm.de



 

Preis/award:

  • European DocuZone Award 2004, Leipzig