Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

EISENFRESSER

Genre
Dokumentarfilm
Format

S 16 / HDV/ 35 mm

Länge

85 min

Land/Jahr

DE 2007

Regie

Shaheen Dill-Riaz

Die jährliche Hungersnot im Norden Bangladeschs zwingt die Bauern Kholil und Gadu, gemeinsam mit ihren Verwandten ihre Heimat zu verlassen. Als Saisonarbeiter heuern sie auf den Schiffsabwrackungswerften im Süden des Landes an. In den Abwrackungswerften, die die Strände von Chittagong säumen, zerlegen sie Abfälle der westlichen Welt: Tanker und riesige Containerschiffe.

Regisseur Shaheen Dill-Riaz wird Zeuge eines Systems von Ausbeutung, dem nur die wenigsten Arbeiter entkommen können: Die Saisonarbeiter aus dem Norden erledigen nicht nur die gefährlichsten Arbeiten auf der Werft, sondern geraten dabei in eine ausweglose Schuldenfalle.

Ironeaters

The yearly famine in northern Bangladesh forces the farmers Kholil and Gadu to leave their homeland with their relatives. They sign on as seasonal workers at the ship salvage dockyards in the south of the country. In the salvage dockyards, which line the beaches of Chittagong, they break apart the waste of the western world: tankers and gigantic container ships.The director, Regisseur Shaheen Dill-Riaz, is witness to a system of exploitation which only a handful of workers manage to escape from. The seasonal workers from the north don’t only do the most dangerous work on the shipyards but also end up in a hopeless debt trap.

Buch, Regie, Kamera/script, director, camera: Shaheen Dill-Riaz
Produktion/production: Lemme Film GmbH in Koproduktion mit/in co-production with: BR, RBB in Zusammenarbeit mit/in cooperation with: ARTE
Produzenten/producers: Kathrin Lemme, Michael Weihrauch
Ton/sound: Md. Abdus Satter
Schnitt/editing: Andreas Zitzmann
Musik/music: Eckart Gadow
Redaktion/commissioning editors: Hubert von Spreti, Sonja Scheider, BR; Anette Fleming, Hannelore Wolf, ARTE/RBB; Jochen Kölsch, ARTE/BR
Fotos/photos: Zahidul Karim Selim/Lemme Film

Shaheen Dill-Riaz *1969 in Dhaka, Bangladesch; 1992 Stipendium des Goethe-Instituts in Deutschland; Studium an der HFF Potsdam im Bereich Kamera; seit 2002 freischaffender Regisseur und Kameramann in Deutschland und Bangladesch

Shaheen Dill-Riaz *1969 in Dhaka, Bangladesh; Goethe Institute Scholarship in Germany in 1992; camera studies at the Potsdam Academy of Film and Television Arts; freelance director and cameraman in Germany and Bangladesh since 2002

Drehorte/locations: Kurigram, Chittagong (Bangladesch)
Drehzeit/shooting time: 01/05-05/05 + 07/05-08/05 + 12/05-01/06
Erstaufführung/premiere: 05/07, Dokumentarfilmfestival München
Kinostart: 12.6.08
Erstausstrahlung/TV-premiere: 5.5.09, ARTE
Förderung/financial support: nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen (Produktion/production); Kuratorium junger deutscher Film; FilmFörderung Hamburg; Filmbüro Bremen; EED


Information:
Lemme Film GmbH
Kathrin Lemme
Grabbestraße 6
22765 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 - 413 594 04
Fax: +49 (0)40 - 413 594 05
E-Mail: info@lemmefilm.de
www.lemmefilm.de

Preise/awards:

  • Eine-Welt-Filmpreis NRW, Fernsehworkshop Entwicklungspolitik 2007
  • Ram Bahadur Award for Best Film, Film South Asia, Kathmandu, Nepal 2007
  • Grand Prix 2007, Festival International Du Film D´Enviornnement, Paris
  • 1. Preis des Internationalen Wettbewerbs beim DocAviv, Internationales Dokumentarfilmfestival Tel Aviv 2008
  • new berlin film award in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm", Berlin 2008
  • Bester Dokumentarfilm, Hachenburger Filmfest 2008
  • Grand Prix, 17. Earth Vision Festival, Tokio 2009
  • Adolf-Grimme-Preis 2010 in der Kategorie "Information und Kultur"
     

Prädikat/seal of recommendation: wertvoll/recommended